Psychowissenschaftliche Grenzgebiete

 
Thema: Seelische Blockaden * (Fortsetzung 8)
       

Blockadenfall 4: (Inspirations- und Schreibmedium, weiblich)
 
 

LUKAS : Wir beginnen jetzt mit dem noch fehlenden Teil und sind gespannt, was unsere liebe Freundin an SIGNALEN aus ihrem Unterbewußtsein empfangen hat, die Ihr zu denken gaben. Auch wir benötigen von Dir diese selbstgefundenen INFORMATIONEN, um gezielt darauf eingehen zu können. - Wir möchten Dir noch folgendes sagen: Du hast es im Laufe Deines Lebens geschafft, Deinen Glauben und auch Dein Vertrauen zu GOTT sehr zu festigen. Das ist etwas, was Du Dir in langen Jahren erarbeitet hast. Bitte bleibe aber jetzt nicht stehen, sondern gehe weiter. Beobachte und wäge ab, wie Du Dich verhältst. Wir sind mit Dir zufrieden und Deine erfolgreiche Arbeit als Medium resultiert unter anderem daraus.

Soweit die allgemeine Einleitung von uns. Wir erwarten nun Deine Lebenspunkte, die wir mit Dir besprechen wollen.

 

Frage : Liebe geistige Freunde, ich habe einige Etappen meines Lebens gedanklich durchlaufen und bin zu der Anfassung gekommen, daß Krisen oder Lebenssituationen hier auf Erden meine Blockaden nicht verursacht haben. Durch Meditation und durch die Stille ist mir bewußt geworden, daß meine Blockade mit der Selbstlosen LIEBE zusammenhängt, die ich nicht aufbringen kann, mir selbst gegenüber nicht und auch nicht anderen gegenüber. Ich merke, daß ich dadurch in meiner seelischen Entwicklung nicht weiterkomme. Ist dieses Empfinden richtig? Wenn nicht, bitte ich Euch um eine entsprechende Korrektur.

(TB: Du hattest recht.)

LUKAS : Du bist auf dem richtigen Weg. Es ist so wie Du sagst und hängt damit zusammen, daß Du in diesem Leben und auch in Deinem Vorleben es nicht gelernt hast, gelassen an ein Thema heranzugehen, das Dich belastet. Du gerätst darüber oft in Panik und äußerst dieses auch nach außen hin. Deine Seele wird dadurch unnötig belastet und zieht sich zurück. Ich frage Dich: Wie willst Du selbstlose LIEBE üben, wenn Dein Verstand Streß aufbaut, der, wenn er die Gelassenheit gelernt hätte, wesentlich mehr Deiner Seele zum Durchbruch verhelfen könnte. Bei Dir gibt es häufige Wechsel von Licht und Schatten, die oft extrem von Dir selbst ausgelöst werden. Deine Seele will aber die selbstlose LIEBE in dieser Welt zeigen. Dies ist auch Dein LEBENSAUFRAG. Doch manches Mal stehst Du Dir selber sehr im Wege. Deshalb noch einmal unser Hinweis:

Die Probleme hast Du sowohl im privaten als auch im beruflichen Leben, wobei es Dir beruflich oftmals besser gelingt, die selbstlose LIEBE zu zeigen. Deshalb bist Du auch in dem Beruf, den Du ausübst, an der richtigen Stelle. Wir möchten Dir sagen, daß vieles aus dieser Charakterschwäche aus Deinem Vorleben in Dein jetziges Seelenleben einfließt, weil Du es immer noch nicht geschafft hast, diese Schwächen zu neutralisieren. Man kann mit großer Gelassenheit wesentlich mehr Probleme meistern, ohne dabei zu erkranken! Es ist so, als wenn Du ein paar Schritte zurücktrittst, bevor Du ein großes Bildnis betrachtest, während Du oft mit Deiner Nase darauf stößt und trotzdem versuchst, den Überblick zu behalten. Das erst einmal dazu. Was ist Dir noch aufgefallen?

Teilnehmer : Als zweites möchte ich die mir fehlende Geduld und meine mangelnde Toleranz anderen gegenüber ansprechen. Auch da spüre ich, daß ich manchmal sehr ungeduldig bin und mir oftmals ein gewisses Verständnis für Situationen fehlt.

LUKAS : Geduld und Toleranz resultieren aus der Gelassenheit! - Merkst Du etwas?

Teilnehmer : Ja, es sind genau die Punkte, die mir schwerfallen. Die Verbindung zur göttlichen LIEBE vermag ich dann nicht aufzubringen, weil ich wie blockiert bin und nicht mehr den Zugang habe, mein Gegenüber als göttliches WESEN zu sehen.

