Psychowissenschaftliche Grenzgebiete
Herausgeber: R. Linnemann (Dipl.-Ing.) * Telefon: (05222)6558 * eMail: RoLi@psygrenz.de

Die Antworten auf die Fragen wurden durch LEHRER aus den SPHÄREN DES LICHTES übermittelt. Die im Protokoll auftretenden paranormalen Tonbandstimmen, sind mit "(TB: ...)" gekennzeichnet. Unterstrichene Worte im Protokoll sind authentisch mit der Originaldurchgabe. Der Arbeitskreis entstand aus einer Meditationsgruppe, die ihre mediale Tätigkeit am 25. Oktober 1995 aufnahm.

Auszüge ausl: Protokolle Nr. 213 bis Nr. 225, Jahrgang 2003

Thema:

Seelische Blockaden

Sitzungszeitraum: 20.30 Uhr - 22.00 Uhr
Fragesteller: Mitglieder des Medialen Arbeitskreises
Art der Übermittlung: Verbalinspiration und Medialschrift
GEISTLEHRER: ARON, AELIUS, ALBERT, BALTASAR,
BARTHOLOMÄUS, EMANUEL,
EUPHENIUS, JOACHIM, LUKAS, LEONHARD,
MICHAEL, MAGDALENA, SETHAN, TAI SHIIN, TIMOTHY.
Bisherige GÄSTE: ELIAS, SEATH, SETUN.
Download: DOC

     


Einleitende Worte:

Gott ZUM GRUSS und FRIEDE ÜBER ALLE GRENZEN! Wir begrüßen alle Anwesenden in der ANDEREN Welt sehr herzlich. "Wo zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind, da bin ich mitten unter ihnen", im Sinne dieser Christusworte soll unser Treffen stehen. In seinem Namen wollen wir die Arbeit leisten, damit sie dem Gesamten dient. Nur Er vermag autorisierte Lehrer zu senden, damit wir die Wahrheit empfangen können. Wir bitten Christus, für alle Anwesenden den geistigen SCHUTZ bereitzustellen, damit wir nicht zum Spielball des Widersachers Gottes werden. Wir wissen, daß wir den größten beitrag dazu selbst leisten müssen. Unser Ziel ist es, durch geistige Belehrung zu wachsen, um die Wahrheit dort verbreiten zu können, wo sie auf fruchtbaren Boden fällt. Wir bitten um Führung, damit wir unserem Lebensauftrag auf Erden gerecht werden können. Aus eigener Kraft und ohne geistige HILFE können wir dieses Ziel nicht erreichen. Wir danken allen HELFERN in der ANDEREN Welt, die uns dabei unterstützen. In diesem Sinne wünschen wir uns allen einen gesegneten und lehrreichen abend.
 
 


Die Sitzung begann wie immer mit einer Eingangsmeditation und einer Materialisationsübung unter der Leitung der Geistlehrerin Magdalena. Danach folgten der inspirative und der schreibmediale Teil der Sitzung im Wechsel mit den Geistlehrern SETHAN, Euphenius und LUKAS.

Begrüßung und Beginn der Fragestellung.

 

SETHAN : GOTT ZUM GRUSS, meine lieben Freunde! Hier spricht SETHAN. Heute Abend haben wir leichte SCHWINGUNGSSTÖRUNGEN auszugleichen, die aufgrund Eurer inneren Unruhe entstehen. Wir wissen, daß es noch viele Tabu-Themen auf Erden gibt, auch in Euren Familien, die berücksichtigt und anerkannt werden müssen. (-1-) Ihr seid geschützt und eingefaßt in dem LICHT sehr vieler Seelen, die hier einen SCHUTZ aufbauen, um Euch nicht nur vor gewissen feinstofflichen EBENEN zu schützen, sondern auch vor irdischen Ebenen, so daß Ihr hier einen Rahmen findet, um Eure ENERGIEN, Eure Gedanken und auch Eure Herzen dahin zu bewegen, daß die Sitzung in LIEBE und LICHTVOLL stattfinden kann, um Botschaften für Euch weiter zu vermitteln.

Ihr seid in Eurer Entwicklung an einer Stelle angekommen, an der Ihr die erste Stufe Eurer Selbsterkenntnis erreichen könnt. Ihr habt nun die Möglichkeit, einen SCHLÜSSEL in die Hand zu bekommen, um Euch von Drucksituationen zu befreien, die Euch behindern in Eurem Leben auf diesem Planeten. Dabei ist Erkenntnis von wesentlicher Wichtigkeit, nicht nur für Euch hier im Raum, sondern für jede einzelne Seele, die auf diesem Erdenplaneten ihren Lebensweg geht.

