Psychowissenschaftliche Grenzgebiete
Herausgeber: R. Linnemann (Dipl.-Ing.) * Telefon: (05222)6558 * eMail: RoLi@psygrenz.de

Die Antworten auf die Fragen wurden durch LEHRER aus den SPHÄREN DES LICHTES übermittelt. Die im Protokoll auftretenden paranormalen Tonbandstimmen, sind mit "(TB: ...)" gekennzeichnet. Unterstrichene Worte im Protokoll sind authentisch mit der Originaldurchgabe. Der Arbeitskreis entstand aus einer Meditationsgruppe, die ihre mediale Tätigkeit am 25. Oktober 1995 aufnahm.

Auszüge aus: Protokoll Nr. 244 bis Protokoll Nr. 261, Jahrgang 2005

Thema:

Kinder, Jugendliche und Erziehung

Sitzungszeitraum: 20.30 bis 22.00 Uhr
Fragesteller: Mitglieder des Medialen Arbeitskreises
Art der Übermittlung: Verbalinspiration und Medialschrift
GEISTLEHRER:

ARON, AELIUS, ALBERT, BALTASAR,
BARTHOLOMÄUS, EMANUEL,
EUPHENIUS, ELIA, JOACHIM, JOSHUA,
LUKAS, LEONHARD, MICHAEL,
MAGDALENA, SETHAN, TAI SHIIN, TIMOTHY.

Bisherige GÄSTE: AMENDON, ELIAS, SEATH, SETUN.
Download: DOC

     


Einleitende Worte:

Gott ZUM GRUSS und FRIEDE ÜBER ALLE GRENZEN! Wir begrüßen alle Anwesenden in der ANDEREN Welt sehr herzlich. "Wo zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind, da bin ich mitten unter ihnen", im Sinne dieser Christusworte soll unser Treffen stehen. In seinem Namen wollen wir die Arbeit leisten, damit sie dem Gesamten dient. Nur Er vermag autorisierte Lehrer zu senden, damit wir die Wahrheit empfangen können. Wir bitten Christus, für alle Anwesenden den geistigen SCHUTZ bereitzustellen, damit wir nicht zum Spielball des Widersachers Gottes werden. Wir wissen, daß wir den größten beitrag dazu selbst leisten müssen. Unser Ziel ist es, durch geistige Belehrung zu wachsen, um die Wahrheit dort verbreiten zu können, wo sie auf fruchtbaren Boden fällt. Wir bitten um Führung, damit wir unserem Lebensauftrag auf Erden gerecht werden können. Aus eigener Kraft und ohne geistige HILFE können wir dieses Ziel nicht erreichen. Wir danken allen HELFERN in der ANDEREN Welt, die uns dabei unterstützen. In diesem Sinne wünschen wir uns allen einen gesegneten und lehrreichen Abend.


Die Sitzung begann mit einer zwanzigminütigen Eingangsmeditation und einer Materialisationsübung unter der Leitung der Geistlehrerin Magdalena. Danach folgten zu den gestellten Fragen die inspirativen und schreibmedialen Antworten der Geistlehrer SETHAN und LUKAS.

Begrüßung der Anwesenden und Beginn der Fragestellung.

 

SETHAN : GOTT ZUM GRUSS UND FRIEDEN ÜBER ALLE GRENZEN! Hier spricht SETHAN. Wir begrüßen euch im Namen GOTTES, in der Verbindung mit uns als TEAM. Ihr seid umgeben von einer Heerschar Seelen, die hier den SCHUTZ bereithalten, um diese Sitzung in einer ruhigen und abgesicherten Atmosphäre durchführen zu können. Zum anderen dienen sie im Namen GOTTES, um hier mit euch zusammen zu lernen und heranzuwachsen, um später im Auftrage des HERRN auf Erden zu dienen. Wir hoffen, daß auch ihr dazu beitragt, daß dieser Sitzungsabend ein harmonischer und friedvoller wird, so daß die Möglichkeit gegeben ist, mit euch zusammen Themen zu bearbeiten und wichtige Informationen weiterzuleiten. Ich wünsche euch, daß ihr euch bewußt seid, daß es eine hilfreiche und wichtige Arbeit ist.

