Psychowissenschaftliche Grenzgebiete

Die Antworten auf die Fragen wurden durch LEHRER aus den SPHÄREN DES LICHTES übermittelt. Die im Protokoll auftretenden paranormalen Tonbandstimmen, sind mit "(TB: ...)" gekennzeichnet. Unterstrichene Worte im Protokoll sind authentisch mit der Originaldurchgabe. Der Arbeitskreis entstand aus einer Meditationsgruppe, die ihre mediale Tätigkeit am 25. Oktober 1995 aufnahm.

Thema: FRIEDEN
Sitzungszeitraum: P 99 bis P103 aus dem Jahre 1999
Fragesteller: Mitglieder der Arbeitsgruppe
Art der Übermittlung: Verbalinspiration und Medialschrift
GEISTLEHRER-TEAM: ARON, AELIUS, ALBERT, BALTASAR, BARTHOLOMÄUS, EMANUEL, JOACHIM, LUKAS, LEONHARD, MICHAEL, MAGDALENA, TIMOTHY.
Bisherige GÄSTE: AMENDON, TAI SHIIN, ELIAS, EUPHENIUS
Download (Word) DOC

     



Einleitende Worte:

GOTT zum Gruß und Friede über alle Grenzen. Wir begrüßen alle Anwesenden in der ANDEREN WELT sehr herzlich. "Wo zwei oder drei in meinem NAMEN versammelt sind, da bin ich mitten unter ihnen." Im Sinne dieser CHRISTUSWORTE soll unser Treffen stehen. In SEINEM NAMEN wollen wir die Arbeit leisten, damit sie dem GESAMTEN dient. Nur ER vermag autorisierte LEHRER zu senden, damit wir die WAHRHEIT empfangen können. Wir bitten CHRISTUS, für alle Anwesenden den geistigen SCHUTZ bereitzustellen, damit wir nicht zum Spielball des Widersachers GOTTES werden. Wir wissen, daß wir den größten Beitrag dazu selbst leisten müssen. Unser Ziel ist es, durch geistige BELEHRUNG zu wachsen, um die WAHRHEIT dort verbreiten zu können, wo sie auf fruchtbaren Boden fällt. Wir bitten um FÜHRUNG, damit wir unserem LEBENSAUFTRAG auf Erden gerecht werden können. Aus eigener Kraft und ohne geistige HILFE können wir dieses Ziel nicht erreichen. Wir danken allen HELFERN in der ANDEREN WELT, die uns dabei unterstützen. In diesem Sinne wünschen wir uns allen einen gesegneten und lehrreichen Abend.
 


  
(Begrüßung der Anwesenden)
 
 
 
LUKAS : GOTT ZUM GRUSS und FRIEDE ÜBER ALLE GRENZEN!

Hier schreibt LUKAS. Wir sind erfreut, über das Interesse, das unserer Arbeit entgegengebracht wird. Wir möchten Euch bei den Veröffentlichungen; die demnächst anstehen unterstützen. Versteht dieses als einen Versuch. Ihr werdet erkennen, ob unsere Schriften angenommen werden oder nicht. Alles weitere wird sich finden. Nun zu Euren Fragen. Wir hören.
 
 

Frage : Der Philosoph Sir Karl R. Popper sagte einmal: "Unser erstes Ziel heute muß der Friede sein. Der ist sehr schwer zu erreichen in einer Welt wie der unseren. Wir dürfen hier nicht davor zurückschrecken, für den Frieden Krieg zu führen. Das ist unter den gegenwärtigen Umständen unvermeidbar. Es ist traurig, aber wir müssen es tun, wenn wir unsere Welt retten wollen. Die Entschlossenheit ist hier von entscheidender Bedeutung." – Was sagt Ihr zu dieser Auffassung?

ARON : Zunächst einmal muß gesagt werden, daß ein Frieden, so wie Ihr ihn benennt, unterschiedliche Positionen hat. Zunächst einmal ist es wichtig, für Euch als Seele, Euren eigenen Frieden in Euch selbst zu finden. Das, was dieser Philosoph sagt, beinhaltet einen Völker-Weltfrieden, der häufig nur - weil Ihr es meint - durch Waffengewalt zu regeln ist.

