Psychowissenschaftliche Grenzgebiete

Alle Antworten auf die Fragen der Gruppe wurden aus den SPHÄREN DES LICHTES durch das positive GEISTIGE REICH übermittelt. Im Protokoll auftretende Tonbandstimmen sind mit "(TB: ...)" gekennzeichnet. Der Arbeitskreis entstand aus einer Meditationsgruppe, die ihre mediale Tätigkeit am 25. Oktober 1995 aufnahm. Die Sitzungen beginnen mit einer Meditation und passender Musik.

Thema: UFO-Kontakt 1998
Zusammenstellung: Protokollauszüge aus P65, P75 und P81
Fragesteller: Mitglieder der Arbeitsgruppe
Art der Übermittlung: Verbalinspiration und/oder Medialschrift
LEHRER des LICHTES: ARON, AELIUS, ALBERT, BALTASAR, BARTHOLOMÄUS
EMANUEL, JOACHIM, LUKAS, LEONHARD, MICHAEL,
MAGDALENA, TIMOTHY.
Bisherige GÄSTE: AMENDON, ELIAS, EUPHENIUS, TAI SHIIN
Download (Word) DOC

     



Einleitende Worte:

GOTT ZUM GRUSS UND FRIEDE ÜBER ALLE GRENZEN! Wir begrüßen alle Anwesenden in der ANDEREN WELT sehr herzlich. "Wo zwei oder drei in meinem NAMEN versammelt sind, da bin ich mitten unter ihnen", im Sinne dieser CHRISTUSWORTE soll unser Treffen stehen. In SEINEM NAMEN wollen wir die Arbeit leisten, damit sie dem GESAMTEN dient. Nur ER vermag autorisierte LEHRER zu senden, damit wir die WAHRHEIT empfangen können. Wir bitten CHRISTUS, für alle Anwesenden den geistigen SCHUTZ bereitzustellen, damit wir nicht zum Spielball des Widersachers GOTTES werden. Wir wissen, daß wir den größten Beitrag dazu selbst leisten müssen.

Unser Ziel ist es, durch geistige BELEHRUNG zu wachsen, um die WAHRHEIT dort verbreiten zu können, wo sie auf fruchtbaren Boden fällt. Wir bitten um FÜHRUNG, damit wir unserem LEBENSAUFTRAG auf Erden gerecht werden können. Aus eigener Kraft und ohne geistige HILFE können wir dieses Ziel nicht erreichen. Wir danken allen HELFERN in der ANDEREN WELT, die uns dabei unterstützen. In diesem Sinne wünschen wir uns einen gesegneten und lehrreichen Abend.
 
 
 

Begrüßung der Anwesenden und Beginn der Fragestellung.
 

TAI SHIIN : GOTT ZUM GRUSS UND FRIEDEN ÜBER ALLE GRENZEN!

Hier spricht TAI SHIIN. Ich grüße Euch recht herzlich, liebe Sternengeschwister. Ich bedanke mich, daß ich hier Gelegenheit bekomme, auf Eure fragen zu antworten und möchte Euch Mut machen, in Eurem Sinne voranzuschreiten. Ganz herzlich möchte ich Euch im Namen aller begrüßen, ganz besonders Dich, als meinen Bruder. (-1-)

Wir haben Euch lange beobachtet und sind zu der Überzeugung gekommen, daß dieser Kreis als Anlaufstelle bzw. Kontaktpunkt geeignet ist. Wenn Ihr weiter ernsthaft mitarbeitet, werden wir unsere Kontakte sehr intensivieren können. Es könnte für die Zukunft wichtig werden, nicht nur für Euch!

Ihr hattet auch früher Gelegenheit, Euch mit dieser Art der KOMMUNIKATION auseinanderzusetzen. Auch wenn die alten Kreise nicht mehr existent sind, so war doch Euer Ziel, diesen KONTAKT nicht wieder zu verlieren. Wer an etwas fest glaubt, dem geht sein Wunsch in Erfüllung! Es ist nicht immer einfach, Medien zu finden, um Botschaften durchfließen zu lassen, die wichtig sind für diesen Erdenplaneten. Es wird viel durchgegeben und vieles ist falsch, was im Namen der SANTINER durchgegeben wird. Deswegen freuen wir uns, hier Eure Fragen beantworten zu können.
 
 

Frage : Wir begrüßen Dich ganz herzlich und sind überrascht und sehr erfreut über diesen ersten Besuch von Euch. Wir freuen uns sehr, daß wir ab heute Kontakt zu Euch haben und unsere Fragen stellen dürfen. Bleibt Dein persönlicher Besuch die Ausnahme?