Wir wissen, daß ihr sehr viel an Eigeninitiative aufbringen müßt, um hier kontinuierlich und regelmäßig die Sitzungsabende zu vollziehen. Wir danken im Namen des SCHÖPFERS und im Namen all der Seelen, die hier anwesend sind, um durch euch Einblicke zu erhalten in eure mediale Arbeit, um dann in die LICHTEBENEN zu gelangen und von dort solch eine Arbeit in diesen Ebenen vollziehen zu können. Es sind viele Seelen anwesend, die eine solche Arbeit in ähnlicher Weise für sich wünschen und die bereit sind, mit Menschenseelen auf eurem Heimatplaneten zu arbeiten. Für diese WESEN ist es eine gute Möglichkeit, durch euch Einblick zu erhalten in eine Arbeit, die geleitet wird von euren irdischen Emotionen und seelischen Befindlichkeiten und ihrer eigenen Seele, die im Geistigen Reich abgelöst von der Materie existiert.

Die notwendige SCHWINGUNGSANGLEICHUNG bedeutet für uns immer wieder eine große Herausforderung und sie ist für uns immer leichter, wenn alle Gedanken im Vorfeld in positiver Ebene laufen, d. h. daß ihr euch gedanklich schon sehr gut auseinandersetzt mit diesen Sitzungsabenden, so daß wir eine gute Möglichkeit haben, die SCHWINGUNGSEBENEN anzugleichen, um aktiv mit euch arbeiten zukönnen.

Wir danken dafür, daß hier ein Thema aufgegriffen wird, das derzeit nicht nur von euch, sondern auch von anderen Kreisen angegangen wird. Es ist ein Thema, das eure Gesellschaft und die Struktur der Familie ganz besonders beeinflußt. Wir hoffen, daß es uns gelingt, eine Tür in diesem Bereich zu öffnen, um euch einige Gedankenanstöße für die Zukunft zu geben und für das Aufwachsen von den Seelen, die jetzt hier auf Erden inkarniert werden und einen hohen seelischen Stellenwert einnehmen. Wir beginnen jetzt mit dem medialen Schreiben.

SETHAN

ELIA : GOTT ZUM GRUSS! Hier schreibt ELIA. Wir freuen uns, hier wieder aktiv arbeiten zu können und hoffen, lieber Freund (Schreibmedium), daß Du unsere Bemühungen in der Zwischenzeit bemerkt hast. Du warst manchmal etwas verwirrt. Wir haben eine Anpassung durchgeführt und hoffen, daß unser beider erster längerer Kontakt heute Abend funktionieren wird. Bitte lasse alles weiterhin so zu, wie du es bei LUKAS gewohnt gewesen bist, dann werden auch wir beide gut zusammenarbeiten. Bitte, die erste Frage.

Frage : Worin besteht der Unterschied zwischen Kinderführung und Kindererziehung?

ELIA : Die Führung des Kindes erfolgt meistens erheblich offener und auf die Bedürfnisse des Kindes abgestimmt, als es bei Erziehungsmaßnahmen, die zum Teil vorgegeben sind, möglich ist. Daher ist es für eine junge Seele wesentlich besser und für deren innere Harmonie wichtig, daß eine Führung von erfahrenen Führern erfolgt. Da aber auf Erden ein Mangel an erfahrenen, guten Führern herrscht, ist es wichtig geworden, daß euch aus dem Geistigen Reich entsprechende Stellungnahmen übermittelt werden, die einleuchten und ein Umdenken im Geist und in der Tat bewirken.