LUKAS : Ja, es sind temporäre Blockaden, die sich bei Dir nicht verfestigen. Durch Deine mangelnde Gelassenheit mit ihren Auswirkungen können sich immer wieder Blockaden bei Dir auslösen, die Du zwar mit Deinem Glauben an das REICH GOTTES und Deinen Bitten um HILFE meist wieder auflösen kannst. Diese Art von seelischen Blockierungen sind nicht so schwer wie permanente Blockaden und doch können auch sie viele Krankheiten auslösen. - Bitte weiter.

Teilnehmer : Ich weiß im Moment nicht so recht weiter, lieber LUKAS.

LUKAS : Wir möchten Dir Gelegenheit geben, in der anschließenden Meditation Dich mit diesen Punkten zu beschäftigen. Wir möchten, daß Du Dir Situationen vor Augen führst, die privat oder auch beruflich auftraten und von denen Du weißt, daß sie Deine Seele sehr behinderten. Wenn diese Situationen, diese Seelenbilder in Dir hochkommen, dann analysiere diese Bilder und gebe sie an das Geistige Reich ab, wie wir das zuvor in Meditationen gezeigt haben. Sollte dieser Weg nicht Dein Weg sein, dann sage uns dies. Wir werden dann gemeinsam eine andere Lösung dafür finden. Solltest Du aber mit dieser meditativen Auflösung zurechtkommen - und dazu werden wir Dir die KANÄLE öffnen - dann solltest Du in Zukunft in Deinen Meditationen Dich daran erinnern und diese Übungen weiterführen. Du wirst nach einiger Zeit selbst erkennen, daß Du mit gewissen Situationen wesentlich - ich betone wesentlich - besser umgehen kannst. Dies wird sich auf Dein privates Leben, auf Dein berufliches Leben und auch auf das, was sonst aus der Welt auf Dich einströmt, sehr positiv auswirken.

Wir benötigen dazu immer Eure Mitarbeit, denn es ist Eure Arbeit und nicht unsere! Bitte beginnt jetzt eine Meditation, wie in den letzten Sitzungen und gebt Eurer Freundin hier die KRAFT, damit sie ihre Gedankenkonzentration auf ihre Probleme halten kann. Wir wünschen Dir viel Erfolg. SETHAN wird sich danach bei Dir melden. Wenn Du bei diesen Meditationsübungen in der nächsten Zeit etwas Außergewöhnliches bemerkst, sprich es mit uns durch und wir werden sehen.

 

(Es folgte eine etwa 20 Minuten dauernde Meditation)

 

SETHAN : GOTT ZUM GRUSS! Hier spricht SETHAN. Wir möchten Euch zur nächsten Sitzung auffordern, daß sich jeder das eigene Programm nochmals durchliest, um eventuelle Fragen beim nächsten Mal zu stellen. Es ist wichtig, sich dies nochmals zu verinnerlichen, da die HOHE WESENHEIT, die das nächste Mal einen Teil dieser Sitzung einnehmen wird, Euch Informationen über Eure Seelen und über Euer Seelenleben geben wird. - Eurer Freundin hier ist in der Meditation bewußt geworden, daß vorab noch etwas ganz anderes ansteht, so daß sie sicherlich das nächste Mal diesbezüglich noch einige Fragen stellt. Wir hoffen, daß jeder für sich etwas gelernt hat, um sich selber etwas Gutes zu tun, was nicht immer beinhaltet, daß Euer Körper oder Eure Seele Hilfe von außen benötigt. Ihr seid selber in der Lage, Euer Seelenleben zu erkennen und Euren materiellen Körper zu heilen und zu schonen.

* * * * * * *

 

Der BESUCHER

SETHAN : GOTT ZUM GRUSS UND FRIEDEN ÜBER ALLE GRENZEN! Hier spricht SETHAN. Wir begrüßen Euch recht herzlich anläßlich dieser Sitzung, die eine besondere ist, weil es der erste Advent ist und zum anderen, daß mein Teil der Sitzung nach dem medialen Schreiben von unserem GAST wahrgenommen wird, der heute anwesend ist. - Ich freue mich, daß wir hier heute in einem hohen LICHTVOLLEN Rahmen und in göttlichen SCHWINGUNGEN zusammen sind, um diese Sitzung in Andacht auf den SCHÖPFER sowie in der Erkenntnis, daß Ihr hier bereit seid, die Botschaften von uns zu empfangen, um Euch auf Euren geistigen und seelischen Wegen weiterzuentwickeln. - Unser GAST ist erfreut, heute anwesend zu sein und ist bereit, den zweiten Teil der Sitzung mit Euch hier wahrzunehmen. Wir beginnen zunächst mit LUKAS. Ich werde mich zum Abschluß der Sitzung melden.

