Psychowissenschaftliche Grenzgebiete

Alle Antworten auf die Fragen der Gruppe wurden aus den SPHÄREN DES LICHTES durch das positive GEISTIGE REICH übermittelt. Im Protokoll auftretende Tonbandstimmen sind mit "(TB: ...)" gekennzeichnet. Der Arbeitskreis entstand aus einer Meditationsgruppe, die ihre mediale Tätigkeit am 25. Oktober 1995 aufnahm. Die Sitzungen beginnen mit einer Meditation und passender Musik.

Thema: Erdgeschichte
Zusammenstellung: Protokollauszüge aus P66, P67, P74, Jahrgang 1998
Fragesteller: Mitglieder der Arbeitsgruppe
Art der Übermittlung: Verbalinspiration und/oder Medialschrift
LEHRER des LICHTES: ARON, AELIUS, ALBERT, BALTASAR, BARTHOLOMÄUS
EMANUEL, JOACHIM, LUKAS, LEONHARD, MICHAEL,
MAGDALENA, TIMOTHY.
Bisherige GÄSTE: AMENDON, ELIAS, EUPHENIUS, TAI SHIIN
Download (Word) DOC

     



Einleitende Worte:

GOTT ZUM GRUSS UND FRIEDE ÜBER ALLE GRENZEN! Wir begrüßen alle Anwesenden in der ANDEREN WELT sehr herzlich. "Wo zwei oder drei in meinem NAMEN versammelt sind, da bin ich mitten unter ihnen", im Sinne dieser CHRISTUSWORTE soll unser Treffen stehen. In SEINEM NAMEN wollen wir die Arbeit leisten, damit sie dem GESAMTEN dient. Nur ER vermag autorisierte LEHRER zu senden, damit wir die WAHRHEIT empfangen können. Wir bitten CHRISTUS, für alle Anwesenden den geistigen SCHUTZ bereitzustellen, damit wir nicht zum Spielball des Widersachers GOTTES werden. Wir wissen, daß wir den größten Beitrag dazu selbst leisten müssen.

Unser Ziel ist es, durch geistige BELEHRUNG zu wachsen, um die WAHRHEIT dort verbreiten zu können, wo sie auf fruchtbaren Boden fällt. Wir bitten um FÜHRUNG, damit wir unserem LEBENSAUFTRAG auf Erden gerecht werden können. Aus eigener Kraft und ohne geistige HILFE können wir dieses Ziel nicht erreichen. Wir danken allen HELFERN in der ANDEREN WELT, die uns dabei unterstützen. In diesem Sinne wünschen wir uns einen gesegneten und lehrreichen Abend.
 


  
 

Begrüßung der Anwesenden und Beginn der Fragestellung.
 

Frage : Lieber LUKAS, in einer der letzten Sitzungen sagtest Du, daß es die Arche Noah nicht gegeben hat. Hat es denn eine Sintflut gegeben?

Antwort : Oh ja, eine Sintflut hat es gegeben, jedoch war diese begrenzt und war nicht über die ganze Erde verteilt. Viele Menschen sind zu dieser Zeit umgekommen und nur die, welche die Schrift kannten, hatten die Möglichkeit, das eine oder das andere über die Zeit zu retten.
 
 

Frage : Wo genau hat die Sintflut stattgefunden?

Antwort : Zu dieser Zeit hat die Sintflut das gesamte Gebiet des jetzigen Mittelmeerraumes vernichtet. Die Wasserwand war derart hoch und gewaltig, daß das Wasser bis an die grenze des Berges Ararat kam. Die Sintflut wurde durch tektonische Beben ausgelöst, die die Straße von Gibraltar entstehen ließ. Eine Straße - wie Ihr sie nennt - die zur damaligen Zeit noch keinen Namen hatte. Ähnliches ist in begrenztem Umfang auch woanders möglich, jedoch kaum bei der derzeitigen Konstellation der Landmassen.
 
 

Frage : Existieren in der Erde noch ruhende Vulkane?

Antwort : Oh ja und gewaltige Höhlen, hineingesprengt durch Atombombenversuche, die mit hoch radioaktivem Strahlenstaub gefüllt sind. Wehe, wenn sich hier Spalten öffnen! Die Sintflut wäre dazu ein nur kleines Ereignis. Vulkane und vulkanische Beben werden neu entstehen und alte Vulkane werden auch weiterhin ausbrechen.
 