Davon seid ihr auf Erden noch entfernt und deshalb sind Fragen dieser Art sehr wichtig, betreffen sie doch eure Zukunft und auch die Rückkehr in das REICH DES GEISTES, weil dadurch sehr viel mehr einsichtigere und positivere Seelen zurückkehren, als es derzeit der Fall ist.

Frage : Was verbindet ihr mit einer seelischen Erziehung?

ELIA : Eine Erziehung, ob seelisch oder verstandesmäßig, ist auf dieser Welt nicht zu trennen, weil die wenigsten den Unterschied überhaupt kennen. Wenn nur die Verstandesseite eine Erziehung vornimmt kann dies sehr leicht dazu führen, daß ohne innere LIEBE die kleinen Kinderseelen nur funktionieren müssen. Dadurch sind Machtkämpfe von vornherein vorprogrammiert. - Wir bevorzugen eine Führung der Seele, d. h. eine Führung mit seelischer Wärme und innerer LIEBE. Der Verstand allein muß hier versagen.

Die Führung der Kinder auf anderen Planeten, wie auf dem der SANTINER, erfolgt so, daß Logik und LIEBE die Kinderseelen absolut überzeugen. Das ist der Weg den wir hoffen auch euch vermitteln zu können.

Frage : Sind heutzutage die Eltern mit der Erziehung ihrer Kinder überfordert?

(TB: Eigentlich nicht.)

ELIA : Oft fehlt nur der gute Wille. Noch entscheidender ist, daß die Eltern ihre eigenen Interessen oft in den Vordergrund stellen. Wir sagen, daß eine Kinderführung mit HERZENSWÄRME und Logik, eine Erziehung, wie sie derzeit auf eurem Planeten oft durchgeführt wird, unmöglich machen würde. Wir hoffen, daß ihr einseht, daß vieles, sehr vieles nachgeholt werden muß.

 

Frage : Wenn man demnach Logik und Herzenswärme miteinander verbindet, dann wäre auch eine seelische Erziehung in dem Sinne gegeben, um Kinder führen zu können?

ELIA : Ja, ein ganz klares ja. Wichtig sind logische Erklärungen zu Fragen, die die Kinderseele stellt. Kinder merken sehr wohl und sehr schnell, wenn man sie beiseite schieben will oder wenn ihre Fragen nicht willkommen sind, weil die Eltern anderen Interessen nachgehen. Wenn dagegen der kleinen Seele logisch und für ihren Verstand passend erklärt wird, warum eine elterliche Führungsmaßnahme nötig wird und die Gründe für diese kleine, aber keineswegs dumme Seele nachvollziehbar sind, dann hättet ihr die Chance, vieles ins rechte Licht zu rücken und machtet eine Maßnahme für die aufnahmebereite kleine Seele verständlich und damit begreifbar.

Frage : Wenn Eltern über die Fähigkeit verfügten, Logik mit Herzenswärme zu verbinden und sie darüber hinaus die göttlichen GESETZE in den Vordergrund stellen würden, könnten sie dann die kindliche Seele auf solch einer Ebene noch besser erreichen?

ELIA : GOTT ist der LOGOS. Logik, wie wir sie verstehen, stammt von IHM, das schließt die göttlichen GESETZE des HERRN ein. Was erwartet ihr, wenn Eltern gottlose Atheisten sind und von einer Kinderführung – ich betone Führung! – absolut keine Ahnung haben? Deshalb ist es wichtig, daß den Erwachsenen, den Lehrern und auch den zukünftigen Eltern Richtlinien an die Hand gegeben werden, die auch für sie eine zwingende Logik enthalten, d. h. für die Erwachsenen annehmbar und logisch sind. So kommen wir dann langsam dahin, daß all dies auch an die heranwachsende Generation weitergegeben wird und somit die Versäumnisse nach und nach der Vergangenheit angehören. Das gebe GOTT!

