Psychowissenschaftliche Grenzgebiete

 
Thema: Der größte Irrtum ist der Tod * (Fortsetzung 2)
       

 

Frage : Alles, was wir in unserer physischen Daseinsebene an Wirklichkeit auf Erden erkennen, wird ausschließlich durch unsere begrenzten fünf Sinne bestimmt. Wieviele Sinne mehr als der irdische Mensch besitzt ein positives Geistwesen?

ARON : um es für Euch in Zahlen auszudrücken, können wir dazu sagen, daß diese SCHALEN um das hundertfache bis tausendfache erhöht werden können.
 
 

Frage : handelt es sich dabei um ganz neue Sinne?

ARON : Zum Teil sind es erweiterte Sinne. Sehen und hören könnt Ihr, aber beim Hellhören und Hellsehen habt Ihr hier auf Erden schon Schwierigkeiten. Es gibt noch eine Menge Sinne, die man benennen kann, wie: Materialisieren, Entmaterialisieren, Auflösen von Körpern und überhaupt Auflösung von Materie.
 
 

Frage : Ist die Anzahl der Sinne bei positiven und negativen Geistwesen gleich?

ARON : Die Anzahl ist gleich. Bei negativen Geistwesen sind diese verkümmert, da die Seele keine Möglichkeiten des Wachsens hat. Es ist wie bei einer Pflanze, die auf der Schattenseite steht und kein Licht, keinen Dünger und kein Wasser bekommt.
 
 

Frage : Warum bekommt die irdische Wissenschaft keinen Zutritt zu den geistigen Bereichen?

LUKAS : Nun, sie sind selber Schuld. Bei allen ihren Überlegungen in den naturwissenschaftlichen Fragen wird GOTT, als SCHÖPFER aller Dinge, außen vor gelassen. Genauso ist es bei Euren Politikern, die einen Weltfrieden selber durchführen wollen, ohne um die HILFE des großen FRIEDENSBRINGERS zu bitten. Eure Wissenschaft krankt an ihrem Atheismus. Die Politiker holen sich bei diesen Wissenschaftlern Rat. So schließt sich der gottlose Kreis. - Es gibt aber auch einige Wissenschaftler darunter, die GOTT näher stehen als sie ahnen. Ausnahmen bestätigen die Regel, wie Ihr sagt.
 
 
 

Frage : Setzt sich dadurch die Forschung nicht selber Grenzen?

LUKAS : Ja, natürlich, doch wie sollen Blinde Blinde führen? Eigentlich setzt sich jeder Mensch Grenzen. - Auch Ihr glaubt an Eure Grenzen, die gar nicht vorhanden sind. Doch das kann menschlicher Geist und blockierender Verstand nur schwer verdauen.
 
 

Frage : Würde die Wissenschaft zugeben, daß der Mensch eine Seele hat, die den ungewöhnlichen "Mechanismus Körper" lenkt, dann könnte sie auch GOTT nicht mehr leugnen. Liegt da der Knackpunkt?

ARON : Darin liegt die Ursache begründet, daß hier der Widersacher immer noch große macht hat und seine Macht ausüben kann. Da von vielen Menschenseelen die LIEBE, die Euch durch GOTT gegeben wurde, nicht geachtet wird und Ihr Euch dadurch Eurer eigenen Menschlichkeit im Wege steht, ist es leider immer noch so, daß die Wissenschaft die Seele nicht erkennt und nicht anerkennen wird. Wissenschaftler müssen eine Seele sezieren, auseinandernehmen und zusammensetzen können. Eine Seele ist aber etwas GEISTIGES, nicht Greifbares, etwas was in Euch ist, wodurch Ihr als Menschen sichtbar seid: durch LIEBE, durch Gefühl, durch Barmherzigkeit, durch Trauer, durch Dankbarkeit und durch Nächstenliebe. Dieses sind GESETZMÄSSIGKEITEN, die eine Seele ausmachen. Sie hängen mit den göttlichen GESETZEN zusammen. Wie willst Du einen atheistischen Wissenschaftler davon überzeugen?
 