 

Frage : Also ist weiterhin damit zu rechnen, daß jederzeit ein Vulkan ausbrechen kann?

Antwort : Ja, neue und alte und das zu jeder Zeit. - Die SANTINER versuchen alles, die Erdachse zu stabilisieren und auch zu retten, was zu retten ist.
 
 

Frage : Wie wir hörten, gibt es auf anderen Planeten höhere Lebensformen als auf der Erde. Wie sieht auf solchen Planeten die weitere göttliche PLANUNG aus?

(TB: Menschen glauben nicht!)

Antwort : Auch die Erde wird sich weiterentwickeln. Der Weg dahin ist vorgezeichnet, so wie es bei den bereits höherentwickelten Planeten war und ist. Es sind immer die geistigen EVOLUTIONSSTUFEN gemeint! - Es wird ein Anheben der SCHWINGUNGSEBENEN geschehen, wie es bereits seit einigen Jahrzehnten bei Euch der Fall ist. Diese STUFEN gehen ins Unendliche. Es ist kein Ende der Entwicklung abzusehen...

(TB: ...durch GOTT.) (-1-)
 
 

Frage : Wenn einmal die menschlichen Seelenentwicklung so weit fortgeschritten ist, daß das RAD DES KARMA durchbrochen wird, was passiert dann mit dem Planeten Erde?

Antwort : Die Erde wird mit allem,, was auf ihr lebt und blüht, in eine höhere SCHWINGUNGSEBENE angehoben werden. Das heißt, der Planet bleibt bestehen, jedoch das FREQUENZMÄSSIG angehobene Leben wird für materielle Augen und Apparate unsichtbar. Nicht der Planet löst sich auf, sondern er verändert sich in höhere SCHWINGUNGSZUSTÄNDE.
 
 

Frage : Hat sich die Erde parallel zu anderen Planeten im Kosmos entwickelt?

Antwort : Leider nicht. Die Erde ist eines der niedrigsten Zentren im All des HERRN. Es wäre wünschenswert gewesen, doch der freie Wille der Erdenbewohner hatte sich dagegen entschieden und so blieb für Euch nur ein Weg des Leidens und der Tiefe, beeinflußt durch den Widersacher.

Frage : Wir wissen, daß wir innerhalb der menschlichen Geschichte verschiedene evolutionszyklen durchlaufen haben. Benötigen wir die körperliche Entwicklung, um auch unsere geistig seelische Entwicklung voranzutreiben?

Antwort : Zunächst einmal ist Eure körperliche Entwicklung noch längst nicht abgeschlossen. Da der Geist die Materie beherrscht bzw. beeinflußt, wird ein entsprechend geläuterter Geist sich einen Körper schaffen, der wesentlich länger leben kann als Eurer derzeitiger Körper. Schaut auf die Lebenserwartung der letzten Jahrhunderte, sie ist kontinuierlich gestiegen, parallel zur geistigen Entwicklung.
 
 

Frage : Mit der Unsterblichkeit als Ziel?

Antwort : Unsterblich ist nur der geistige Körper, Dein feinstoffliches Kleid!
 
 

Frage : Gibt es ähnliche Planeten wie die Erde?

Antwort : Ja, es gibt noch andere Planeten in einem ähnlichen Entwicklungsstand wie auf der Erde. Jedoch ist uns kein weiterer Planet bekannt, der eine so feste Anbindung an den Widersacher GOTTES aufweist wie die Erde. Leider!
 
 

Frage : Es hieß, daß wir feinstofflicher werden, also SCHWINGUNGSMÄSSIG, bewußtseinsmäßig und geistig heranreifen müßten. Können wir erst dann die SANTINER bewußt sehen?

Antwort : Ja, so ist es. Es ist so, daß sie die SCHWINGUNG anpassen müssen, damit Ihr sie überhaupt wahrnehmt. Eure materiellen Augen und Apparaturen sind nicht imstande sie zu sehen oder zu erfassen. Wenn sie es nicht wollen, wird kein Radargerät der Welt ihre Schiffe erfassen können.



Frage : Angenommen, die Menschheit auf der Erde hätte das angestrebte Ziel in ihrer geistigen Evolution erreicht. Welche Entwicklungsstufe stünde dann für uns sie an?