Frage : Aus dem Geistigen Reich gibt es keine Hinweise auf aktive religiöse oder spirituelle Schulen, die einem suchenden Menschen einen authentischen, spirituellen Weg aufzeigen könnten. Es bleibt der Eindruck, daß zur Zeit nur mit Hilfe von medialen Durchgaben authentische, spirituelle Schulungen durchgeführt werden können, oft ohne die Nutzung von bereits bestehenden Gruppierungen. Wie seht ihr das?

SETHAN : Wir möchten dazu sagen, daß es Gruppierungen gibt, und zwar die du als solche derzeit nicht erkennst. Es gibt in göttlichen Bereichen, d. h. in religiösen Bereichen, Glaubensgemeinschaften, die sich intensiv mit der Frage des Geistigen Reiches und dessen Existenz auseinandersetzen. Es sind meditative Gruppen, sei es im klösterlichen Bereich, im buddhistischen Bereich oder im indischen Bereich. Ich könnte eine Vielzahl aufzählen, die eine enge Verbundenheit miteinander haben und über diese Schiene meditativ und inspirativ von unserer Seite aus geschult und geleitet werden. Diese Gruppierungen sind natürlich nicht solche Zentren, wie du sie verstehst, daß dort eine Art Gemeinschaft vorhanden ist, die sich zusammenfindet, um über eine meditative Schiene das FENSTER zum Geistigen Reich zu öffnen, sondern es ist eine innere Verbundenheit zu einzelnen Seelen, die soweit entwickelt sind, daß sie diese Informationen weitertragen an andere. Es sind Gruppierungen, die weltweit vorhanden sind, in unterschiedlichsten geographischen Richtungen und in unterschiedlichsten Glaubensrichtungen. Auch ihr hier in Deutschland habt verschiedene Zentren, die aktiv sind und in die Richtung des göttlichen LICHTES gehen.

Frage : Die nächste Frage wurde schon zum Teil beantwortet: Gibt es auf der Erde spirituelle Gruppen oder Religionen in nennenswertem Umfang, die andere Menschen über das Mittel der Meditation und über das Wirken eines spirituellen Meisters in fortgeschrittene Bereiche der spirituellen Selbstverwirklichung führen können?

SETHAN : Das können wir bejahen, da es in verschiedenen Bereichen diese Ausrichtung gibt. Eine Hochburg entwickelt sich derzeit im italienischen Bereich. Dort sind sehr viele Glaubensgemeinschaften tätig, die sich sehr eng mit dem Geistigen Reich verbunden fühlen und ihre spirituelle Wegbegehung tätigen. Es sind Gruppierungen, die anfangen aktiv zu werden und damit beginnen, ihr LICHT nach außen hin zu senden.

Frage : Der indischen Sant-Mat-Bewegung und die amerikanische Eckankar-Gruppe® ist die Betonung auf die Meditation, auf das "LICHT und den TON GOTTES" gemeinsam. Die Sant-Mat-Bewegung soll bereits viele Millionen Anhänger haben und wird als "Fünfte Religion" bezeichnet. Die Eckankar-Gruppe® soll offiziell 50.000 Mitglieder haben, inoffiziell dürften es mehrere hunderttausend Menschen sein. Es handelt sich bei beiden Gruppierungen um einflußreiche Bewegungen, mit auf den ersten Blick überzeugenden Praktiken und Leitsätzen. Im Neuen Testament wird aber in den Evangelien ausdrücklich vor den Gefahren der "neuen Messiasse" gewarnt, die sagen: "Hier ist der Meister!" – Was sagt das Geistige Reich zu diesen beiden Gruppierungen bezüglich ihrer Authentizität und Integrität?