 

Frage : Andererseits weist die Hirnforschung aus, daß das Bewußtsein eine selbständige Eigenschaft der Psyche ist, die mit dem Gehirn in Wechselwirkung steht. Auch die Natur ist erfüllt von Transzendenz, d. h. von immateriellen Inhalten. Auch die Abspaltung des astralen Körpers ist durch viele seriöse wissenschaftliche Forschungsarbeiten bereits eine erwiesene Tatsache. Warum fließt dieses enorme WISSEN nicht genauso in die Lehrbücher ein, wie so manch unbewiesene Theorie?

ARON : Dann müßte die Menschheit alles auf dem Kopf stellen, was sie bislang für richtig gehalten hat. Wie willst Du dieses WISSEN rechtfertigen, das der Mensch zwar in sich trägt, wenn Kriege, Hinrichtungen und Tod auf diesem Planeten herrschen?
 
 

Einwand : Vielleicht beinhaltet ja gerade das "Auf-den-Kopf-stellen" eine Heilung der Erde!

ARON : Dieses ist noch nicht möglich, da der Widersacher hier noch sehr viele - sagen wir mal - "Prozente" auf dieser Erde hat.
 
 

Einwand : Diese "Prozente" werden aber nicht kleiner - im Gegenteil! Wohin soll das führen?

ARON : Ihr, als Seelen, die begriffen haben, daß alles nach einem göttlichen PLAN läuft, dürft Euren Weg nicht verlassen, sondern müßt die LEUCHTBOJEN für diese Erde sein, um weiterhin GOTTES LIEBE auf dieser Erde aussenden zu können.
 
 
 
 

Teilnehmer : Stimmt es, daß König Herodes für die Ermordung der Neugeborenen noch heute büßt?

ARON : Dies ist so, mein Freund. - Wir möchten Dir jetzt Gelegenheit geben, Deine persönlichen Fragen zu stellen.
 
 

Teilnehmer : Was meint Ihr?

ARON : Dein Herz ist überschattet durch das Sterben, was derzeit in Jugoslawien geschieht.
 
 

Teilnehmer : Ja, das stimmt. Vieles wurde aber schon durch unser Thema beantwortet.

ARON : Wenn das für Dich ausreichend ist, sende LICHT und LIEBE zu diesem Staat und verachte nicht die Menschen, die gefangen sind im Banne des Widersachers.
 
 

Teilnehmer : Woher soll ich wissen, in welcher Quantität und Qualität das LICHT benötigt wird? Vielleicht habe ich das LICHT selber sogar nötiger.

ARON : Wenn Du Dich als LICHTQUELLE zur Verfügung stellst, werden Deine LICHTIMPULSE nicht nur Dich treffen, sondern auch dort gedanklich ankommen, wo Du sie hinsendest. Zum Beispiel: Ich möchte aus meinem freien Willen heraus und im NAMEN des SCHÖPFERS LICHT senden, um dort, auf einer anderen Ebene, Gutes zu tun. Es stehen WESENHEITEN bereit, dieses LICHT zu leiten und es stehen große Engel an den jeweiligen TOREN, um dieses LICHT dort hinkommen zu lassen, wo Du es gedanklich hinhaben möchtest. Kein LICHTSTRAHL, keine LIEBE, kein positiver Gedanke wird in diesem Kosmos verlorengehen. Auch Du wirst durch Deine positiven Gedanken und durch Deine (gesendeten) LICHTENERGIEN gestärkt und Dein Bewußtsein erhält Nahrung für Dein weiteres Vorgehen.
 
 

Teilnehmer : Ist der Impuls zum Helfen das Wichtigste?

ARON : Die Gedanken sind das erste, was ein Bewußtsein in Bewegung setzt.
 
 

Frage : Wie stellt sich der Bruderkrieg in Jugoslawien aus Eurer Sicht dar? Besteht die Gefahr eines Dritten Weltkrieges mit atomaren Waffen?

ARON : Ein Dritter Weltkrieg wird nicht kommen. Es ist jedoch so, daß dieser Krisenherd sich erweitern kann. Es gibt kritische Situationen, die noch bevorstehen. Sehr viele GEISTWESEN und die SANTINER versuchen dort positiv einzuwirken. Die Not der Menschen auf diesem Weltenteil wird sich erhöhen. Eine Flucht von Seelen wird sich über Europa ergießen. Ein Ende ist derzeit nicht abzusehen.
 