Antwort : Die Entwicklung läuft kontinuierlich. Es gibt keinen plötzlichen Ruck. Der göttliche PLAN sieht das nicht vor. Eure Entwicklung wird auf alle Fälle nach göttlichem PLAN weitergehen. Der Widersacher kann jedoch diese Entwicklung sehr verzögern, jedoch nicht aufhalten.
 
 

Frage : Entstand die materielle Welt und die Vielfalt des Lebens, weil GOTT sich allein fühlte?

Antwort : Nein. Die Erde entstand, um den Seelen eine Chance zu bieten, die sie sonst nirgendwo erhalten könnten. Der Urgedanke war, die SCHÖPFUNGSKRAFT weiter auszubreiten, um den Kosmos zu füllen. GOTT ist nie allein, da GOTT alles beherbergt, was eine SCHÖPFUNGSSEELE braucht. Der Urgedanke ist, daß allumfassende Weltall mit SCHÖPFUNGSSEELEN auszustatten, um die LIEBE überall wachsen zu lassen
 
 

Frage : Wenn das Weltall und die Materie durch einen Urknall entstanden sind, waren die dafür zuständigen Naturgesetze von Anfang an vorhanden, oder haben sie sich im Verlauf der Entwicklung des Weltalls erst gebildet?

Antwort : Diese Entwicklung ist ebenfalls stufenweise gewachsen, wie parallel die menschliche Entwicklung.
 
 

Frage : Die Naturgesetze sind demnach nicht ewig, sondern sind mit in dem Evolutionsprozeß gewachsen?

Antwort : So ist es.
 
 

Frage : Besitzt das Atom eine Art Seele?

Antwort : Es hat einen lebendigen Teil. Wenn Du es als "Seele" bezeichnest, so können wir es bejahen.
 
 

Frage : Haben die Elektronen spirituelle Funktionen?

Antwort : Dieses zu verdeutlichen oder zu erklären fällt uns schwer. Die Elektronen sind nur ein Teil der SCHWINGUNGSFREQUENZ.
 
 

Frage : Liegt der andere Teil in der Immaterialität?

Antwort : Es ist das, was Iihr nicht seht.
 
 

Frage : Vor 65 Millionen Jahren verschwanden die gigantischen Dinosaurier, die die Erde fast 160 Millionen Jahre beherrscht hatten. Mit ihnen starben viele andere Pflanzen- und Tierarten im Meer und auf dem Land aus. Was war die Ursache dieses Massensterbens?

Antwort : Die Ursache war, daß ein neues Zeitalter eingeläutet wurde, um der SCHÖPFUNGSGESCHICHTE einen weiteren Schritt hinzuzufügen, um die Evolution der Menschenseele voranschreiten zu lassen. Es war von außen eine materielle Wirkung, die dieses hier auf Erden verursacht hat.
 
 

Frage : Welchen Einfluß hatte diese Katastrophe auf die Evolution und auf die Entwicklung des Menschen?

Antwort : Daß die Entwicklung des Menschen voranschreiten konnte. Die Dinosaurier mit ihrer Größe und den Platz, den sie benötigten, benötigen jetzt andere.
 
 

Frage : Waren es viele Katastrophen, die die Entwicklung auf der Erde stoppten und immer wieder in eine andere Richtung lenkten?

Antwort : Es ist wie ein Glied in der Kette, was immer hinzugefügt wird, wo ein Glied verschwindet und zwei neue hinzukommen.
 
 

Frage : Waren diese Entwicklungseinschnitte (Zäsuren), die von Wissenschaftlern entdeckt wurden, stets die Folge kosmischer Einflüsse?

Antwort : Die Einwirkungen hier auf Erden, bezüglich Evolution und Veränderung, geschehen immer durch äußere Einflüsse.
 
 

Frage : Inwieweit spielen Vorgänge im Inneren der Erde eine Rolle?

Antwort : Die Vorgänge in der Erde sind in der Vergangenheit bislang nicht zum Tragen gekommen. Doch durch den Raubbau der Menschen kann auch das innere Gleichgewicht der Erde zerstört werden.
 
 

Frage : Gibt es Leben im Inneren der Erde?

Antwort : Wir können hier und jetzt nur sagen, daß sich dort in der Erde SCHWINGUNGSIMPULSE befinden, die sehr viel Energie und auch Macht in sich bergen, um die Erde im Gleichgewicht zu halten. Die Zivilisationen, die hier auf Erden Kontakt mit euch Euch haben, kommen nicht aus dem Inneren der Erde, sondern von anderen Planeten.
 
