Psychowissenschaftliche Grenzgebiete

 
Thema: UFO-Kontakt '99 * (Seite 2)

     

Frage : Ist die Zukunft ein sich ständig veränderndes Webmuster?

ARON : Euer Leben hier auf Erden ist geprägt durch ein stetiges Wachsen und Vorwärtsstreben. Es ist ein Dualitätserleben, das dazu dient, Euch das Wachstum zu ermöglichen, das Ihr benötigt. Ihr habt alles in der Hand, um Eure Ziele zu erreichen. Ihr seid ausgestattet mit allen Fähigkeiten, um Eure göttliche LIEBE, die UNIVERSALLIEBE zu empfangen, um diese Erde zu einem LICHTVOLLEN Planeten zu machen.
 
 

Frage : Die Prophetie zeichnet also nicht nur eine Zukunft, die verändert werden kann, sondern die verändert werden soll?

ARON : Der Sinn ist, daß Ihr erkennt, daß Ihr durch Eure Gedanken, durch Eure ENERGIE, durch Euren INNEREN FUNKEN, durch Eure GOTTESENERGIE Veränderungen in jeder Hinsicht bewirken könnt.
 
 

Frage : War Nostradamus womöglich ein Scharlatan, ein Betrüger oder eben doch ein prophetisches Genie?

ARON : Nostradamus hatte inspirativ Prophezeiungen erhalten, um Merkpfeiler zu setzen, woran Ihr Euch als Richtschnur zur Veränderung halten könnt.
 
 

Frage : Warum verpackte er seine über 1000 Vierzeiler in kaum verständliche Texte, in die man hineindeuten kann, was man will?

ARON : Dieses hat er aus einer Angst heraus getan, weil er nicht wußte, wie Ihr mit diesen Prophezeiungen umgeht. Er wäre getötet worden! Und das ist das menschliche, wo sich seine Ängste dran entladen haben. Es war nicht vorgesehen, daß diese Prophezeiungen so verschlüsselt und zeitverschoben weitergegeben wurden.
 
 

Frage : Was sagt Ihr zu den Umweltkatastrophen, die derzeit den Planeten heimsuchen?

LUKAS : Ja, mein Freund, es sind Auswirkungen auf das Klima, die mittlerweile greifen. So kann es kommen, daß solche Katastrophen ausgelöst werden. Ihr werdet ernten, was Ihr gesät habt. Dieser bekannte Spruch hat seine Bedeutung! Es wird zu weiteren Verlagerungen kommen, so daß Wetterzonen andere Wege nehmen und Ereignisse eintreten, die Euch erschrecken, weil sie nicht üblich sind.

Auch die Katastrophe in den Alpen hatte mit einer Wetterzone zu tun, die anders verlief und weil eine Kompensation mit anderen Wetterfronten nicht stattfinden konnte. Doch denke daran: trotz der Verluste bei Euch Menschen ist kein Leben wirklich vernichtet worden. Die Kinderseelen, die ihre Körper verloren haben, werden in kürzester Zeit wieder reinkarniert werden. Alles läuft seinen Gang.

Doch was bedeutet schon Zeit? - Aus unserer Sicht stellt sich vieles anders da. Doch dies ist für Euch nur schwer darstellbar und mit Worten kaum zu erklären.
 
 

Frage : In den Religionen spricht man von "Weltenalter", die sich periodisch erneuern. Kann man das, was derzeit auf der Erde abläuft, mit so einer "periodischen Erneuerung" bezeichnen?

LUKAS : Bisher kann man feststellen, daß immer nach etwa 2.000 Jahren ein großer LEHRER bzw. AVATAR auf diese Erde kam. JESUS CHRISTUS war der letzte und größte dieser MEISTER DES LICHTS. Alle anderen MEISTER vor ihm haben durch ihre LEHRE die Ankunft CHRISTI vorbereitet. Euch ist bekannt, daß CHRISTUS sagte, daß er am Ende der Zeit wiederkommen wird, jedoch nicht in einem physischen menschlichen Körper.

Er ist nicht auf das Jahr genau zu sagen, da man nicht sagen kann, wann der geistige Widerstand der Menschen bricht und sie einsehen, was sie getan haben. Doch denkt daran: Wenn die Not am größten, ist Euch Gott am nächsten!
 