Ihr werdet erkennen, daß die Erkenntnis die Ihr erlangt habt, ihren Sinn und ihre Wertigkeit hat, durch das, was Ihr als Informationen über Jahre gesammelt habt.

Wenn Eure innere Bereitschaft dies zu erkennen vorhanden ist, könnt Ihr hier auf diesem Weg Euch aus dem Rad des Wiedergeburtsablaufes selbst heraustragen. Ihr habt es in der Hand, diese Erkenntnis in Euch zu verinnerlichen und diesen Weg im göttlichen SINNE zu gehen. Euer Körper, Eure materielle Hülle, verschafft Euch die Möglichkeiten dazu, in gewissen Situationen SIGNALE wahrzunehmen, um zu erkennen, daß etwas nicht in Ordnung ist.

Eure geistige Hülle ist verbunden mit Eurer materiellen Hülle, so daß diese EBENEN durch einen Verbund miteinander kommunizieren. Es sind SCHWINGUNGEN, die, wenn sie über einen längeren Zeitraum wirksam sind und nicht beseitigt werden, zu Krankheiten und seelischen Zerstörungen führen, die Ihr unter dem Begriff der Psychosomatik oder Seelenleid auf Erden kennt.

Ihr seid hier und jetzt auf einer Stufe angelangt, um für Euch diese Erkenntnis sichtbar zu machen und offenzulegen. Habt den Mut hinzusehen und erkennt, daß Körper, Seele und Geist zusammengehören. Ihr werdet spüren, daß Ihr geführt werdet, den rechten Weg zu gehen.

Das gesamte TEAM steht um Euch herum und ist gewillt, auf Eure Fragen zu antworten. Ich gebe jetzt an EUPHENIUS ab, so daß Ihr Eure Fragen dazu stellen könnt, werde aber weiterhin an dieser Sitzung teilnehmen und in regelmäßigen Abständen zu Euch und Eurer Situation Anhaltspunkte und Informationen geben.

EUPHENIUS : GOTT ZUM GRUSS und FRIEDEN ÜBER ALLE GRENZEN! Hier spricht EUPHENIUS. Ich begrüße Euch im Namen des TEAMS, das diese Sitzung begleitet und unterstützt, recht herzlich. Wir umschließen Euch im LICHTE GOTTES. Die Sitzung steht, was Eure seelische Ebene betrifft, unter sehr guten Bedingungen und unter einem besonderen Stern. Es ist eine große Anzahl von Seelen hier, die den SCHUTZ bereitstellen und diesen Kreis fördern wollen und die bemüht sind, hier neue Erkenntnisse für ihr eigenes Seelenleben zu gewinnen. Wir unterstützen SETHAN und werden die ENERGIEN, die notwendig sind, für Euch bereitstellen. Ich freue mich, daß ich mich hier, als alter TEAMFÜHRER Eurer Gruppe, zunächst zu diesem Thema äußern darf:

Ihr seid an einen Punkt Eures Weges angekommen, an dem Ihr bewußt mit Euren SCHWINGUNGSELEMENTEN umgehen könnt. Ihr besitzt bereits ein breites Spektrum des Bewußtseins und des Wissens, um hinzusehen und Erkenntnisse aus diesem Thema herauszufiltern, so daß Ihr in Eurem irdischen Leben weiter geistig voranschreiten könnt. Ihr werdet erkennen, daß Ihr durchaus in der Lage seid, diese Erkenntnis umzusetzen und Wege zu gehen, diese SCHWINGUNGS- und SEELENBLOCKADEN zu beenden oder sie bewußter anzupacken. Häufig sind damit Angst und Trauer verbunden und hemmen Euch, dies anzuschauen und anzupacken. Wir wissen um diese Ängste und um diese Befürchtungen. Wir machen Euch trotzdem Mut. Ihr seid jetzt soweit, um Eure Seele in diesem Seelenspiegel anzuschauen.