Ihr habt ein Beispiel derzeit in Jugoslawien. Dort hat die Dunkle Macht durch eine oder mehrere Personen diesen Frieden bedroht, indem durch einen sogenannten "Brudermord", nämlich innerhalb eines Landes, Menschenseelen vernichtet werden. Dieses kann nach Eurem heutigen Denkmuster nur durch Gegenstrategien aufgehalten werden, die dem entgegengesetzt werden. Solche Kriege sind nach Eurem Ermessen notwendig, um einen Frieden, einen Weltfrieden zu sichern.

Doch dieses entspricht nicht dem göttlichen PLAN!

Töten bedeutet immer, daß die Negative Macht weiteren Nährboden bekommt. Es entspricht nicht den göttlichen GESETZEN, solche Kriege zu führen. Wir, als DIENER GOTTES, können solche Kriege nicht befürworten.
 
 

Frage : Der Krieg in Jugoslawien zeigt das ganze Dilemma der Politik. Auf der einen Seite möchte man einen Krieg verhindern und auf der anderen Seite kann man nicht zusehen, wenn ein wahnsinniges Politregime versucht, ein ganzes Volk abzuschlachten. War die Reaktion der NATO richtig?

ARON : In Eurem Ermessen, was hier auf der Erde derzeit an Denk- und an Herzensstruktur vorhanden ist, war keine andere Maßnahme möglich.
 
 

Frage : Haben die Atomwaffen bisher einen Dritten Weltkrieg verhindert?

ARON : Durch diese Machtspiele, gerade auf dem nuklearen Waffenbereich, zwingt Ihr Euch, genau zu überdenken, welche Handlungsstrategien erforderlich sind.
 
 

Frage : Sind innerer und äußerer Frieden zwei verschiedene Themen?

ARON : Es sind nicht verschiedene Themen. - Frieden beinhaltet einmal den göttlichen FRIEDEN, den göttlichen FRIEDEN in sich, das göttliche Miteinander mit der Natur und mit Deinen Mitmenschen. Der Frieden zeichnet sich aus in dem Zusammenleben der Familienmitglieder, in dem Zusammenleben in einer Nation und weitet sich aus in dem Zusammenleben der einzelnen unterschiedlichen Kontinente. Der göttliche FRIEDEN beginnt bei Dir selber, bei jedem einzelnen. Nur wenn Du den göttlichen FRIEDEN hast und die innere Sicherheit, daß Du diesen FRIEDEN nach außen trägst, kannst Du einen Weltfrieden, einen nationalen Frieden oder den Frieden in Deiner Familie sichern.
 
 

Frage : Unsere Geschichtsbücher waren nie Werke, in denen die geistige Entwicklung der Menschheit als Hauptthema angesehen wurde, sondern die Geschichte der Macht. Hat die Geschichte im Hinblick auf einen Weltfrieden überhaupt eine Bedeutung?

ARON : Eure menschliche Weltgeschichte kann nur aufzeichnen, wo Fehler im Denkmuster zwischen den Menschen aufgetreten sind. Selbst die Kirche ist nicht in der Lage, den Frieden und die GEBOTE GOTTES so in die Jahrhunderte hineinzutragen, daß die Menschheit untereinander würdevoll zusammenleben kann.
 
 

Frage : Experten auf allen Gebieten setzen sich an einen Tisch. Keiner weiß, wie man zu einem Frieden kommen kann. Jeder erwartet vom anderen, die Lösung des Problems zu hören. Braucht man für solch eine Lösung mehr HERZEN als Köpfe?

(TB: So ist es.)

ARON :

Nur über diese BRÜCKE, über die göttliche BRÜCKE, kann ein Frieden gesichert werden. Hier auf Erden existiert die Macht und das Stehvermögen und der Gedanke: "Ich gehe als Sieger aus dieser Runde!"
 
 

Frage : Ist es aus Eurer Sicht legitim, einen Krieg zu führen, um die Weiterverbreitung von Massenvernichtungswaffen zu stoppen, mit dem Ziel, einen Atomkrieg zu verhindern?

ARON : Alle Kriege auf Erden basieren auf dem Egoismus der Menschheit.

Die Verhinderung eines Krieges kann nur erreicht werden, wenn die Menschheit begreift, daß sie gegen GOTT arbeitet.
 
 

Frage : Es ist heute mehr denn je von größter Wichtigkeit, daß wir mit einem Minimum an Rache und ähnlichen Abscheulichkeiten auskommen. Die Frage ist nur - wie?

ARON : Dieses hat jeder selbst zu überprüfen.