SETHAN : Die Grundströmung dieser beiden Glaubensrichtungen hat einen positiven Kern und eine positive SCHWINGUNG. Leider ist es häufig so, daß ihr Menschen hier auf Erden versucht, hinter Leitbildern und Idealen herzugehen. Das beinhaltet auch, daß ihr alle hier auf eurem Heimatplaneten auf der Suche seid. Dies wird dadurch gekennzeichnet, daß ihr Verherrlichungen im menschlichen Bereich vornehmt, die nichts mit Göttlichkeit und wahrer innerlicher ERLEUCHTUNG zu tun haben. Die genannten Gruppierungen haben von ihrer inneren Einstellung her das Positive gefunden, nämlich: Über die Meditation das FENSTER zur GEISTIGEN WELT zu öffnen und zur inneren Ruhe und Beschaulichkeit zu kommen.

Durch menschliche, dogmatische Strukturen und durch eure allgemeinen Machtstrukturen kann es jedoch leicht passieren, daß sich gewisse Seelen nach vorne drängen und sich auf Stufen über euch stellen, die sie in Wirklichkeit nicht einnehmen!

Frage : In älteren Protokollen des Medialen Friedenskreises Berlin (MFK) wurde auf die heute verlorengegangenen Fähigkeiten der Bewohner von Atlantis eingegangen, die mit Hilfe bestimmter Tonfolgen physikalisch nachweisbare Levitationen von materiellen Körpern hervorrufen konnten. In unseren Protokollen wurde bezug genommen auf die Meditation, auf das Scheitelchakra und das Dritte Auge. Alle diese Elemente haben ihre Parallelen auch in den beiden genannten Gruppierungen, nämlich die Kontemplation auf die feinstofflichen Aspekte von LICHT und TON im Scheitelchakra und im Dritten Auge. Ferner fließen in beiden der genannten Gruppierungen diverse Praktiken ein, von außerkörperlichen Erfahrungen (Seelenreisen) zum Zwecke der Bewußtseinserweiterung. Auch hier gibt es Parallelen zu den Protokollen des MFK-Berlin und zu unseren Protokollen. Könnt ihr euch dazu bitte einmal äußern?

SETHAN : Diese Stufe des Bewußtseins, nämlich daß der materielle Körper bewußt verlassen und bewußt wahrgenommen wird, ist mit einer der höchsten Stufen im irdischen Lebensbereich. Über diese feinstofflichen Elemente und Hilfsmittel, die zur Verfügung stehen, um eure Seele aus der materiellen Ebene zu geleiten, bedarf es einer inneren Bewußtmachung und einer inneren Stärke. Außer diesen LICHTELEMENTEN, Meditation und Fragmente der TÖNE - denn es gibt auch Tonfolgen, die es erleichtern, die Seele aus der materiellen Ebene herauszuleiten – bedarf es eines großen Vertrauens und einer Bewußtmachung der eigenen Seele und des Verstandes, damit eine Rückkopplung zur Materie wieder möglich ist.

• Eine bewußte Seelenreise ist für die eigene innere Erfahrung ein hohes Glück, das nur schwer in Worte zu fassen ist.

Aus der Ähnlichkeit gewisser Protokollinhalte und mit dem, was diese genannten Gruppen vertreten, wird ersichtlich, daß jede einzelne Gruppierung einen Anschluß hat zu geistigen WESENHEITEN, die die EBENEN des SCHÖPFERS zu euch leiten. Daran wird deutlich, daß sich vieles wiederholt und ableitbar ist. Das ermöglicht eine gute Überprüfung und ihr könnt daraus eine gute Vernetzung hier auf eurem Erdenplaneten erkennen, nämlich daß WESENHEITEN aus dem Geistigen Reich aktiv sind und das, was euch zugesandt wird, auch von anderen ENGELWESEN ebenfalls so übermittelt wird.

Frage : In Protokollen des MFK-Berlin wies der Weltenlehrer ASHTAR SHERAN darauf hin, daß die spirituelle Bedeutung GOTTES, von allen bisher auf Erden lebenden Menschen, mit nur einer einzigen Ausnahme, nämlich JESUS CHRISTUS, unterschätzt worden sei. - Daraus folgt, daß es bisher auf Erden keine vollkommenen Meister gegeben haben kann. Aber genau dieser Ausspruch wird durch die Sant-Mat-Bewegung und auch durch die Eckankar-Gruppe® vertreten, nämlich daß die derzeit lebenden Meister das Potential haben sollen, Menschen innerhalb einer einzigen physischen Lebensspanne bis an das erklärte Ziel der "Gottverwirklichung" führen zu können. – Könnt ihr das bestätigen?