TAI SHIIN : Ich werde auch in Zukunft öfter hier anwesend sein -, so Ihr es wünscht. Zunächst einmal möchte ich mitteilen, daß die ENERGIEFELDER auf diesem Planeten anfangen, aktiv zu werden und ihre SCHWINGUNGEN aussenden. Diese ENERGIEFELDER sind entfacht durch Euer menschliches Handeln, hier auf Eurem Planeten. Wir als Flotte, unter dem FÜHRER ASHTAR SHERAN, haben den göttlichen AUFTRAG, diese ENERGIEN wieder in einen neutralen Bereich zu bringen. Wir bemühen uns, diesen Planeten im Gleichgewicht zu halten.
 
 

Frage : Wenn ein sensibler Mensch diese ENERGIEN spürt, kann er dadurch häufiger krank werden als andere?

TAI SHIIN : Sensible Seelen sind in ihrer Feinstofflichkeit verstärkt und können durchaus SCHWINGUNGEN der Erde aufnehmen. Dieses ist aber nicht damit gleichzusetzen, daß dadurch die Seele oder der Körper erkrankt.
 
 

Frage : Von woher kommst Du heute abend?

TAI SHIIN : Ich habe die Flotte um ASHTAR SHERAN herum verlassen. Das Mutterschiff befindet sich derzeit am Nordpol. Wir haben unsere Stützpunkte um diesen Erdenplaneten herum.
 
 

Frage : Existieren auch Stützpunkte im Sonnensystem?

TAI SHIIN : Erweitert auf die Sphären, die um die Erde herum gelagert sind.
 
 

Frage : Wie kommt diese Verständigung hier zustande?

TAI SHIIN : Wir sind in der Lage, Körper, Geist und Seele in einer Einheit mitzuführen. Ich bin im Astralkörper bei Euch anwesend. Der physische Körper - so wie Ihr ihn nennt - ist teilmaterialisiert.



Frage : Nach welchen Gesichtspunkten, sucht Ihr Eure irdischen Kontaktpersonen aus?

TAI SHIIN : Wir werden von GEISTWESEN informiert, die mit den jeweiligen Erdenseelen in Kontakt treten.
 
 

Frage : Welche Bedingungen müßten für eine physische Kontaktaufnahme erfüllt sein?

TAI SHIIN : Der Glaube daran, daß eine Existenz außerhalb dieses Erdenplaneten vorhanden ist, der Glaube an den SCHÖPFER und an das, was ER durch SEINE LICHTFREQUENZEN erreichen kann.
 
 

Einwand : Ich denke, daß wir dies erfüllen, aber zu physischen Kontakten ist es bisher trotzdem noch nicht gekommen.

TAI SHIIN : Euer Weg ist ein anderer, behaltet ihn und Ihr werdet auch Euren Weg gehen. Eure Aufgabe hier auf Eurem Heimatplaneten ist eine andere als das, was Seelen im Direktkontakt mit uns bewirken sollen.

Frage : Wir bekommen Botschaften von anderen Gruppen und Medien zugeschickt, mit denen wir nicht konform gehen. So heißt es zum Beispiel, daß nun die Zeit gekommen sei, um "vorzusorgen" und einen "Notvorrat" sowie "stromunabhängige Wärmequellen und Wasser bereitzustellen". Es bestätige sich immer mehr, daß die "irdischen Umwälzungen größere Ausmaße annehmen". Weiter heißt es: "Angst braucht allerdings niemand zu haben, denn Angst ist ein Mißtrauensantrag an GOTT." - Kannst Du bestätigen, daß man Notvorräte anlegen sollte und wenn ja, für welchen Zeitraum?

TAI SHIIN : Zunächst einmal sind das erhebliche Widersprüche: Auf der einen Seite sollt Ihr ohne Angst und furcht auf diese Erdumwandlung reagieren und auf der anderen Seite werden Botschaften durchgegeben, daß Ihr Euch ernährungsmäßig versorgt.

Wir als BESCHÜTZER dieser Erde haben die GOTTESAUFGABE, Euch in dieser Zeit beizustehen und Euch zu helfen, diese SCHWINGUNGSFREQUENZ zu überstehen. Was nützen Euch Nahrungsvorräte und Energievorräte, wenn Euer Bewußtsein noch gar nicht die Schwelle erreicht hat.
 
 

Frage : Sind die sich häufenden Naturkatastrophen eine Reaktion der Erdelemente auf das, was die Menschheit anrichtet?

(TB: Dies ist richtig.)