EUPHENIUS

 

LUKAS : GOTT ZUM GRUSS! Friede sei mit Euch. Hier schreibst LUKAS. Auch das SCHREIBTEAM begrüßt Euch recht herzlich. Es ist uns wieder eine große Freude, mit Euch zusammen gemeinsame Lehrabende verbringen zu können. Wir begrüßen Eure innere Einstellung und wünschen uns eine Menge Fragen zu dem neuen Thema, welches neben den schon behandelten göttlichen GESETZEN das wichtigste Thema überhaupt ist; zeigt es doch eine große Problematik der Menschheit, denn seelische Blockaden verhindern, daß Ihr so leben könnt, wie Ihr es eigentlich solltet. Wir werden uns nun diesem wichtigen Thema widmen. Bitte stellt Eure Fragen.

LUKAS

 

Frage : Haben die SANTINER noch Interesse an unserem Kreis? Sie haben sich lange nicht gemeldet.

SETHAN : Die SANTINER haben großes Interesse und sind bei jeder Sitzung anwesend. Es ist so, daß ein ABGEORDNETER dieser Ebene hier im Kreis verweilt. Die SANTINER sind Bestandteil dieses Kreises und verfolgen Eure Entwicklung. Sie werden, wenn der Wunsch von Eurer Seite da ist, auf Eure Fragen Antworten geben. Sie sind auch hier anwesend, um diesen Kreis energetisch zu unterstützen.

 

Frage : Das freut uns sehr! - Bevor wir mit dem neuen Thema beginnen, möchten wir eine ergänzende Frage zu unserem alten Thema stellen: Wie wir von Euch hörten, liegen der Geburts- und Sterbezeitpunkt fest. Wie ist das zu verstehen?

EUPHENIUS : Wir hatten Euch auch darüber informiert, daß festgelegte Todeszeitpunkte verschoben werden können, wenn es besondere Situationen gibt, die wir nicht beeinflussen können. Es sind Schicksalselemente, die auch wir nicht so genau bemessen können. Es gibt Seelen, die aufgrund von Ereignissen (Unfälle, Kriege) aus ihren Körpern herausgerissen wurden, was so nicht im Zeitplan vorgesehen war. Solche Seelen werden schnellstmöglich reinkarniert, um den Fortgang ihres irdischen Lebens zu sichern. -

Die genaue Festsetzung, so wie Ihr es nennt, in Zeitabschnitten, Sekunden, Minuten und Stunden, können wir nicht vorhersagen, weil bei uns solche Zeiteinteilungen nicht vorliegen. Es gibt eine seelische ZEITANGABE, die ein SIGNAL in das Geistige Reich befördert, daß eine Seele jetzt bereit ist, ihren Lebensweg auf Erden zu beenden, um heimgeholt zu werden in die geistigen EBENEN. Es ist ein Wechselspiel zwischen den SEELEN, die den Erdenbürger begleitet, geschützt und geleitet haben.

 

Frage : Vielen Dank! – Nun zum neuen Thema: Wodurch werden seelische Blockaden verursacht?

LUKAS : Nun, um dieses Gebiet etwas einzukreisen möchten wir mit einer allgemeinen Antwort beginnen:

Es sind eingebaute Funktionen, die Euch durch anschließende Phasen des Lernens wieder auf den von dem SCHÖPFER gewünschten Pfad zurückführen sollen, d. h. für Euch: Erkenntnis! - Erkenntnis darüber, daß Ihr Blockaden besitzt und wie sie zu behandeln sind. Dies wollen wir mit Euch in der nächsten Zeit besprechen.

Das erst einmal vorweg. - Wir wollen Euch auch mitteilen, daß es kaum Menschen auf dieser Welt gibt, die keine Blockaden besitzen. Es gibt einige wenige, die besondere Menschen sind. Sie leben aber nicht zurückgezogen, wie Ihr vielleicht meinen könntet, sondern lassen Ihr LICHT auf diesem Planeten leuchten. Von diesen Ausnahmeerscheinungen wollen wir hier nicht reden, sondern von der großen Masse, zu denen auch Ihr hier gehört. Das ist in Ordnung, denn Ihr wollt lernen, sonst säßet Ihr nicht hier.

(Wechsel im Schriftbild.)

 

LEONHARD : Ich möchte Euch mitteilen, daß auch ich im Hintergrund mitarbeiten werde. LUKAS wird auch weiterhin dieses Medium leiten. Wir streuen diese Unterbrechung ein, um den Wechsel zu üben.

Frage : Haben wir das richtig verstanden: Jeder Mensch besitzt Blockaden, als Ursache seines Wirkens hier auf Erden und diese Blockaden sind dafür da, um sie a) als solche zu erkennen und b) um sie aufzuarbeiten?