SETHAN : Das ist ein Irrglaube und kann von uns so nicht bejaht werden, da ihr Menschen unterschiedliche seelische Stufen durchlaufen müßt. Es bedarf einer langen Zeit der Reinkarnation, um das durchzuführen, denn ihr habt Aufgaben und Prüfungen zu erledigen, und eure Seele muß von einer "Säuglingsseele" zu einer "weisen Seele" heranwachsen.

Ein wahres Medium war JESUS CHRISTUS. Er war derjenige, der sich hier auf Erden nach seinem physischen Tode melden und in menschlicher Form präsentieren konnte. Ich habe noch nicht gehört, daß dies auf Erden nochmals als Sichtung erkennbar war. Ich meine damit die Auferstehung und die spätere Materialisierung des Leibes JESU.

Frage : Was sollte man Leuten sagen, die sich zu diesen Gruppierungen hingezogen fühlen?

SETHAN : Diese Seelen sind genauso auf der Suche, wie jede andere Seele auch, die sich bewußt mit ihrem Dasein auseinandersetzt. Auch diese Seelen haben ein Recht, ihre Erfahrungen hier auf Erden zu machen, d. h. auch diese Seelen werden gestützt und geführt von SEELENWESEN aus dem Geistigen Reich. Für viele ist es die erste Stufe, um sich überhaupt mit dem Jenseits auseinander zu setzen.

Es hängt mit der Führung zusammen, wie Menschen geführt werden und es hängt auch damit zusammen, wie die menschliche Führung in Einklang steht mit der göttlichen FÜHRUNG, d. h. mit dem, was die zwei Elemente Logik/Verstand und HERZENSWÄRME miteinander verbindet.

LUKAS : GOTT ZUM GRUSS! Hier schreibt LUKAS. Wir wollen versuchen, zwischendurch Wechsel durchzuführen, damit sich das Schreibmedium daran gewöhnt. Es dient dazu, eine Selbstverständlichkeit in diese Wechsel hineinzubringen. Es ist nichts Besonderes, aber für uns ein wichtiger Aspekt. Bitte die nächste Frage.

Frage : Worin besteht der Unterschied zwischen einer seelisch-geistigen Erziehung und der heute üblichen irdischen Erziehung? Was kannst du uns dazu sagen?

LUKAS : Bei einer seelischen Erziehung werden Seele und Geist stärker, d. h. fast ausschließlich mit einbezogen, während bei eurer irdischen Erziehung dieser Aspekt bei weitem nicht berücksichtigt wird. Wäre es anders, wären eure Kinder für die Stürme des Lebens und für die Zukunft wesentlich besser vorbereitet.

Frage : Könntest du uns diesen Aspekt genauer erläutern?

LUKAS : Ja, gern. Sobald das Kind in der Lage ist seine Umwelt zu erfassen, sollten die Eltern beginnen, ihm die Umwelt nahezubringen und ein Umweltbewußtsein vermitteln, d.h. dem jungen, lernfähigen Geist schon früh zu diesem wichtigen Aspekt des Lebens führen.

Das kosmische Zuhause "Erde" beinhaltet nicht nur menschliches Leben, sondern auch pflanzliches und tierisches Leben, das den Kinderseelen erklärt werden sollte.

Wenn ihr euren Kindern auf diese Weise die Welt, ihre Umwelt erklärt, werden später die jugendlichen Kinderseelen die Umwelt schonen. Ich möchte noch einmal betonen, wie wichtig es ist, daß ihr sehr früh damit beginnt.