 

Frage : Wie hoch schätzt Ihr die Gefahr mit konventionellen Waffen?

ARON : Die Gefahr besteht durchaus, da es Führungsseelen gibt, die auf Vernichtung aus sind. Wir wollen es so benennen, daß mit aller Macht der göttlichen "STREITKRÄFTE" versucht wird, dieses zu verhindern. Unterschätzt nicht die Bemühungen und die KRÄFTE GOTTES! Doch bedenkt, was Ihr als Menschenseelen hier auf diesem Planeten anrichtet. Dieses Protokollthema ist der Anfangskern, um mit nichtgläubigen Seelen ins Gespräch zu kommen. Durch Eure Fragen und unsere Antworten wird ein Fundament gelegt, um auch mit diesen Seelen ins Gespräch zu kommen. Sendet LICHT und LIEBE zu denen, die dieses derzeit sehr benötigen. Zündet Kerzen an für das Wohlergehen der Seelen, die derzeit unter Not leiden.

Dieser Krieg wird sich ausweiten, wobei nicht ersichtlich ist, welche Bereiche oder welche Länder versuchen, dort ihre Macht auszuüben. Dieser Krieg wird nicht so schnell beendet sein. Er wird sich verhärten und die Machtpositionen werden sich verstärken. Der Widersacher hat dort viele Seelen erfaßt und die dunklen SCHWINGUNGEN treten über die Landesgrenzen hinaus. Durch die GESAMTENERGIE, die Naturgewalten, die SCHWINGUNGEN und die Veränderungen durch die unterschiedlichen Unruhen, wie jetzt durch Euch Menschen, hat die Schwarze Macht sehr viel an Macht hinzubekommen.

Sehr aufnahmefähige Seelen nehmen das Leid und den Schmerz der gequälten Seelen dort auf. Durch die gesamte Veränderung auf Eurem Planeten wirken diese SCHWINGUNGEN verstärkt. Nicht nur, daß Ihr hier gedanklich teilnehmt an dem, was dort den Menschen angetan wird, durch die Berichterstattung werdet Ihr tagtäglich damit konfrontiert und müßt Euch damit auseinandersetzen. Eure Seele nimmt diese SCHWINGUNGEN auf und viele Seelen können damit nicht umgehen.
 
 

Teilnehmer : In einer der vorhergehenden Sitzungen hieß es, daß die Erde einer positiven SCHWINGUNGSERHÖHUNG ausgesetzt sei. Wenn dem so ist, müßte doch dadurch eine Neutralisation der negativen SCHWINGUNGEN möglich sein.

ARON : Die SCHWINGUNGSERHÖHUNGEN der Erde sind bemüht, momentan das Gleichgewicht zu halten. Es ist ein Aufbäumen, da die negativen Kräfte durch menschliche Seelen Nahrung gefunden haben. Durch menschliche Seelen, die bereit sind, für den Widersacher immer noch offen zu sein.
 
 

* * * * * * *



Frage : Der bekannte UFO-Forscher Hermann Ilg, ist im Alter von fast 80 Jahren an Krebs mit Metastasenbildung erkrankt. Wie ist so eine schreckliche Erkrankung möglich, da dieser Mann von positiven Geistwesen geschützt ist und sich jahrzehntelang beispielhaft für die spirituelle Forschung einsetzte?

ARON : Das Leben im SINNE GOTTES, was Ihr hier auf Erden führt, kann noch so positiv durchflutet und durchleuchtet sein, Ihr könnt Euch umgeben mit Kristallen, mit LICHT, mit ENERGIE, mit reinen Gedanken, so obliegt es doch GOTT, Euer Schicksal zu vollziehen.
 
 

Frage : Warum kann dieser verdienstvolle Mensch nicht schmerzfrei gehen?

ARON : Weil dies notwendig ist, um für sich Reinigungs- und Klärungsprozesse zu vollziehen.