 

Frage : Wir nehmen an, daß GEISTLEHRER die Gabe der Vorausschau besitzen. Wie weit im Voraus ist es Euch möglich, die irdische Zukunft zu schauen?

Antwort : Die irdische Zukunft begleitet uns - Ihr würdet sagen: täglich, stündlich, minütlich, sekündlich. Wir sehen den heutigen Tag und wir sehen, was dieser Tag für Auswirkungen hat für die Zukunft. Jeder Tag hat eine andere SCHWINGUNG und eine andere Auswirkung für die Zukunft. Alles ist wandelbar, wie Eure Jahreszeiten und wir hoffen für Euch, als geistige BRÜDER und SCHWESTERN, daß das, was ansteht, nicht geschieht.
 
 

Frage : Ich habe noch ein paar Fragen zur Zukunft der Erde.

Antwort : Auf Zeittermine werden wir nicht antworten!
 
 

Frage : Ich werde die Frage allgemeiner halten. Die Jahrtausendwende steht bevor. Es gibt viele Menschen, die darüber spotten und sagen, daß die Welt im Jahre 2000 oder 2010 genauso aussehen wird, wie heute, und daß die angekündigten irdischen Veränderungen, wie tektonische Beben und die Verschiebungen der Kontinentalmassen Hirngespinste von Esoterikern seien, ebenso die angebliche Evakuierung durch die SANTINER. Was könnt Ihr uns dazu sagen, wie ist der aktuelle Stand?

Antwort : Die Veränderungen auf Erden sind eingeleitet. Ihr habt mit verstärkten Naturkatastrophen zu rechnen, mit Verschiebungen der Erdachse und auch mit Veränderungen des Klimas - und somit wird sich auch Euer Leben verändern.
 
 

Frage : Demnach passen wir unser Leben der Erdentwicklung an?

Antwort : Wir wollen durch unsere Arbeit versuchen, Euer Bewußtsein zu verändern. Es geht nicht darum, Euch anzupassen wie ein Chamäleon, sondern Ihr solltet versuchen, im Göttlichen göttlichen SINN dagegen anzugehen.
 
 

Frage : Ist es sinnvoll Vorsorge zu treffen und Vorräte anzulegen?

Antwort : Du hast Vertrauen durch Deinen eigenen persönlichen Kontakt zu den SANTINERN, daß das geschehen wird, was geschehen muß.
 
 

Frage : Was wißt Ihr über das Magnetfeld der Erde und über Umpolungen in der Erdvergangenheit?

Antwort : Die Erdmagnete sind schon einige Male verrückt und verschoben worden. Durch die innere FREQUENZSTÖRUNG kommt ein zusätzlicher erschwerender Faktor hinzu, daß außen und innen zu einer erhöhten Belastung führt. Die FREQUENZSTÖRUNGEN wurden ausgelöst, indem Ihr durch die Atomversuche solche Risse in das Innere der Erde geleitet habt, daß das innere Gefüge, die innere Uhr der Erde, angeknackst ist.
 
 

Frage : Was ist es mit dem Rohstoffabbau?

Antwort : Das liegt mehr im Oberflächenbereich. Zerstörerischer sind die Atomgeschichten, da jedes Atomteil einen INNEREN TEIL besitzt, der FREQUENZEN auf die innere Erde aussendet - und zwar im Zerstörerischen! FREQUENZEN, die Ihr noch nicht messen könnt. Dazu seid Ihr von der Technologie her noch nicht in der Lage.
 
 

Frage : In einer Meldung der renommierten "Washington Post" hieß es, daß japanische Flugkapitäne über dem Nordpol riesige Raumschiffe gesichtet hätten. Der Bericht wurde auch in den UFO-Nachrichten veröffentlicht (-2-). In dem Artikel heißt es: "Die Bedeutung dieser Sichtung muß ernst genommen werden, besonders auch im Hinblick auf die Bestätigung durch Radargeräte der FAA und der US-Luftwaffe." Was könnt Ihr uns darüber sagen?

Antwort : Diese Raumschiffe dienen dazu, einen Ausgleich zu schaffen zwischen den beiden Erdpolen. Ihr müßt Euch das vorstellen, als wenn ein Haus, was zwar noch eine solide Bausubstanz hat, von außen eine "Stütze" bekommt, um einen besseren Stand zu bekommen.


bitte umblättern