LUKAS : Jeder von Euch besitzt Blockaden, die Ihr durch eigene Erkenntnis wieder auflösen könnt, indem Ihr lernt, die Blockaden auszusprechen und Euch zu diesen Blockaden zu bekennen. Wir wollen Euch dabei helfen, einen Weg zu finden, Eure Blockaden zu erkennen und zu lösen. Wenn wir dadurch auch bei anderen Menschen Erkenntnisse wecken, so hat dies eine doppelte Wirkung. Ja, Ihr sollt daraus lernen. Die Blockaden gehören zu Euch Menschen und sie sollten von jedem angepackt werden -, im eigenen Interesse!

 

Frage : Werden Blockaden durch den eigenen Lebensrhythmus vorprogrammiert?

LUKAS : Nein, so kann man das nicht ausdrücken. Nicht durch den Lebensrhythmus, sondern dadurch, wie Ihr in gewissen Situationen, in die Ihr geführt werdet, reagiert. Das ist ein wichtiger Aspekt!

 

Frage : In was für Bereiche oder Formen kann man die Blockaden einteilen?

LUKAS : In jedem energetischen Strang Eures GEISTKÖRPERS gibt es auch eine Verbindung zum physischen Körper. Diese Verbindungen sind Eure Nerven, als das Bindeglied zwischen Geist und Materie.

Deshalb kann ich hier nicht alle Möglichkeiten von gesetzten Blockaden nennen, weil diese von den Gedanken des Einzelnen abhängen. Denke nur an die breite Palette der Lebensängste, die ständig zunehmen, und parallel dazu die Besuche bei Psychiatern und anderen Therapeuten. Dies müßte eigentlich jedem auffallen.

 

Frage : Haben Blockaden mit den göttlichen GESETZEN zu tun, die auf Erden nicht eingehalten werden? Ist das die Ursache?

LUKAS : Ja, das ist es. Du hast es genau erkannt.

Deshalb war es wichtig, zu Beginn unserer Arbeit mit den göttlichen GESETZEN zu beginnen und nicht mit dem Leben auf anderen Sternen, was zwar interessant und wichtig werden kann, das Euch aber in Eurer geistigen ENTWICKLUNG nicht einen Schritt weiterbringt! Auch wenn mein Medium das anders sieht.

 

Teilnehmer : Das Ganze stellt sich wie ein Kreislauf dar.

LUKAS : Ja, so ist es, denn:

 

Frage : Unterscheidet man zwischen bewußten und unbewußten Blockaden?

LUKAS : Den wenigsten Menschen ist klar, was eine Blockade überhaupt ist und dadurch können sie auch gar nicht wissen, daß sie eine Blockade besitzen. Dies ist eine große Tragödie in dieser Welt.

 

Frage : Kann denn ein Therapeut unbewußte Blockaden in einem Menschen erkennen und diese auflösen?

LUKAS : Ja, das gibt es durchaus. Ein guter Therapeut kann durch erprobte Techniken Patienten an ihre Problemzeiten heranführen. Durch Selbsterkenntnis und durch das Aussprechen der Vorkommnisse kann der Patient vollkommen geheilt den Therapeuten verlassen. Das Auflösen von Blockaden kann relativ schnell erfolgen und wird vom Patienten deutlich gespürt, während der Therapeut die Behandlung durchführt, die z. B. in einem leichten, tranceähnlichen Zustand des Patienten erfolgen kann. - Es gibt Situationen, die in diesem Leben Blockaden erzeugten und solche, die auch weiter zurückliegen. - Ich merke, mein Freund, daß Du Schwierigkeiten hast, zu erkennen. Ich möchte Dir helfen und ein Beispiel nennen, woran Du Deine eigenen Blockaden erkennen kannst: Erinnere Dich an eine beliebige Situation, von der Du meinst, daß sie noch nicht bereinigt wurde.

Die unbewußten Situationen, die vielleicht zusätzlich noch vorliegen, müssen durch tiefenpsychologische Maßnahmen überprüft werden. Dabei kann es zu einer Rückführung kommen. Doch fange bitte vorne an und beginne nicht am Schluß.

 

Teilnehmer : Den wenigsten Menschen wird überhaupt bewußt, daß sie sich eine Blockade aufgebaut haben. Wie sollen sie sie dann auflösen?