 

Frage : Wie Ihr uns mitteiltet gibt es seelische Blockaden, die von außen gesetzt werden, z.B. von anderen Menschen oder auch Ereignissen, die wir hier in unserem irdischen Leben erfahren. Zum anderen gibt es seelische Blockaden, die wir aus Vorleben mitgebracht haben. Worin besteht der Unterschied bzw. wie lautet die Bewertung dieser unterschiedlichen Blockadenfestsetzungen?

(TB: Im Sinn.)

LUKAS : Der Unterschied ist ziemlich neutral. Keine Blockade ist besser oder schlechter als die andere. Seelische Blockaden sind Blockierungen der Seele und diese sollten möglichst nicht vorkommen. - Die hier auf Erden neu auftretenden Blockaden werden durch Euch selbst gesetzt, weil Worte von Menschen, die zu Euch sprachen oder auch deren Handlungen Euch innerlich negativ berühren. Dies ist nicht der richtige Weg, d. h. Ihr könnt damit noch nicht umgehen und benötigt Zeit zum Lernen. Die Zeitdauer des Lernens hängt davon ab, inwieweit Euer Verstand - nicht Eure Seele! - bereit ist, zu erkennen. Denn bevor man etwas lernt, ist immer eine verstandesmäßige Erkenntnis nötig. - Die von Euch mitgebrachten Blockaden sind solche, die in früherer Zeit nicht vollständig ausgeheilt wurden und die nun wiederholt werden müssen. Die Intensität solcher Blockaden ist abhängig vom Lernwillen und von dem bereits erfolgten Lernen und dem damit verbundenen Auflösungsprozeß.

 

Frage : Zwischen Geist, Seele und Körper gibt es eine Verbindung. Wie sind dabei seelischen Blockaden einzuordnen? Die fangen ja irgendwo an: entweder seelisch, beim Geist oder sie zeigen sich im physischen Körper.

LUKAS : Es handelt sich um seelische Blockaden und da die Seele letztendlich die treibende KRAFT, d. h. der Motor des physischen Körpers ist, sozusagen dessen Steuermann, ist doch einzusehen, daß zuerst die Seele gesunden bzw. ausheilen muß, wenn für das körperliche Wohlbefinden Positives erreicht werden soll. Alles ist Geist, d. h. alles ist umhüllt vom GEIST DES HERRN und stammt von IHM ab. Das Problem ist Euer irdischer Verstand, der oft in Eurem Leben als Euer Widerstand wirkt und dabei viel verhindert, was eigentlich für Euer Wohlbefinden, Euer Glück und Eure Zufriedenheit auf Erden von ausschlaggebender Wichtigkeit ist. Der Verstand ist auch eine geistige KOMPONENTE, die von Euch erlöst werden sollte. Das bedeutet, daß der Verstand den seelischen SCHWINGUNGEN angepaßt werden muß, damit er, zusammen mit der Seele, dereinst in die Sphären des Geistigen Reiches Einzug halten kann, anstatt auf der Erde als negative SCHWINGUNG zurückzubleiben und dadurch das negative FELD der Erde, worunter diese sehr leidet, weiter verstärkt.

 

Frage : Welche Funktion hat in diesem Gesamtkomplex der göttliche FUNKEN?

LUKAS : Nun, der göttliche FUNKE ist der LEBENSSPENDER. Von ihm erhaltet Ihr Menschen Eure LEBENSENERGIE. Vergleicht diesen FUNKEN mit einem Eurer Rundfunkempfänger, die auf bestimmte Sender abgestimmt sein müssen, um sie hörbar werden zu lassen. Der göttliche FUNKEN ist permanent auf die FREQUENZ GOTTES abgestimmt und erhält von dort die ENERGIE. Dieser FUNKEN ist ein Teil von IHM. Das wird stets vergessen. - Der menschliche Verstand hat keinen Einfluß auf diese ABSTIMMUNG. Aber der Verstand kann verhindern, daß die LEBENSENERGIE in der benötigten Menge Eure Physis erreicht - und dann treten psychosomatische Probleme und Krankheiten auf.