Einwand : Bisher nahm ich an, daß solche Menschen einen besonderen SCHUTZ genießen, so daß solche Krankheiten erst gar nicht entstehen können.

ARON : Auch JESUS hat seinen Weg beschritten und viele Qualen und Nöte durchschreiten müssen. Ihr seid hier auf einem materiellen Planeten. Auch Euch können Krankheiten befallen. Wie Ihr wißt, sind Krankheiten Symptome dafür, daß Eure Seele krank ist. Eine Seele ist nicht gekoppelt mit dem irdischen Verstand. Krankheiten kommen von der Seele, auch wenn Ihr nicht meint, daß die Seele weint und jammert.
 
 

Einwand : Demnach macht eine Krankheitsvorsorge doch keinen Sinn, wenn man in Abhängigkeit vom seelischen Zustand sowieso krank wird.

ARON : Das können wir so bejahen. Ist eine Seele im göttlichem SINNE nicht stabil und hat sie ihre Verankerung nicht bei GOTT und unterliegt diese Verbindung Störungen, sind Krankheiten vorprogrammiert.
 
 

Frage : Wie sieht es im umgekehrten Falle aus: Eine Seele hat eine stabile Verbindung zu GOTT, achtet aber nicht auf eine gesunde Nahrungszufuhr?

ARON : Es gibt Menschen, die eine so starke seelische VERBINDUNG zu GOTT haben, daß sie keine Nahrung zu sich nehmen müssen. Dieses nennt man geistige NAHRUNG.
 
 

Einwand : Erstaunlich dann, daß selbst JESUS seinerzeit auch materielle Nahrung zu sich nehmen mußte und nicht von LICHT allein leben konnte. Wenn es jemanden auf Erden gibt, der dies kann, so würde dieser Mensch über JESUS stehen.

ARON : JESUS hatte sich seinen Seelenbrüdern angepaßt. Wie sollte er erklären, daß er keiner Nahrung bedarf?
 
 

Teilnehmer : Sollte es tatsächlich so enden, daß Hermann Ilg diese Welt verlassen muß, dann sorgt bitte dafür, daß er einen LICHTVOLLEN Übergang erlebt.

ARON : Sei gewiß, daß diese Seele, die hier auf Erden eine so reichhaltige Arbeit im SINNE GOTTES durchgeführt hat, einen schönen und behutsamen Übergang erlebt.
 
 

Teilnehmer : Ich hätte ihm sehr gewünscht, daß er das, woran er geglaubt, noch in seinem jetzigen physischen Körper hätte erleben können.

ARON : Die Begegnung wird stattfinden. Sie wird dann stattfinden, wenn seine Seele von Freunden, insbesondere von SANTINERFREUNDEN hinübergeleitet wird.
 
 

Einwand : Das mag sein, doch vorgestellt hat er es sich bestimmt anders.

ARON : Dieses ist vorstellbar, jedoch nicht realisierbar. Häufig ist es auch so, daß wir das, was minutiös geplant ist, nicht vollziehen können, weil die Seele für sich andere IMPULSE sendet. Dieses ist für Euch immer ein schmerzlicher Weg. Verliert jedoch nicht aus den Augen, daß für diese Seele danach das wirkliche LEBEN beginnt. Seine Arbeit ist jetzt und hier beendet. Seine Aufgabe, die er zu erfüllen hatte, ist geschafft. Es werden sich andere Informationsquellen für Euch auftun.
 
 

Teilnehmer : Vielleicht ist die ufologische Arbeit ja auch insgesamt beendet.

ARON : Die Arbeit beginnt gerade jetzt intensiv zu werden!
 
 

Frage : Kann ein menschliches Leben mit GOTTES HILFE verlängert werden?

LUKAS : Mitunter ja, aber nur in ganz wenigen Fällen. Es sind wenige Beispiele, die Euch auch nichts bedeuten, wenn ich sie benennen würde. Eine Lebensverlängerung wird mit den MEISTERN DES LICHTES, die im KARMISCHEN RAT tätig sind, besprochen. Es können dann - zum Beispiel durch eine Materialisation von bestimmten fleischlichen Komponenten - die nicht mehr lebensfähigen Teile ausgetauscht und es kann so das materielle Leben verlängert werden. So etwas hat es gegeben.
 