 

Frage : Morgen ist Himmelfahrt. Wollt Ihr uns dazu ein paar Worte sagen?

LUKAS : Oh ja. Es ist schön, daß jemand von Euch daran gedacht hat, dieses zu erwähnen. Die "Himmelfahrt" - wie sie von Euch genannt wurde - ist das endgültige Loslassen CHRISTI von der Erde und der Materie gewesen. Es gingen schlimme Jahre der Erniedrigung dieser Himmelfahrt voraus. Es ist im Nachhinein ein Aspekt, der gar nicht hoch genug bewertet werden kann. Für CHRISTUS geht die Arbeit am ERLÖSUNGSPLAN der Menschheit weiter. Auch andere feinstoffliche Menschheiten sind eingeschlossen in diesem PLAN. Wie bereits angekündigt, wird dann die Himmelfahrt in umgekehrter Richtung erfolgen, das heißt die Prophezeiung von der Wiederkehr CHRISTI wird in Erfüllung gehen. Aber nicht so, wie Ihr es Euch vorstellt.



Frage : In Taiwan hat es wieder ein schweres Erdbeben gegeben. War es ein Zufall oder hängt das Beben mit den angekündigten Ereignissen auf der Erde zusammen?

(Längere Pause, in welcher der Schreibstift nur Schleifen und Wellen zeichnete.)

LUKAS : Nur Geduld, es läuft nicht ganz so, wie wir dachten. - Wir hatten etwas vor. - Es war nur ein Versuch.

Medium : Ich habe keinen blassen Schimmer, was das werden soll.

LUKAS : Das ist auch nicht nötig. Deine innere Einstellung war frei dafür. Dein Kopf hat wieder dazwischengefunkt. Doch das macht nichts. Wir sind ja immer noch in der Übungsphase. - Zu Deiner Frage, mein Freund: Die Erde hat ihren Reinigungsprozeß begonnen, jedoch nicht mit einem Schlag, denn es ist auch einiges besser geworden. Die kontinuierliche SCHWINGUNGSERHÖHUNG der Erde hat dazu beigetragen. Außerdem und das ist das Wichtigste stellen sich immer mehr Menschen den geistigen Fragen und finden sich zusammen, so wie Ihr hier. Doch auch viele einzelne Personen, die ihr inneres Arrangement nicht zeigen wollen, sind daran beteiligt. Es sind viele Menschen. - Sehr viele!

Die Erde wird sich wandeln, doch durch diese Verbesserungen kann es sein, daß die angekündigten apokalyptischen Tage in abgemilderter Form erfolgen. Das ist aber noch nicht in letzter Instanz geklärt, weil immer wieder sich etwas ändert, zum Guten wie zum Bösen. Je nachdem wie diese Waagschalen schweben, wird Euer Äußeres, Eure Umwelt, reagieren. Die Erde geht ihren Weg und niemand kann dies aufhalten. Nur das "wie" könnt Ihr mitgestalten.
 
 

Einwand : Resultat davon ist doch, daß wieder viele Menschenleben dabei draufgehen.

LUKAS : Diese Menschenleben gehen nicht "drauf" wie Du sagst - sie sind Teil des Ganzen, und daß sie in diesem Land oder in den gefährdeten Gebieten geboren wurden, war ihnen vorher bekannt. Sie haben es sich ausgesucht und wußten, was passieren kann.

Denke immer daran, daß das Leben ein unendlicher Prozeß ist. Würden Menschenleben dabei "draufgehen" - wie Du sagst - könnte dies auch mit GOTT geschehen, doch das ist unmöglich. Der Mensch ist ein Teil von IHM und so kann er auch nicht zerstört werden. Er geht lediglich dahin zurück, von wo er einst gekommen ist, genauso wie Du, wenn es an der Zeit ist -, wie jeder Mensch.
 
 

Frage : Haben alle bewohnten Planeten Kenntnis von der Erde?

LUKAS : Oh ja, d. h. diejenigen, welche zu Eurer Galaxis bzw. zu diesem Raumsektor gehören. Die SANTINER sind bekanntlich Eure WÄCHTER. Sie sind die CHERUBIM der Bibel. Sie kontrollieren GOTTES SCHÖPFUNG und sie kontrollieren einen bestimmten Raumsektor. Auch die SANTINER kennen nicht das gesamte Universum. Es sind einfach zu viele Welten mit intelligentem Leben vorhanden. Doch die für Euch wichtigen Planeten kennen auch die Erde genau.
 