 

Frage : Da ja unsere Gedanken mit unserem seelischen Wohlergehen zusammenhängen, stellt sich die Frage, wie die Erde mit den Gedanken der Menschen umgeht? Die Erde wird Tag für Tag mit negativen Gedankenformen bombardiert. Stellt sich dadurch für sie auch eine Art von Blockade ein?

(TB: Unglück das Volk geht kaputt - alles.)

LUKAS : Die Erde erhält keine Blockade, doch sie wehrt sich gegen diese negativen SCHWINGUNGEN auf ihre Art. Es ist eine Rückkopplung auf Euren Geisteszustand. Darum ist es von außerhalb der Erde kein Problem zu erkennen, wie es mit den Bewohnern dieses schönen blauen Planeten bestellt ist, wie sie denken und handeln und ob ein Kontakt zu ihnen sinnvoll ist.

Ihr braucht Euch nicht zu wundern, wenn zuerst die gottfernen Geschöpfe Kontakte zu Euch suchen, weil Ihr zum großen Teil auf deren Wellenlänge abgestimmt seid. Wir hoffen, daß sich das in den nächsten 10 Jahren ändern wird, denn erst wenn Eure Erde nicht mehr bereit ist, ihre Peiniger zu dulden oder wenn der Bestand dieses Planeten gefährdet ist, wird es zu einem Eingreifen göttlicher Mächte kommen. Der HERR wird nicht zulassen, daß Ihr SEIN Haus, das ER Euch zur Verfügung stellte, zerstört. Doch dies ist Euch bekannt und bedarf keines weiteren Kommentars. Wir möchten nun enden und an unseren GAST abgeben. Es hat mich wieder gefreut, mit Euch zusammenzuarbeiten. GOTT ZUM GRUSS!

LUKAS

 

Teilnehmer: Wir danken für die Antworten und begrüßen unseren GAST sehr herzlich. Wir sind gespannt, um wen es sich dabei handelt.
 
 

ELIAS : GOTT ZUM GRUSS UND FRIEDE ÜBER ALLE GRENZEN! Hier spricht ELIAS. Ich freue mich, heute abend als GAST hier bei Euch in dieser Runde anwesend zu sein. Ich kenne alle Seelen hier an diesem Tisch sehr gut und begrüße ganz herzlich Dich, mein Freund und Dich liebe Freundin, als Seelenverwandte, die ich sehr gut kenne und die über einen langen Zeitraum mit mir zusammen gegangen sind.

Ich bin froh, heute abend an dieser Kreissitzung teilnehmen zu können, um wichtige Botschaften für Eure seelische Entwicklung an Euch alle weiterzugeben. Mir ist es ein Bedürfnis, Euch zu sagen, daß die LIEBE des HERRN und die LIEBE, die dieser Kreis von Seiten der geistigen WELT empfängt und von Euch allen zurückgegeben wird, einen sehr hohen Stellenwert besitzt. Ihr seid eingehüllt in dem LICHT einer großen Schar von Seelen, die mit Euch zusammen diesen Weg gehen und diesen Kreis in seiner Arbeitsbereitschaft mit dem Geistigen Reich vorbereiten und den SCHUTZ gewähren, so daß es für uns hier möglich ist, über die Medien KONTAKTE zum Geistigen Reich herzustellen.

Es ist für mich heute Abend nach längerer Zeit wieder das erste Mal, daß ich über ein Medium Mitteilungen und Informationen gebe. Es ist ein besonders Ereignis, nicht nur für mich, sondern auch für die BRUDERSCHAFT, die hier versammelt ist, um Euch diese Botschaften zu ermöglichen. Ihr habt ein TEAM von WESENHEITEN hier, die eine große Achtung vor Eurer Arbeit und vor Eurer Seelenentwicklung haben. Es ist erstaunlich, daß Ihr gerade das Thema "Seelische Blockaden" zu Eurer eigenen Weiterentwicklung angesprochen habt, was Euch kennzeichnet und auszeichnet, nämlich, daß Ihr bereit seid, einen Schritt auf Eurem eigenen geistigen Entwicklungsweg weiterzugehen. Wenn Ihr es wollt und wenn Ihr es wünscht, könnt Ihr jetzt zu Euren mitgebrachten Blockaden aus Euren Vorleben Fragen stellen. Wenn keine Fragen vorliegen und es von Euch gewünscht wird, werde ich zu jedem Kreismitglied etwas dazu sagen.

Teilnehmer: Wir sind überrascht und erfreut zugleich, einen so lieben FREUND aus vergangener Zeit hier bei uns begrüßen zu können und auch darüber, daß Du uns dabei helfen willst, uns selbst zu erkennen.