 

Frage : Der Tod hat die Sexualität als gesellschaftliches Tabu abgelöst. Die Schicklichkeit untersagt heute jede Bezugnahme auf den Tod; man tut so, als existiere er gar nicht. Wie seht Ihr das?

ARON : Dieses kann man bezeichnen als "Spiegelbild Eurer Gesellschaft". Der Tod wird als Tabuthema in der Gesellschaft behandelt. Der Tod wird als dunkle Macht und nicht als HELLE MACHT dargestellt. Er wird als das absolute und endgültige Ableben des Bewußtseins hier auf Erden gekennzeichnet.

Doch dieses ist falsch!

Das WAHRE LEBEN beginnt erst mit dem Übergang in die irdischen Bereiche des Geistigen Reiches. Dieses Leben - was Ihr hier Leben nennt - ist ein Leben auf Zeit, ein Leben, um Euch zu bewähren und Euren Weg zu finden. Es ist ein Prüfstein und nur ein Tropfen in einem Meer.
 
 

Frage : Für die Menschen des Mittelalters gehörte ein allzu plötzlicher Tod zu den schlimmsten Vorstellungen. Man lebte in der bewußten Erwartung des Todes. Noch 200 Jahre später erhielten Kranke sog. Sterbebücher, um sich damit auf diesen wichtigen Moment vorzubereiten. Woher kommt die radikale Änderung in der Neuzeit?

ARON : Die Neuzeit ist dadurch gekennzeichnet, daß ein teil der Gesellschaft ihre Machtpositionen ausspielt. Das, was man unter Tod versteht, wird nur über den Intellekt dieser Seelen benannt. Dieses ist einher gegangen mit Eurer Industrialisierung und mit der Veränderung Eurer Werte, des Menschseins. Eure Gesellschaft hat sich nicht nur in der Familie verändert, sondern auch in Eurem persönlichen Bereich. Früher wurden Sterbende begleitet und reich beschenkt für den Übergang ins Geistige Reich. Heute ist der Tod angstmachend und erdrückend. Denkt an die naturvölker: der Tod bei den Indianern war ein Fest des Heimganges zu Manitu. Diese Seelen bekamen ihre wichtigsten privaten Dinge mit auf ihre Heimreise ins Geistige Reich.
 
 

Frage : Noch in den fünfziger Jahren war das Sterben in Deutschland ein öffentliches Ereignis, zu dem sich ganze Dorfgemeinschaften um das Sterbebett versammelten. Heute gehen wir nicht mehr so natürlich und zwanglos damit um. Beerdigungen finden oft nur noch im engen Familienkreis statt. Woher kommt dieser Gesinnungswandel?

ARON : Dieser Gesinnungswandel liegt darin begründet, daß früher eine Dorfgemeinschaft darin bestand, daß man sich kannte. Kontakte zwischen den einzelnen Dorfbewohnern waren ein wichtiger Bestandteil des Lebens. Kennt Ihr alle Eure Nachbarn?
 
 

Frage : Der Tod ist heute nicht mehr salonfähig. Niemand wacht bei dem Toten und nur wenige Kinder werden zu ihren sterbenden Großeltern geführt. Nur in ländlichen Gebieten ist es noch Sitte, öffentlich Trauer über den Tod naher Menschen zu zeigen. Warum?

ARON : Die Ursache wird davon begleitet, daß Ängste vorherrschen und Beklemmungen, weil der Tod im Leben nicht besprochen wurde. Ein Abschiednehmen von dem Toten wird heute kaum noch in menschlicher Weise durchgeführt. Heute sterben Menschen, abgeschoben in irgendwelchen Krankenhausecken, ohne Begleitung und Gebete, um die Seele heimzuführen. Woher sollen die Menschen wissen, wenn dieses Thema nicht öffentlich bekanntgegeben wird, daß der Tod nichts Erschreckendes ist? - Die Menschen von heute wissen nicht, was Tod in Wirklichkeit bedeutet. Die eigenen Ängste verhindern das Wachstum ihrer Seele und beeinflussen dadurch schon die Seelen ihrer Kinder!