 

Frage : (Scherzhaft) Gibt es Handelsbeziehungen untereinander?

LUKAS : Die gibt es, mein Freund! Jedoch keine Handelsbeziehungen wie Ihr sie kennt. Die Erde ist der einzige Planet, der nicht dazu gehört. Alle göttlichen INSPIRATIONEN werden ausgetauscht - und das nicht gegen Geld!
 
 

Frage : Wenn sich die gesamte Menschheit ethisch und geistig weiterentwickeln würde, bekämen wir dann HILFE von Außerirdischen und hätten Zugang zu freien Energien aus dem Universum?

LUKAS : Ihr würdet zunächst einmal und das ist viel wichtiger mit wesentlich mehr ENERGIE aus der WELT DES GEISTES zu rechnen haben. Von Außerirdischen würdet Ihr nicht die KRAFT bekommen, die Ihr zum Leben braucht, um FÄHIGKEITEN entwickeln zu können, die einen KONTAKT mit uns ermöglichen. Die weitere Entwicklung allerdings würde dann auch KONTAKTE zu höheren LEBENSFORMEN aus dem All ermöglichen.
 
 
 

Frage : Was ist die Ursache für die derzeit weltweiten Erdbeben?

LUKAS : Die Erde rüttelt und schüttelt ihre renitenten Bewohner und Peiniger. Es sind Auswirkungen, die Ihr Euch selber zuzuschreiben habt. Zu vieles ist geschehen und wurde produziert, als da die Ökosysteme der Erde all das absorbieren bzw. umwandeln könnten. Wir sagten schon einmal, daß die Erde angefangen hat, sich zu regenerieren. Wie dies insgesamt vonstatten gehen wird, wird sich zeigen. Die Gefahr; von der wir und unsere BRÜDER sprachen, ist noch lange nicht beseitigt.
 
 

Frage : Nach einem Bericht der amerikanischen Zeitschrift "Weekly World News" soll die US-Weltraumbehörde NASA am 26. März 1996 mit dem Hubble-Teleskop Aufnahmen von einem strahlenden Licht gemacht haben, das aussieht wie ein Gebäude. Die Bilder sollen eine gewaltige weiße Stadt zeigen, die in der Dunkelheit des Weltalls schwebt. In dem Bericht kommt eine Forscherin namens Dr. Marcia Masson zu Wort, die behauptet, führende Leute der NASA hätten die Existenz dieser Fotos bestätigt. Sie persönlich habe Kopien ausgesuchter Aufnahmen erhalten. Auch der Vatikan soll die Bilder angefordert haben. Die NASA selbst hüllt sich offiziell in Schweigen. Bedienstete der NASA sprechen allerdings davon, daß sie etwas gefunden hätten, "das die Zukunft der Menschen verändern könnte." Was ist von diesem Artikel zu halten?

ARON : Daß die NASA Fotografien hat, die ein Lichtgebilde aufweisen, kann von unserer Seite bestätigt werden. Dieses Lichtgebilde ist ein Raumschiff. Es ist kein Sternenplanet mit menschlichen Lebewesen, wie die Annahme hier auf Erden ist. Dieses Raumschiff, auf dem Wesenheiten existieren und dessen Formation aussieht wie eine Stadt, ist eine riesig große, Ihr würdet sagen, "Raumschiffbasis".
 
 

Teilnehmer : Sollten diese Aufnahmen der sehr konkreten Beschreibung der "Heiligen Stadt" nahekommen, könnte dies eine ungeheure theologische Tragweite bekommen. Denn das 21. Kapitel der Offenbarung läßt keinen Zweifel daran. (-1-) - Die Bibel schließt nicht aus, daß das "Neue Jerusalem" auch im Weltraum sein könnte.

ARON : Wir möchten dazu sagen, daß es WAHRHEIT ist. Es wird nicht so sein, daß hier auf Erden das Evangelium geprägt wird durch Außerirdische, die herabsteigen. Das wahre Evangelium könnt Ihr nur selber entwickeln und Euren Weg in diese Richtung gehen.
 