ELIAS : Der Wunsch von Eurer Seite, den Kontakt zu mir wieder herzustellen, ist schon viele Jahre gegeben. Es war aber bislang noch nicht so oft möglich, hier in diesem Kreis solch eine Aufgabe wahrzunehmen. Deswegen bin ich dankbar und froh, heute Abend hier anwesend zu sein.

Teilnehmer: Wir auch, wirklich! Was unser Thema "Seelische Blockaden" betrifft, ist es zwei Lesern unserer Protokolle zu verdanken, daß wir dieses Thema vorgezogen haben. Von diesem Ehepaar wurden wir darauf aufmerksam gemacht, wie wichtig das Erkennen seelischer Blockaden ist. Sie selbst beschäftigen sich mit dieser Problematik seit vielen Jahren. Ich denke, daß sie Dir bekannt sind. Die beiden kennen auch Deinen früheren Wirkungskreis, den ehemaligen Medialen Forschungskreis Schwalenberg. Dort wurde von seiten des Geistigen Reiches oft versucht, das Thema "Seelische Blockaden" durch Hinweise in den Botschaften durchzubekommen. Leider war von den damaligen Mitgliedern, mich eingeschlossen, niemand in der Lage, dies zu erkennen. Um so erfreulicher ist es, daß es in diesem Kreis so gut funktioniert. Überhaupt gibt es eine sehr gute Zusammenarbeit auch mit unseren Lesern, was uns alle gemeinsam voranbringt.

ELIAS : Dazu möchte ich Euch mitteilen, daß alles seine Zeit braucht und seinen Weg, um eben dies zu ebnen. Ihr ward mit Euch damals so sehr beschäftigt, daß Ihr gar nicht erkannt habt, was Kreisarbeit wirklich beinhaltet. Ihr wart in Euren menschlichen Fehlbelangen so sehr eingetaucht, daß Ihr den wahren Sinn und den wahren Inhalt einer Sitzung, was eine Sitzung für jeden einzelnen bedeutet, gar nicht mehr begriffen habt. Ihr seid an den göttlichen GESETZEN gescheitert und auseinandergegangen, weil Ihr Euch nicht auf der seelischen Ebene begegnet seid, sondern nur über die menschliche Verstandesebene zusammengekommen seid. Ihr hattet nicht erkannt, daß seelische Verbindungen immer bestehen, zu jedem einzelnen. Ihr habt andere, menschliche Wertigkeiten in höherem Maße bewertet, als den Sinn und den Wert eines jeden, der an den damaligen Sitzungen teilnahm.

Teilnehmer: Ja, das mag stimmen. Lange Zeit konnte ich nur schwer mit den Erinnerungen daran umgehen. Die Sache ist nun für mich endgültig erledigt.

ELIAS : Du bist einen Schritt in die richtige Richtung gegangen, mein Freund, und damit in ein gutes Seelenheil. Deine Seele hat Linderung erhalten und es schmerzt nicht mehr so stark wie zuvor. Vom Verstand her hast Du vieles zu regeln versucht und hattest dabei nicht wahrgenommen, daß Deine Seele etwas ganz anderes aussendet. Somit hat es auch lange gedauert, bis Du Dich auf den Weg machtest, so daß Deine Seele gesunden konnte und wieder rein und klar geworden ist für das, was jetzt ansteht.

Teilnehmer: Die Gefahr ist, daß man bei allem Optimismus und inneren Drang das erhaltene Wissen an andere weiterzugeben, sich selbst dabei vergißt und nicht erkennt, daß man selbst noch jede Menge eigene charakterliche Defizite besitzt.

ELIAS : Es wurde Zeit, daß dieser Kreis hier anfing, wieder auf sich selbst zu achten und einen Schritt nach vorn zu tun. Es ist jetzt an der Zeit, Eure Seele, Euren inneren IMPULS und Euren göttlichen FUNKEN auf den SCHÖPFER auszurichten. Es war wichtig zu erkennen, daß Ihr an einer Weggabelung steht, an der Ihr beginnen mußtet, wieder für Euch selber achtsam zu sein und neue IMPULSE wahrzunehmen, um diese Weiterentwicklung einzuleiten. Ihr habt dies erkannt und es ist deshalb für uns, als SEELENBEGLEITER aus dem Geistigen Reich, eine Frohlockung, daß wir Euch in diesem Erlösungsprozeß begleiten können.