Frage : Um in Frieden zu leben, muß man Frieden denken. Liegt hier der Schlüssel?

ARON : Ja, so ist es auf einen kurzen Nenner gebracht.
 
 

Frage : Geht der INNERE FRIEDEN allem voraus?

ARON : Der INNERE FRIEDEN ist das erste Glied in einer Kette, die dann den gesamten Erdplaneten umschlingt. Das erste Kettenglied bist Du – wenn ich Dich so ansprechen kann und darf – indem Du bei Dir Deine INNERE MITTE und Deinen INNEREN FRIEDEN suchst, und zwar in Deinem Herzen. Das bedeutet:

Nur über diese BRÜCKE kannst Du Deine göttliche SCHWINGUNG an Deine nächste Umgebung weiterreichen und Deine nächste Umgebung wird diese SCHWINGUNG ebenfalls versuchen zu transportieren.
 
 

Frage : Wie aber kann man den INNEREN FRIEDEN in sich selbst festigen?

LUKAS : Nun, zunächst einmal muß Du diesen FRIEDEN erst einmal in Dir erkennen. Es gibt Leute, die von diesem INNEREN FRIEDEN gar nichts wissen wollen bzw. diesen FRIEDEN gar nicht kennen. Dadurch entstehen Unzufriedenheiten und ernsthafte Konflikte sind möglich.

Das geht nur, wenn Du in die Stille gehst, sei es im Gebet, sei es in der Meditation, sei es während eines einsamen Waldspazierganges. Daher sagen wir immer:
Irgendwann einmal werden die Abstände, zwischen INNEREM FRIEDEN fühlen und INNEREN FRIEDEN wieder verlieren, immer kürzer und der INNERE FRIEDE wird immer mehr Einkehr halten, bis Dich keine noch so starken Stürme des Lebens mehr erschüttern können. Dann bist Du stark und unüberwindlich geworden und kannst dann anderen helfen, ohne selbst die INNERE MITTE zu verlieren.
 
 

Frage : Was beinhaltet das GESETZ DES FRIEDENS?
 
 

ARON : Das GESETZ DES FRIEDENS – wenn Du es so nennen möchtest – beinhaltet die göttliche LIEBE und die göttlichen GESETZE hier auf Erden zu achten und zu beachten. Nur durch Beachtung dieser GEBOTE wirst Du Deinen eigenen INNEREN FRIEDEN mit Dir selber und mit der Menschheit und mit diesem Planeten finden.
 
 

Frage : Welchen Zusammenhang gibt es zwischen Lebensängsten, Krankheiten und INNEREM FRIEDEN?

ARON : Wer nicht in sich spürt, daß er ein göttlicher Teil des GESAMTEN ist und nicht Frieden schließt mit sich selbst und mit allen anderen auf diesem Planeten, wird in seiner Seele immer wieder Erschütterungen und Krisen durchleben.

Nur durch die LIEBE zu GOTT, die LIEBE zu Euch selber und die LIEBE zu allen Mitmenschen, kann ein INNERER FRIEDEN und ein Frieden auf dieser Erde gesichert werden.
 
 

Frage : Wird man über die Weltraumfahrt zu einem Weltfrieden kommen?

ARON : Derzeit sind es Konkurrenzen und Machtpositionen. Durch die Weltraumexpeditionen wird ein Tor geöffnet, um zu erkennen, daß Ihr hier auf Erden nicht alleine existiert.
 
 

Frage : Können andere Sternenvölker mit dazu beitragen, auf der Erde den Weltfrieden zu erreichen?

ARON : Dadurch wird sichergestellt, daß die göttlichen BOTEN und ihre Inspirationen, und das WISSEN um die ALLMACHT der SCHÖPFUNG hier auf Erden Fuß fassen kann.
 
 

Frage : Wir sind ja nur ein Teil des "Seelenozeans", in dem wir uns bewegen. Wie kann man diesen INNEREN FRIEDEN selbst bekommen?

(TB: Das geht!)

LUKAS : Nur durch INNERES WISSEN. - Ihr braucht ein stabiles Fundament und dieses Fundament ist auf verschiedene Art zu erreichen. Ihr wißt es selbst und ich spare mir es, darauf einzugehen. Das solide Fundament ermöglicht ein GEBÄUDE geistiger KRAFT, das in den HIMMEL reicht.
 