 

Einwand : ASHTAR SHERAN hat aber in seinen Durchgaben zum Teil die Bibel korrigiert und er ist ein Außerirdischer!

ARON : Die Korrektur kommt über WESENHEITEN, die mit anderen Medien zusammenarbeiten. Aber das Erscheinungen von WESENHEITEN mit Blickkontakt hier auf Erden geschehen, wird derzeit nicht möglich sein.
 
 

Einwand : Wenn die Berichte stimmen, daß es Blickkontakte mit SANTINERN gegeben hat, wie Adamski sie gehabt haben soll und andere Menschen auch, so muß es aber doch möglich sein.

ARON : Es gibt Seelen, welche die Fähigkeit besitzen, für sich zu materialisieren und diese WESENHEITEN wahrzunehmen, aber nur durch KURZFREQUENZEN. Dieses sind Fähigkeiten, wo sich WESENHEITEN materialisieren können und mit diesen Seelen sprechen und Informationen geben: Es ist ein Geben und Nehmen und es sind SCHWINGUNGSFREQUENZEN, die aufeinander eingepolt sind. Es sind Einzelkontakte, niemals Massenkontakte.
 
 

Frage : Kann es sein, daß wir Erdenmenschen mit solchen Durchgaben rational auf die Landung von Wesen mit unglaublicher Macht vorbereitet werden sollen?

ARON : Zunächst einmal können solche großen Raumschiffe hier nicht direkt landen. Es können immer nur kleine Schiffe sich zeigen. Dieses kann nur dann erfolgen...
 
 

(Abbruch der Verbindung)
 
 

Medium : Die Verbindung ist wie abgeschnitten. Stelle diese Frage bitte zurück. Es kommt nur zerstückelt an. Wahrscheinlich blockiere ich.
 
 

(Kurze Pause)
 
 

Frage : Wird es im Jahre 2000 zu offiziellen Kontakten mit Außerirdischen kommen?

ARON : Wir werden uns hüten, hier zur Zeit Faktoren anzugeben.



Frage : Was ist diesbezüglich von GÖTTLICHER SEITE geplant?

ARON : Der SCHÖPFER hat für diese Erde sowohl die SANTINER als auch Seelen auf diesen Planeten gesandt, um den Widersacher in seine Schranken zu weisen. Das Negative ist stark auf diesem Planeten vorhanden. Die Erde wird von Euch als Menschen sehr stark ausgebeutet und nicht beachtet. - Das, was Euch das Leben gibt, vernichtet Ihr. - Die HAND, die Euch den FRIEDEN gibt, wird nicht angenommen. - Es ist ein SCHWINGUNGSKAMPF auf dieser Erde, der starke Erschütterungen hervorbringt. Derzeit kann nicht bestätigt werden, inwieweit diese neue, nennen wir es Evolution, durchschritten wird.
 
 

Frage : Wenn man die Weltlage betrachtet, so beschreibt sie eine in der Offenbarung geschilderte Situation, die dem Erscheinen der "Heiligen Stadt" vorangehen wird. Mehrfach beschreibt die Offenbarung einen Zustand auf diesem Globus, in dem sich "die Menschen nicht bekehrten von ihren Morden, ihrer Zauberei, ihrer Unzucht und der Dieberei" (Offenbarung 9, 21). Du hattest bestätigt, daß es diese "LICHTSTADT" gibt. Erfüllt sich damit die Offenbarung?
 

ARON : Inwieweit sich diese Offenbarung erfüllt, bleibt derzeit noch - Ihr würdet sagen - "im Nebel", weil der SCHÖPFER bislang nicht aufgegeben hat, um Eure Seelen zu kämpfen. Inwieweit eine Sichtung so einer Raumstation erfolgt, darüber haben wir keine Information.
 
 

Einwand : Selbst wenn es zu einer solchen Sichtung käme, so würde das doch nicht bedeuten, daß GOTT aufgibt, um unsere Seelen zu kämpfen. Im Gegenteil - ER schickt HILFE, die uns aufrütteln soll, weil die Erdbeben scheinbar nicht ausreichen.