TAI SHIIN : Die Erdelemente wehren sich gegen das, was die Menschheit GOTT antut. In allen Elementen und Fragmenten hier auf dieser Erde sind LEBENSINHALTE von GOTT. Durch diese "GOTTESZERSTÖRUNG" verursacht Ihr GEGENSCHWINGUNGEN, die dazu beitragen, daß sich die Erdelemente jetzt zur Wehr setzen. Ausschlaggebend sind die Energieerschütterungen im Inneren Eures Planeten! Ihr bringt die Erde aus dem Gleichgewicht ihrer eigenen Achse. Durch diese Achsenverschiebung verschieben sich alle SCHWINGUNGSGRADE auf diesem Planeten, was zur Folge hat, daß dadurch Vulkanausbrüche und Naturkatastrophen hervorgerufen werden.
 
 

Frage : Zwei Wochen nach den indischen Atombombentest hat Pakistan seine Drohungen wahr gemacht und mit fünf eigenen Testexplosionen geantwortet. Im Fernsehen wurde gezeigt, wie sich durch die Hitze der Explosion im Erdinneren eine Bergkuppe zu verformen begann. Große Teile der Bevölkerung reagierten mit Stolz und Jubel auf die erfolgreichen Versuche. Was geht bloß in diesen Köpfen vor?

TAI SHIIN : Diese Menschen meinen, da sie jahrhundertelang von Menschen dirigiert worden sind, daß sie somit jetzt ein Machtinstrument haben, um die Erdelemente zu beherrschen. Diese versuche...

(TB: Sünde.)

...verschlimmern die Strömungen...

(TB: Kaltes Licht.)

...der Flüsse. Gemeint sind die Erdmeridiane, die diesen Planeten am Leben erhalten.
 
 

Frage : Der LICHTBOTE AMENDON schrieb, daß es nicht gesagt sei, daß wir den Wandel der Erde überhaupt miterleben. Wie war das gemeint?

TAI SHIIN : Alles benötigt seine Zeit - und die Zeit ist der Faktor, der sehr schwer einsehbar ist. Es gibt viele gedanklich positive Strömungen, die diesen Planeten stützen. Eine genaue Zeitvorgabe kann keiner geben. Derzeit unterliegt dieser Planet einer schweren Prüfung. Viele hohe WESEN sind inkarniert und bereit, hier tätig zu werden. Viele geistige FREUNDE halten sich in der Nähe dieses Planten auf, um Ihn zu schützen.


Frage : Die Zeit vergeht wie im Flug. Ein Tag erscheint wie komprimiert. Woran liegt das?

TAI SHIIN : Die Zeit wird schnellebiger, da Ihr Euch von der Zeit beherrschen laßt. Es gibt nur sehr wenig Menschen, die innehalten und sich fünf Minuten am Tag nehmen für eine Blume oder um für den Tag zu danken. Ihr seid so in Eurem Gedankengut verstrickt und in Eurer Arbeit, Eurem menschlichen Dasein hier, daß Ihr den wahren Sinn des Lebens nicht auslebt.
 
 

Frage : In der Bibel heißt es, daß in der Endzeit die Zeit verkürzt würde. Hat das damit etwas zu tun?

(TB: In diesen Fällen nicht.)

TAI SHIIN : Nein. Endzeit beinhaltet den Beginn eines neuen Erschaffens. Euer Zeitgeist ist von Euch selbst eingeleitet. Die Endzeit wird durch die Natur eingeleitet und durch die Wesenheiten, die diesen Planeten begleiten.
 
 

Einwand : Selbst Kinder wundern sich über den schnellen Verlauf der Zeit.

TAI SHIIN : Dieses hat eine andere Qualität. Kinder nehmen bewußter das wahr, was um sie herum geschieht. Sie leben mit Ihrer Verankerung teilweise noch in einer anderen Sphäre. Für sie bedeutet zeit nicht das, was Du mit Zeit verbindest.
 
 

Frage : Die Evakuierung der Erde ist stark umstritten. In manchen spirituellen Botschaften heißt es, daß die Evakuierung "ein Mißverständnis" sei. Die Verwirrung ist groß. Was kannst Du uns dazu sagen?

TAI SHIIN : Wahr ist, daß ASHTAR SHERAN, der Kommandant der Sternenflotte, den AUFTRAG hat, diesen Planeten zu begleiten. Von einer Evakuierung soll dann Gebrauch gemacht werden, wenn der göttliche PLAN hier auf Erden von den Menschen nicht umgesetzt wird.
 