Frage : Womit würdet ihr das irdische Wort "Erziehung" füllen?

LUKAS : Gar nicht. Wir sagten schon, daß wir im Geistigen Reich von einer Führung sprechen. Auch die Seelen im Geistigen Reich werden geführt und keineswegs erzogen. Das Wort "Führung" oder "führen" wendet ihr auf Erden bei einer geistigen FÜHRUNG an, wird aber bei den eigenen Kindern vergessen, obwohl die Kinder Geister sind, in einem materiellen Kleid.

Frage : Eine Führung der Kinder wird durch die Erwachsenenwelt beeinflußt und der Werdegang eines Kindes dadurch sehr stark bestimmt. Die Kinder unterliegen auf Erden einer positiven bzw. negativen Führung, je nachdem wie diese ausgerichtet ist. Welche Möglichkeit gibt es das zu ändern, denn damit wird viel Mißbrauch getrieben?

LUKAS : Oh ja, und wie!

(Wechsel im Schriftbild)

ELIA : Die Erwachsenenwelt formt die Kinderseelen auf ihre Weise und drückt den sensiblen Seelen ihren Stempel auf, egal ob sie es wollen oder nicht. Es fehlt den Erwachsenen dazu das Basiswissen, ein Wissen, das es ihnen ermöglicht, ihre Kinder überhaupt führen zu können. Dieses Wissen wollen wir euch vermitteln und das geht am besten durch Fragen und Antworten. Ihr fragt nur das, was euch interessiert und was euch wichtig erscheint - und das ist der Punkt. In den Schulen werden Kinder dagegen mit einem Wissen zugepflastert, das sie für ihr göttliches Leben eigentlich gar nicht brauchen. Im Gegenteil – vieles davon hindert nur.

 

(TB: Bedanke mich!)

(Wechsel im Schriftbild)

 

LUKAS : Wir hoffen, euch vermitteln zu können, daß ihr eure Kinder kaputtmacht und seelische Wracks erzeugt. Das ist zwar nicht immer so, aber leider doch sehr häufig. Ihr braucht euch nicht zu wundern, wenn die Jugend rebelliert! – Wie schon erklärt, solltet ihr zuerst einen Grundstein legen, d. h. den kleinen Seelenwesen ein Umweltbewußtsein vermitteln. Dazu ist es nötig, daß ihr selbst eines besitzt! Das bedeutet, daß ihr bereit sein müßt, euch auch als Erwachsene belehren zu lassen, auch dann, wenn ihr eure geistigen LEHRER nicht sehen könnt.

 

Frage : Oft geben gerade Erwachsene die Erziehungsform so weiter, wie sie sie von ihren eigenen Eltern erfahren haben. Deshalb ist kaum ein Umdenken erkennbar, weil dieses Muster einfach so weitergegeben wird. Wie kann man das durchbrechen?

LUKAS : Ja, das ist das Problem. WIR können die Kette unterbrechen, dazu sind wir hier!

Frage : Was könnt ihr uns raten? Wie kann man die Menschen erreichen? - Wir selbst müssen natürlich auch umdenken lernen. Die großen Kirchen schaffen es nicht, dieses Problem als Auftrag GOTTES zu sehen, um darin aktiv zu werden.

LUKAS : Erkennt, daß ihr Fehler macht und gemacht habt! Das wirklich zuzugeben fällt vielen Menschen schon äußerst schwer. Einfacher ist es dagegen mit allen möglichen Ausflüchten zu argumentieren, als wirklich etwas zu ändern.

Außerdem ist der Umgang mit anderen Kindern wichtig. Ihr könnt es drehen und wenden und von allen Seiten besehen: Was nutzt es, wenn die Lehrer und die Eltern dieses Wissen nicht besitzen und zum Teil auch gar nicht haben wollen? – Um das zu ändern, wird weltweit an geeigneten Stellen mit medialen Arbeitskreisen eine hervorragende Arbeit geleistet, damit ein neues Denken euch Menschen retten kann, denn euer derzeitiges Denken ist krank.