 

Frage : Dieses geistige GEBÄUDE geht aber durch die Hektik des Alltags und mit dem, womit wir sonst noch auf Erden konfrontiert werden, immer wieder kaputt. Wie kann man trotzdem diesen ANKER für sich schnell wiederfinden?

(TB: Liegt an Dir!)

LUKAS : Wir sagen: Ihr müßt wachsen und wenn Ihr wachst, steht Ihr auf der Erde und seid geerdet und Euer Kopf ist im HIMMEL. Über diese Brücke könnt Ihr Euch die KRAFT holen, die Ihr für Eure tägliche Arbeit braucht. Die Frage ist nur, inwieweit Ihr an diese Möglichkeit glaubt.



Frage : Was ist der Unterschied zwischen INNEREM FRIEDEN und GEISTIGEM FRIEDEN?

LUKAS : Das sind eigentlich dieselben Aspekte. Wer innerlich ruht, besitzt diese innere Ruhe durch den verinnerlichten Geist, der dieses auslöst. Es beginnt mit einer Suche und wenn Ihr gefunden habt, beginnt schon der Prozeß der geistigen Verinnerlichung, die zum INNEREN FRIEDEN führt. Das erreichte Maß ist keinesfalls begrenzt. Denkt an den INNEREN FRIEDEN eines JESUS CHRISTUS! Ohne einen INNEREN FRIEDEN hätte JESUS seine kurze Lebenszeit gar nicht durchstehen können. Im verkleinerten Maß ist es mit Euch genauso: Auch Ihr müßt die Stürme des Lebens bestehen.
 
 

Frage : Wird sich hinsichtlich der spirituellen Erkenntnisse im Jahre 2000 etwas Positives ereignen?

ARON : Das können wir mit einem klaren "Ja" beantworten. Die Menschheit hat angefangen über das, was von einigen Menschen vorgeredet wird, nachzudenken. Sie suchen Antworten auf anderen Ebenen und erkennen, daß es weit mehr geben muß als nur das, was man sieht, hört, schmeckt und riecht. Der Mensch ist jetzt bereit, einen weiteren SINN zu gebären. Dieses ist der Einstieg in eine neue Weltära, die hoffentlich den Frieden bringt.
 
 

Frage : Wann wird es aus Eurer Sicht zu offiziellen Kontakten mit den SANTINERN kommen?

ARON : Liebe Grüße von TAI SHIIN. Er möchte darauf selber antworten und wäre bereit, nach Eurer Sommerpause hier zu erscheinen.
 
 

Frage : Wir freuen uns darauf! - Kannst Du uns sagen, wann ungefähr das Wissen über die UFO's zum Allgemeingut wird?

ARON : Die nächsten Jahre werden entscheidend sein für die gesamte Weltgeschichte. In dieser Zeit werden die Weichen gestellt für das, was als nächstes hier auf diesem Planeten geschieht. Ihr seid ein Teil der Wegbegleiter, um diese Richtung festzusetzen. Viele Menschen, viele Seelen auf diesem Kontinent bereiten sich auf diese neue Entwicklung vor. Das Wissen um die SANTINER und um die Kontakte aus dem Geistigen Reich vermehrt sich täglich.

(TB: Werden berichten.)
 
 

Einwand : Wenn Du sagst, daß in den nächsten Jahren die Weichen gestellt werden für die Zukunft, dann kann der Übergang ins Jahr 2000 nicht so gravierend sein, wie er von Astrologen und früheren Propheten dargestellt wurde.

ARON : Laßt Euch überraschen. Die ersten Weichen sind gestellt. Es wird niemals mit einem Urknall beendet!
 
 

Frage : Auf dem letzten Tonbandprotokoll waren negative Beschimpfungen zu hören. Wie ist es möglich, daß während unserer Sitzungen negative Stimmen auf das Tonband gelangen?

ARON : Dieses kann durchaus passieren, obwohl wir sehr bemüht sind, diesen Kreis zu schützen und eine hohe Anzahl von SCHUTZWESEN hier sind. Aber bedenkt: durch Eure Helligkeit und durch Eure Arbeit sind viele Gastseelen hier, die sich Einlaß erbitten zur Erleuchtung ihrer Seele. Wir achten darauf, daß Ihr (Tonband) Botschaften erhaltet. Das sind von uns Sicherungsmechanismen, um Euch in Eurer Arbeit zu stützen. Bedenkt: Hier sind auch dunkle Seelen, die darum bitten, ins göttliche LICHT heimzukehren