 

Frage : So wie es momentan aussieht, wird der PLAN wohl nicht umgesetzt. Die Menschheit rutscht immer mehr in den Materialismus ab. Siehst Du das auch so?

TAI SHIIN : Es gibt viele Menschenseelen, die sich auf den Weg machen zu GOTT. Unterschätze diese Gedanken und diese Seelen nicht! - Es gibt viele, die sich gerade im letzten Jahrhundert auf den Weg gemacht haben, um den Sinn dieses Lebens für sich zu finden. Sicherlich gibt es auch viel Negatives, vieles was diese Erde zerstört. Aber es gibt einen Gegenpol und diesen Gegenpol wachsen und reifen zu lassen, daß ist jetzt die Aufgabe von uns allen.
 
 

Frage : In den Berichten fällt auf, daß die physische Evakuierung mit einem geistigen Aufstieg gleichgesetzt wird. Enthebt die Möglichkeit einer physischen Evakuierung die Menschen von der Eigenverantwortung ihrer geistig seelischen Entwicklung?

TAI SHIIN : Die geistig seelische Entwicklung wird nicht aufgehoben. Es erfolgt eine Umwandlung der Materie, damit Ihr lebensfähig bleibt. Jeder Seelenmensch hat die Verpflichtung, bei sich diesen Reinigungsprozeß zu beginnen, durch Eure Gedanken und durch Handeln mit Euch selber und mit anderen. Die göttlichen GESETZE zu erkennen und umzusetzen, beginnt bei jedem einzelnen. Wir dürfen und können Euch nur im Ernstfall Hilfe angedeihen lassen!
 
 

Frage : Wir sind nach wie vor der Überzeugung, daß mehr sichtbare Aktivitäten Eurerseits die Glaubwürdigkeit unseres Arbeitskreis weiter erhöhen würde. Ohne Eure Unterstützung wird unseren Worten nur wenig Glauben geschenkt. Wie siehst Du dieses Problem?

TAI SHIIN : Das ist so, als wenn man einen Blinden sehend machen will. Was nützen euch die Sichtungen, die mit Bemerkungen abgetan werden, daß wir (trotzdem) nicht existent sind und daß das andere Objekte seien. Das, was Ihr mit Eurer Überzeugung und mit Eurer Glaubwürdigkeit weitergebt, hat mehr Substanz und faßbarkeit, als wenn wir ein Spektaktel am Himmel vollziehen.
 
 

Teilnehmer : Die UFO-Berichterstattungen, besonders im Fernsehen, sind überwiegend negativ. Wissenschaftler behaupten, daß es keine Beweise für UFOs gibt.

TAI SHIIN : So müssen sie reagieren. Wie sollen sie uns mit ihrem Bewußtsein erklären? Wir sind für sie nicht existent.
 
 

Einwand : Würden UFOs über den großen Universitäts- und Forschungsstätten dieser Welt erscheinen, würde vielen der Wind aus den segeln genommen.

Teilnehmer : Dann gäbe es vielleicht eine Panik!

TAI SHIIN : Es gibt keine Panik, sondern es würde das ZIEL des göttlichen SCHÖPFERS nicht erreicht werden. Du könntest genauso gut sagen, GOTT solle hier erscheinen oder JESUS CHRISTUS. Die Menschen glauben nur das, was sie glauben wollen. Wir sind nicht bereit, solche Auftritte durchzuführen. Wenn wir uns sichtbar machen, dann hat es für den jeweiligen Seelenmenschen eine Bedeutung. Wir lassen uns nicht herab, in den göttlichen PLAN einzugreifen.

Einwand : Es sollen aber doch Begegnungen und sogar Entführungen stattfinden.

TAI SHIIN : Seid gewiß, diese Entführungen werden nicht von uns, als Gruppe der SANTINER, durchgeführt. Dieses sind Wesenheiten aus anderen Sphären.

(TB: Habt acht!)
 
 

Teilnehmer : Diese Wesenheiten zeigen sich häufiger als Ihr!

TAI SHIIN : Auch wir haben uns in Rußland und in Amerika gezeigt. Wir wollten bei beiden Mächten den Beweis unserer Existenz antreten. Was hat uns das am wirklichem verhalten der Menschen gebracht? -
 
 

Frage : Wir können also davon ausgehen, daß, wenn es zu Sichtungen kommt, es sich momentan nicht um SANTINER handelt?

TAI SHIIN : Es sind andere Wesenheiten, die zu Studienzwecken hier erscheinen.
 
 

Frage : Warum so gehäuft in letzter Zeit? Früher war immer von SANTINERN die Rede. Heutzutage liest man fast nur Berichte über die "kleinen Grauen". Man könnte meinen, die SANTINER seien ausgestorben.