Teilnehmer: Wir danken GOTT und SEINER HIERARCHIE, daß dies überhaupt möglich ist. Möchtest Du uns einzeln zu den mitgebrachten seelischen Blockaden aus unseren Vorleben etwas sagen? Vielleicht ergeben sich dann daraus weitere Fragen.

ELIAS : Für mich ist es wichtig zu wissen, ob dies von allen gewünscht wird und daß ich diese Botschaft an jeden einzelnen von Euch richten soll, damit Ihr für Euch entscheiden könnt, ob Zusatzfragen nötig sind oder ob sich viele der Fragen, die sich noch in Euren Köpfen befinden, von selbst erledigen.

 

(Allgemeine Zustimmung)

 

ELIAS : Da Einvernehmen darüber besteht, wie es jetzt an diesem Sitzungsabend weitergehen soll, ist es mir ein besonderes Vergnügen mit der Seele anzufangen, die mir sehr am Herzen liegt und die mich während der Zeit des alten Kreises (Schwalenberg), in dem ich früher tätig war, gedanklich begleitet und mich mit sehr viel ENERGIE unterstützt hat. (-5-) Ich möchte Dir mitteilen, daß es mir eine Freude ist, heute abend mit Deiner Seele zu kommunizieren, sie anzusprechen auf ihre Nöte und Bedürfnisse, womit Du Dich in diesem irdischen Leben herumschlägst. - Deine Seele hat aus früheren Leben Blockaden mitgebracht, die heute noch für Dich hinderlich sind. Du hast einen Teil dieser Blockaden bearbeitet, die Dir hier in diesem Leben neu auferlegt worden sind. Du hast begonnen, alte Wunden zu heilen, alte Narben, die Dir hier im Irdischen zugefügt wurden. Dieses hat Dich in diesem Leben sehr geprägt.

Wir wissen, daß Du ein Menschenkind bist, das sehr viel LIEBE aussendet, aber auch das Bedürfnis hat, viel LIEBE zu erhalten. Du bist durch eine sehr harte Zeit gegangen, auch in Deinem vorigen Leben, wo LIEBE, Zärtlichkeit und Zugeständnisse Dir gegenüber nie gemacht wurden. Du bist eine Seele, die durch ein sehr tiefes Tal der Traurigkeit und der Unverstandenheit gegangen ist. Du hast diesen dunklen Teil nun hinter Dir gelassen und beginnst in das LICHT zu gehen. Wir freuen uns, daß Du diesen Weg so tapfer und mit so viel Mut beschreitest. In Deinem vorherigen Leben bist Du nicht verstanden worden, was Du den Mitmenschen mit Deiner Güte und LIEBE senden wolltest. Du hast versucht, LIEBE zu senden und hast Haß und Verachtung zurückerhalten. Dies sind Prägungen, die Du auch heute noch, durch gewisse SCHWINGUNGEN von anderen Menschen, immer noch verspürst. Du bist sehr sensibel für das, was Dir Dein Gegenüber mitteilt und wie es von Deinem Gegenüber ausgesandt wird. Du bist sensibel und sehr feinfühlig, was solche SCHWINGUNGEN betrifft.

Wir wünschen Dir für Deinen göttlichen Weg alles erdenklich Gute. Du wirst von sehr vielen Seelen geleitet, die um Dich herum sind und die Dich begleiten. Du warst und bist eine Seele des LICHTES und wirst immer mehr erkennen, daß Du ENERGIEN in Dir trägst, die dazu führen, daß Du andere Menschen heilen kannst.

 

Frage : Auf welche Weise könnte ich meine Demut festigen?

ELIAS : Wir möchten, daß Du Dir zunächst über das Gesagte Gedanken machst und erst einmal verarbeitest, damit Du innerlich für Dich einen Standpunkt bekommst. Wir sind dann bereit, über das TEAM, das Euch hier in diesen Sitzungen begleitet, Antworten auf Deine Fragen zu geben.

 

Frage : Wie sieht es in Zukunft mit meinen Materialisationsbemühungen aus? Wird es Fortschritte geben?

ELIAS : Du warst in Deinem Vorleben eine hohe Priesterin und das Materialisationselement steckt in Dir. Dieses Element kann aber nur dann wieder aus Dir heraustreten, wenn Deine drei EBENEN bereit sind, in Einklang zu SCHWINGEN. Dein Verstand und Dein Herz, in Verbindung mit dem göttlichen FUNKEN sowie der Geist sind derzeit noch nicht in einer Verbindung. Du stolperst über Deinen Verstand und blockierst dadurch Deine anderen EBENEN. Was hindert Dich, diese Fähigkeit, die Du in Dir trägst, nach außen zu senden?