 

Bemerkung : Aufgrund der inneren Einstellung macht solch ein Denken nicht nur das einzelne Individuum krank, sondern die gesamte Erdbevölkerung.

 

(TB: Ja, genau. - Warte mal ab, wie das läuft.)

 

LUKAS : Und auch die Erde selbst -, vergiß das bitte nicht!

Teilnehmer : Das Wort "Erziehung" gegen "Führung" auszutauschen, gefällt mir am besten.

 

(TB: Ja, uns auch!)

 

LUKAS : Aber bitte keinen alten Wein in neue Schläuche füllen! Zuerst müßt ihr erkennen – und dann könnt ihr die Grundlagen legen, um etwas zu verändern.

 

Frage : Gib uns bitte Denkanstöße dazu. Was können wir verändern und wo können wir ansetzen?

LUKAS : Nun, wir hatten schon Punkte aufgezeigt, wo ihr ansetzen könntet. Es geht weiter, mit einem fast übergangslosen natürlichen Lernen in euren Schulen. Schaut euch einmal an, womit Erstkläßler belastet werden. Es ist zum Teil völlig unsinnige Gehirnakrobatik! Wenn in der Schule fortgesetzt würde, was die Eltern zuvor ihren Kindern an Sinnvollem beibrachten, dann wären das Lesen, das Schreiben und das Rechnen und das spätere weiterführende Lernen in den höheren Stufen eurer Schulsysteme wesentlich einfacher zu durchlaufen.

Ihr merkt an euch selbst wie schwer es fällt, als Erwachsene anzunehmen, was wir versuchen euch beizubringen. Oft seid Ihr der Meinung, daß ihr darüber steht und es nicht braucht. Wer so denkt, hat dieses Wissen am nötigsten! - Wie wollt ihr einmal mit ENGELN sprechen, wenn ihr euch nicht selbst erzieht?

SETHAN : Es ist schwer für euch verständlich, diese zwei Ebenen, die ihr "materielle Welt" und "geistige Welt" nennt, zueinander zu bringen und miteinander zu vereinigen. Aber es ist eine Leichtigkeit, dies zu tun, weil ihr mit eurem Bewußtsein und mit eurem Denken schon ein Stück auf dieser Erde gewandelt seid und viele Erkenntnisse in euch aufgenommen habt. Eure Zellen besitzen Informationen über die Tragfähigkeit der Göttlichkeit in euch, die vorhanden ist. Ihr könnt durch eure Gedankengänge und insbesondere durch euer Handeln, durch euer inneres Engagement hier in diesem Kreis, viel bewirken.

Durch diese Tatsache könnt ihr euren kleinen Kindern, die zu erwachsenen Seelenwesen heranwachsen, sehr viel über das göttliche Werk und die KRAFT des SCHÖPFERS erzählen. Durch die Wunderwelt der Natur öffnet sich eine Tür zur geistigen WELT. Diese WELT zu begreifen ist dann ein Leichtes und auch die Natur, die nicht nur Heilmittel hervorbringt, sondern auch viele Bausteine besitzt und vieles andere, was euch als Denkaufgabe gegeben wurde und in eure eigene Entwicklung hineingeflossen ist. Über diese Schiene bekommt ihr eine Erkenntnis davon, wie gewaltig die ENERGIEN sind, die aus dem Geistigen Reich in die Materie hinüberfließen. –

Wir wünschen uns, daß ihr erkennt, daß das der Schlüssel für euer eigenes Seelendasein ist und für eure Entwicklung. Wir hoffen, daß diese Erkenntnis euch ein Stück voranbringt, um die Kluft zwischen der Verwirklichung der Göttlichkeit in euch und der Verwirklichung in der Welt, mit der ihr tagtäglich in Berührung kommt, besser überbrücken zu können.