EUPHENIUS : Blockaden entstehen immer im Miteinander und Umgehen untereinander. Die Begegnung mit anderen Menschen, mit anderen Ereignissen und Situationen bringen eine Seele und ihre Gefühlsebene durcheinander. Häufig werden Blockaden erst dann sichtbar, wenn schon körperliche Signale gesendet werden, d. h. die Seele sendet IMPULSE über den materiellen Körper, daß etwas nicht in Ordnung ist. Nur die wenigsten Menschen wissen, daß dies mit unverarbeiteten Situationen oder mit verdrängten Ängsten und Dauerzuständen zu tun hat. Es sind Krisen, die sich festgesetzt haben und die nicht gelockert wurden. Dies findet seinen Ausschlag im EMOTIONALKÖRPER und in dem GEISTKÖRPER der Euch umgibt.

Ihr wißt, daß das Denken eine starke ENERGIESTRÖMUNG ist, die hier auf Erden auch zu einer Geisel werden kann. Euer Denken ist in den meisten Fällen nicht positiv gesteuert, sondern Eure Gedanken werden häufig in negativen SCHWINGUNGEN gesendet.

 

Frage : Vom Verstand her bemerkt man von alledem nichts. Wie soll man dann erkennen, daß das eigene Denken zu einer Blockade geführt hat?

EUPHENIUS : Der Verstand ist ein Steuerungsmechanismus, der Euer Denken in dieser Form nicht beeinflussen kann. Deswegen haben wir ja sehr lange mit Euch über das Gedankengut gesprochen. (Siehe dazu das Protokoll: "Die Macht der Gedanken.") Zu Anfang wurde schon gesagt, daß eine Ebene zur anderen passen muß. Ihr seid von uns mit Informationen überhäuft und überschüttet worden, doch seid ehrlich – was setzt Ihr vom göttlichen PLAN um und von dem, was Ihr als Informationen von unserer Seite, von der göttlichen Seite, bereits erhalten habt? Ihr steckt immer noch in den Kinderschuhen und bewegt Euch nur in kleinen Schritten vorwärts. Jetzt habt Ihr die Chance, über Euren Tellerrand hinauszugehen und zu sehen, weswegen es so wichtig ist, die einzelnen Teile miteinander in Verbindung und in Verankerung zu bringen. Bedenkt, Ihr seid für Euer eigenes Schicksal mitverantwortlich!

 

Frage : Können Blockaden nur in einem tranceähnlichen Zustand und mit Hilfe eines Therapeuten abgebaut werden?

EUPHENIUS : Ihr seid durchaus in der Lage, Euch bewußt zu machen, was nicht in Eurem Körper funktioniert. Es wurde vorhin ein Beispiel genannt, daß gewisse Gefühlselemente körperlich sehr deutlich spürbar sind und das man weiß, daß man solche ähnlichen Gefühlszustände schon einmal gehabt hat. Man muß sich nur die Zeit und die Muße nehmen, um gedanklich zurückzugehen und um Informationen zu bitten, um an den Anfangskern heranzukommen. Wenn dies machbar ist und Ihr Euch auf den Weg macht, werdet Ihr selber die Ursache erkennen und erhaltet Informationen und Strategien, diese Knoten aufzulösen.

 

Frage : Oft hört man von Zeitgenossen den Rat: "Denke positiv, dann ist alles in Ordnung." - Was aber heißt überhaupt "positives Denken"? Von 10 verschiedenen Leuten erhält man darüber 10 verschiedene Antworten.

EUPHENIUS : Positives Denken ist reine göttliche LIEBE, d. h. die Begegnung des Anderen im reinen LICHT. Positives Denken ist in viele Bereiche aufgegliedert. Positives Denken kann für den einen Menschen beinhalten, daß er lebensbejahender wird und den Tag begrüßt und seine Situationen dankbar annimmt. Für den Anderen bedeutet positives Denken, daß er nicht alles gedanklich herunterzieht, sondern versucht, in allem das Helle und Positive zu sehen. Jede Seele besitzt für sich eine unterschiedliche Wahrnehmung. Bedenkt: Jeder ist einzigartig und hat die Berechtigung, für sich seinen Weg zu gehen und auch für sich Fragen einzeln zu beantworten.

 

Frage : Bleiben Blockaden auch nach dem Tod im Seelenkleid erhalten?

EUPHENIUS : Nicht aufgelöste Blockaden, also SEELENKNOTEN, die nicht aufgelöst und nicht bewußt in Eurem Bewußtsein hineingeführt wurden, so, daß Euer Verstand und Euer realer Körper sie verarbeiten und umsetzen konnten, werden in das Geistige Reich mitgenommen. Das bedeutet, daß eine Seele sich mit diesen KNOTEN zunächst einmal im Geistigen Reich versöhnen, d. h. sie auflösen muß und daß gewisse KNOTENELEMENTE durchaus, wenn sie zur Förderung der Seele notwendig sind, bei der nächsten Reinkarnation wieder mitgegeben werden.