Teilnehmer: Ich werde darüber nachdenken. Herzlichen Dank!

ELIAS : Die nächste Seele, die ich ansprechen möchte, ist die von unserem Freund hier (-6-). Deine Seele ist eine hochsensible und feinfühlige Seele, die eine mediale Hochbegabung besitzt, die sehr stark ausgeprägt ist. Die seelische Blockade, die Du aus Deinem Vorleben mitbrachtest, stammt aus einer Zeit, in der Deine Seele, durch Zerstörung Deines Urvertrauens zu Dir und Deiner GOTTES-Wahrnehmung, geschädigt wurde. Du warst ein Mensch, der den Glauben an GOTT gepredigt und nach außen hin gegeben hat. Du warst bereit, für diesen Glauben und für diese innere KRAFT zu sterben und bist an dieser Bürde in Deinem Vorleben zerbrochen. Deine Seele ist enttäuscht, daß die damaligen Menschen auf Dich nicht hören wollten und Dich nicht geachtet haben. Sie haben Dich vernichtet und Deine Seele geschädigt. Du fängst jetzt wieder an, Deine zerbrochenen Seelenelemente zusammenzusetzen.

Deine Seele ist durchflutet von göttlicher LIEBE, doch diese LIEBE findet derzeit keinen Weg nach außen. Du bist gefangen in Dir selbst, weil die Ängste, die aufgrund des zerstörten Urvertrauens produziert werden, Dich so stark beeinflussen, daß Du den wahren Weg nicht siehst.

Du bist in Deiner Seele mit so viel göttlicher LIEBE ausgestattet, daß Du eine hohe Medialität zeigst. Diese kann aber nicht nach außen treten, weil Du in Deinem physischen Körper, aufgrund Deiner Ängste, so stark beeinträchtigt wirst, daß Du diese Göttlichkeit in Dir nicht zulassen kannst. Der Glaube an GOTT und an Dich selbst ist damals zerstört worden. Seit dieser Zeit glaubst Du nicht mehr an das, was Dir Deine INNERE STIMME sagt. Der Verstand hat bei Dir eine deutliche Oberhand. Du bist ein Wesen, das in früherer Zeit die Göttlichkeit verbreitet hat. Du warst eine Menschenseele, die das Göttliche und den Glauben an GOTT, an den SCHÖPFER, nach außen hin gerichtet hatte.

Seitdem Du dieses irdische Leben begonnen hast, hast Du als Unterstützung einen HEILENGEL bei Dir. Dieser HEILENGEL hat eine starke Verbindung zu Dir. Ihr beide habt in einem früheren Leben zusammen versucht, das WORT GOTTES unter die Menschen zu bringen. Dieser HEILENGEL ist sehr nahe bei Dir und hüllt Dich in Sein LICHT. Wenn Du genauer in Dich hineinhören würdest, könntest Du ihn hören. Er versucht verzweifelt mit Dir in KONTAKT zu treten.

Dein Glaube und Deine LIEBE sind wieder sehr stark geworden. Dein Zweifeln geht aber noch weiter über Deinen Verstand. Dies ist für Dich nicht ratsam! Du bist eine Seele, die sehr viel Kapazität an göttlichem Wissen besitzt und an göttlicher ENERGIE. Lasse diese KRAFT zu und du wirst erkennen, daß Du geliebt und geehrt wirst von vielen Menschen hier auf Erden. Du hast eine Göttlichkeit in Dir, die mit dem Geistigen Reich stark verbunden ist. Wir wünschten, Du würdest das erkennen! - Wir geben die Hoffnung nicht auf, denn wir glauben an Dich und daran, daß Du Dein Urvertrauen wiederfinden wirst. Wir wünschen Dir, daß Du bereit wärest, in Deinen Meditationen dieses Urvertrauen zu suchen. Dein HEILENGEL ist ein Bruder von Dir und wird Dich in allen Situationen Deines irdischen Lebens begleiten.

Teilnehmer: Das sind ganz neue Perspektiven für mich. Ich danke Dir.

 

ELIAS : Und nun zu Dir, lieber Freund, mein Seelenbruder, der sehr unter all dem gelitten hat, was er erleben mußte (-7-) und an der LIEBE, die Du dabei empfandest, fast zerbrochen wäre. Wir wissen, daß Du stark bist, um all dies zu verkraften und zu verarbeiten. Doch alles benötigt auch seine Zeit und braucht seinen Gang, um zu der Erkenntnis zu gelangen, daß etwas zu verändern ist. Deine Seele ist eine alte und weise Seele, die in göttlicher Hinsicht schon sehr viel für diesen Planeten getan hat. Du bist jemand, der erkennt was nötig ist, um das WORT GOTTES zu verbreiten.