TAI SHIIN : Nein, ausgestorben sind wir nicht. - Aber Eure SCHWINGUNG, die dieser Planet abgibt, erreicht seine Ziele!


Einwand : Wir haben auf der Erde schon genug Probleme, wir brauchen nicht noch negative Außerirdische!

TAI SHIIN : Diese sind, da seid gewiß, nur in sehr geringem Ausmaß hier gelandet. Unsere Aufgabe besteht darin, Eure SCHWINGUNGEN, die Ihr aussendet zu filtern. - Es ist schwer zu erklären.
 
 

Frage : Positive SCHWINGUNGEN können den FILTER passieren, während alles andere zurückgehalten bzw. TRANSFORMIERT wird?

TAI SHIIN : So ungefähr könnt Ihr Euch das vorstellen. Es wird nur nicht alles filterbar sein, da auch die Erde, die verletzte Erde, SCHWINGUNGEN abgibt.

(TB: Große Masse.)
 
 

Frage : Es hieß, daß die "Grauen" Materialisationen des Widersachers Gottes seien. Stimmt das?

TAI SHIIN : Es sind Fiktionen der Seelen, die nicht GOTT zugewandt sind. Es sind Materialisationen aus dem "Nichts", die reflektiert werden von dem, was Ihr an Gedankengut hier auf Erden habt. Sie werden angezogen durch Eure SCHWINGUNGEN.
 
 

Frage : Wie ist es möglich, daß selbst Kinder diese Begegnungen hatten und angeblich auch entführt wurden? Gerade Kinder genießen doch einen besonderen SCHUTZ.

(TB: Stimmt!)

TAI SHIIN : Kinderseelen sind leicht beeinflußbar und neugierig. Auch Kinderseelen können ihren Ursprung im Bereich des Negativen haben. Auch Luzifer kann Kinderseelen hierher schicken. Auch Luzifer lernt dazu, um seine Macht zu erweitern.
 
 

Einwand : Ich denke, daß der Karmische Rat gerade dabei eine Kontrollfunktion ausübt.

TAI SHIIN : Die Seele fließt mit der Geburt ein. Luzifer kann Seelen verdrängen!
 
 

Einwand : Es ist gesagt worden, daß es in solchen Fällen zu Totgeburten kommt.

TAI SHIIN : Luzifer kommt (trotzdem) manchmal an die Macht!
 
 

Frage : Wer führt die grauen Wesen?

TAI SHIIN : Diese negativen Seelen werden von dem Gegenbild GOTTES geführt. Es ist ein Anteil, der von GOTT abgespaltet ist. Ihr bezeichnet ihn als "Luzifer" oder "Teufel". Das ist die dunkle Seite, die in uralter Zeit sich auf den Weg gemacht hat, um die Seelen GOTTES zu erreichen.

Frage : Nach welchen Gesichtspunkten suchen die "Kleinen Grauen" Menschen aus, die sie kontaktieren und entführen?

TAI SHIIN : Diese Wesenheiten suchen SCHWINGUNGSGLEICHE Seelen aus. Sie werden sich an solchen Seelen vergreifen, die die gleichen niedrigen SCHWINGUNGSIMPULSE aussenden.
 
 

Frage : Gerüchten zufolge sollen gewisse amerikanische Regierungsstellen einen Pakt mit Außerirdischen geschlossen haben: experimente mit Menschen gegen außerirdische Technologie. Stimmt das?

TAI SHIIN : Dieses müssen wir verneinen. Der SCHÖPFER würde niemals zulassen, daß wir ohne Einwilligung einer Menschenseele experimentell an ihnen herummanipulieren.
 
 

Frage : Gilt das auch für die "Grauen", die ja wahrscheinlich auch einiges an Technologie zu bieten haben?

TAI SHIIN : Dieses sind Seelen, die sich den dunklen Sphären zugewandt haben. Sie sind im göttlichen PLAN herausgetreten und handeln nicht im göttlichen SINNE. Einen Pakt verneinen wir ebenfalls.
 
 

Frage : Stimmt es, daß das streng abgesicherte US-Testgelände Area 51, am Goom Lake, im Bundesstaat Nevada, für außerirdische Kontakte genutzt wird?

TAI SHIIN : Wir möchten dazu sagen, daß auf diesem Gelände experimentell an einem Raumschiff gearbeitet wird. Dieses Raumschiff ist jedoch nicht von der Flotte, der ich unterstellt bin. Es ist kein Schiff von seiten ASHTAR SHERANS.



bitte umblättern