 

Frage : Im Geistigen Reich hilft einem niemand dabei, die Blockaden loszuwerden?

EUPHENIUS : So ist es, denn sonst würde das Rad der Wiedergeburt seine Wirkung verlieren.

Frage : Ich bin wohl in dieser Runde das absolute Beispiel für eine Vielzahl von eingehandelten Blockaden, an denen ich im Laufe der Zeit krank geworden bin. Ich kenne es schon gar nicht mehr anders. Habe ich eigentlich diese "Gabe" mit in die Wiege gelegt bekommen?

EUPHENIUS : Du wirst so lange den Weg der Wiedergeburt und der Reinkarnation auf diesem materiellen Planeten gehen, bis Du bereit bist, in Deinen Seelenspiegel zu schauen und genauer hinzugucken, woher diese Blockaden kommen. - Wir wissen, daß es schwierig ist, Veränderungen im bewußten Leben zu vollführen, weil man immer wieder in alte Strukturen zurückfällt. Wir wissen auch, daß ein Automatismus bei vielen Menschen vorliegt und daß das alte Fahrwasser etwas Gewohntes ist, worin man meint, Sicherheit und Struktur zu haben. Beginne neue Ufer zu erkennen - und immer mit dem Hinblick darauf, daß Du geführt und geleitet wirst.

 

Frage : Wie würde das Leben eines Menschen verlaufen, der keine Blockaden besitzt.

EUPHENIUS : Solche Seelen sind hier auf Erden kaum reinkarniert. Es sind Geistwesen, die helfen, die Erde zu leiten und zu steuern. Es gibt nur vereinzelte solcher Seelen, die hier auf Erden reinkarniert sind. Ja, es gibt sie, und es sind sehr wenige, vergleichbar mit JESUS, BUDDHA und anderen hohen MEISTERN, die Euch namentlich bekannt sind und die auch der Erde eine heilsame SCHWINGUNG übermittelt haben, um Euch weiterzuführen in Eurem Lebensprozeß.

 

Frage : Leben diese Menschen in der westlichen Hemisphäre?

EUPHENIUS : Solche inkarnieren Seelen suchen sich natürlich Zonen aus, in denen sie wirken und ihren Bereich zur Geltung bringen können. Das heißt, solche Seelen werden sich sicherlich nicht in westliche Ebenen reinkarnieren, weil sie dort von dem Außen geprägt würden. Bedenkt, daß auch Ihr ein Produkt des Außen seid. Ihr seid immer konfrontiert mit dem, was die Außenwelt Euch liefert - und darin liegt eine Gefahr!

Wir wissen, daß Ihr vieles versucht, um die göttlichen GESETZE zu befolgen und umzusetzen. Wir wissen auch, daß Ihr hier in einer engen Weste steckt, die schwer zu lösen und zu lockern ist. Ihr hier seid jetzt bereit, eine erste Lockerung zu machen. Wir erkennen dies und wünschen Euch, daß Ihr Euch freimacht von allem Druck, der von Außen auf Euch lastet, so daß Eure Seele von all dem befreit wird, was Euch belastet.

 

Frage : Würdest Du uns bei der Analyse unserer privaten Blockaden helfen bzw. die nötigen Analysen vornehmen?

EUPHENIUS : Dies überlasse ich SETHAN. Er wird entscheiden, was Ihr bereit seid seelisch anzunehmen. Das wird sich im Laufe der nächsten Sitzungen entscheiden. SETHAN wird den Teil dann übernehmen, wenn er weiß, daß Ihr im großen und ganzen bereit seid, dieses anzunehmen.

 

Frage : Können Blockaden automatisch wieder verschwinden, ohne daß sie einem Menschen bewußt geworden sind?

EUPHENIUS : Blockaden werden nicht automatisch verschwinden, sondern bedeuten immer eine seelische und geistige Aufarbeitung, d. h. die Auseinandersetzung mit dem was war und dem was ist und was zu dem geführt hat, was jetzt Gegenstand ist. Ihr seid umgeben von diesen Zeitelementen und diese werden Euch begleiten, solange Ihr diese Auflösungen hier auf Erden nicht schafft.