Du hast das gleiche Problem wie unser Inspirationsmedium, das zwar die göttliche LIEBE deutlich in sich spürt, diese aber dennoch nicht nach außen transformieren kann. Deine Seele leuchtet und ist bereit, die göttliche LIEBE an jeden Menschen weiterzugeben.

Du besitzt die Kapazität dazu und auch die Möglichkeiten dies zu tun. Die göttliche LIEBE ist in Dir verankert und Deine Seele ist angefüllt von dieser LIEBE. Gib sie weiter und achte darauf, daß Du den Menschen nicht unterschiedlich begegnest! Die Würdigung einer jeden Seele ist das, was eine Verbindung zwischen Seelenwesen herstellt -, die Würdigung und die Annahme!

Du bist im früheren Leben so verletzt worden, wie auch in diesem Leben. Es hat sich wiederholt. Aber Du gibst nicht auf und daß ist es, was Dich auszeichnet und was Dein Wesen für uns hier sehr wichtig werden läßt. Du bist derjenige, der diesen Kreis leitet und in die richtige Bahn lenkt. Du bist derjenige, der großen Anteil daran hat, was in diesem Kreis geschieht. Es ist wichtig, daß Du diese LIEBE nicht verlierst und diese LIEBE nicht wegwirfst. Du bist in Deinem früheren Leben schon einmal sehr stark verletzt worden, weil die göttliche LIEBE nicht angenommen und nicht geachtet wurde. Du hast versucht, die Menschen in das LICHT GOTTES zu führen und bist mit Verachtung und Beschimpfungen bestraft worden. Du mußtest lernen, über diesen Punkt hinwegzuschreiten.

Die erste Prüfung hast Du nun bestanden, indem Du heute die damalige Kreissituation aus einem ganz anderen Blickwinkel betrachtest. Somit hast Du die erste Stufe erreicht, um Deine Göttlichkeit für jeden Menschen nach außen zu tragen. Wir danken Dir für das, was Du bisher geleistet hast und wir freuen uns, daß Du Mitglied in diesem Kreis bist.

Teilnehmer: Ich danke Dir für Deine lieben Worte, möchte aber nicht versäumen, auch auf die vielen Menschen hinzuweisen, die mich und uns alle hier sehr unterstützen.

ELIAS : Vergleicht es mit einem Stern: Ihr seid der Mittelpunkt und um Euch herum gibt es viele Verzweigungen und Vernetzungen. Dies sind die Einbettungen, die Ihr benötigt, um diese Arbeit zu tun. Es ist schön, daß Ihr geleitet werdet von vielen solcher Seelen, die Eure Arbeit unterstützen und Euch schätzen für das, was Ihr tut.

Teilnehmer: Eine Zusammenarbeit, besonders unter verschiedenen medialen Arbeitskreisen, wurde von unserem verstorbenen Freund Wolfgang seinerzeit immer angestrebt. Schade, daß er so früh gehen mußte.

ELIAS : Er geleitet Euch sehr häufig und läßt Euch ausrichten, daß er sehr erfreut ist über diese Arbeit hier und dies auch mit sehr großem Stolz im Geistigen Reich verkündet, so daß viele Seelen, die hier um Euch herum sind, von ihm hierher geleitet wurden, d. h. von energetischen SCHWINGUNGEN, die aus dem Geistigen Reich kommen.

Teilnehmer: Ich danke Dir. Bitte sage noch etwas zu unserem Inspirationsmedium.

ELIAS : Dies wird über Deine EBENE laufen! Ich werde das nächste Mal noch einmal anwesend sein und versuchen, über meine IMPULSE Dir Informationen zu geben. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit Dir. Es ist ein ganz neues Erleben und ich hoffe, daß wir zwei so harmonisch zusammenarbeiten wie früher.

Teilnehmer: Da gibt es für mich keinen Zweifel. Ich danke Dir!

 

SETHAN : GOTT ZUM GRUSS! Hier spricht SETHAN. Ich hoffe, daß die Überraschung am ersten Advent für Euch eine freudige war. Es ist für uns immer wieder ein großes Mitfühlen, wenn es darum geht, Euch in Eurer Entwicklung voranschreiten zu sehen.

Teilnehmer: Wie danken Euch und besonders unserem lieben Gast ELIAS für die Durchgaben.

* * * * * * *