ARON : Wir haben davon gesprochen, daß Angst das Größte ist, was Seelen erschüttert und zerstört. Durch Angst werden Seelen in Krisensituationen geführt, aus der sie nur sehr schwer wieder herauskommen.

Durch das verkehrte Bild, was bei einer Sichtung aufgezeichnet würde, durch Medien und Presse, würde sich die göttliche SCHWINGUNGSFREQUENZ noch weiter verschlechtern.
 
 

Frage : Wie steht es für das Jahr 2000 mit SANTINERKONTAKTEN bei uns? Wir hatten ja schon mal - wenn auch selten - TAI SHIIN zu Gast.

ARON : Die Planung wird im neuen Jahr mit EUPHENIUS besprochen. EUPHENIUS wird im Jahre 2000 diesen Kreis übernehmen. Er wird auch die Weihnachtssitzung hier übernehmen und alles weitere mit Euch besprechen.
 
 

Frage : Welchen Grund hat es, daß sich die SANTINER bei uns, von einzelnen Kontakten mit TAI SHIIN einmal abgesehen, so zurückgehalten haben.

ARON : Die SANTINER werden, wenn Ihr den Wunsch äußert, daß Ihr Fragen habt, die speziell dort beantwortet werden können, zu einem Besuch bereit sein. Wir werden nicht vorgreifen, sondern richten uns nach Euren Wünschen! Wenn Fragen anstehen, wie heute Deine Fragen, die ich zum Teil nur schwer beantworten konnte, weil mir die Informationen nicht vollständig vorliegen und weil es göttliche AUFGABEN sind, die sie wahrnehmen, so ist es durchaus möglich, eine Vereinbarung und Verabredung zu treffen, um einen Termin zu finden.
 
 

Frage : Haben die derzeitigen Naturkatastrophen einen Einfluß auf die geistige Entwicklung des Menschen?

LUKAS : Wir hoffen das sehr, daß sich die Menschen Gedanken machen über den Zustand ihres Wohnplaneten. Es ist so, als würdet Ihr Eure Wohnung zerstören und eines Tages auf der Straße stehen, aus eigener Schuld. Die gesamte Menschheit führt sich so auf.
 
 

Frage : Können durch die negativen Gedanken der Menschheit auf der Erde Katastrophen ausgelöst werden?

LUKAS : Oh ja, das ist doch der Grund allen Übels!



Frage : Ist die Erde in bezug auf die vorhandenen Bodenschätze der reichste Planet?

LUKAS : Nein. Das, was Ihr mit "wertvolle Bodenschätze" bezeichnet, was zum Teil Lebensadern des Planeten sind, gibt es auch auf anderen Welten. Das Universum hat nur einen PLANER und dieser PLANER plant nicht jeden Stern anders. Die Materie ist in ihrem Aufbau fast überall gleich, jedoch kennt Ihr erst einen Bruchteil der materiellen GESETZE und Zusammenhänge. Ob die irdische Wissenschaft ohne Anerkennung des SCHÖPFERS da weiterkommt ist fraglich. Viel Geld wird ausgegeben und dabei könnte alles so einfach sein!
 
 

Frage : Demnach könnten Menschen der Erde auch auf anderen Planeten leben?

LUKAS : Nun, ihr Menschen lebt nicht nur von Bodenschätzen. Ihr braucht auch Luft zum Atmen und genau darin unterscheiden sich die Welten und damit auch in ihren Lebensformen.
 
 

Frage : Du meist die Atmosphärendichte?

LUKAS : Nicht "dünner" oder "dichter", sondern zum Beispiel anstatt Sauerstoff, Methan. Du würdest ersticken! Auch noch andere Luft ist möglich, in völlig anderer Zusammensetzung.
 
 

Teilnehmer : Wir danken für die Beantwortung unserer Fragen.

ARON : Wir danken! - auch wenn die Antworten von meiner Seite nicht vollständig waren, da dies spezielle Fragen waren, die nicht spontan von uns beantwortet werden können. Zur Ergänzung bitte bei dem nächsten Treffen mit TAI SHIIN nachfragen. Auch wir haben nicht von allem den Einblick, was den göttlichen PLAN betrifft. Habt Verständnis, daß auch wir nicht alle Fragen in dieser Komplexität beantworten können. Mit der Übernahme des Kreises durch EUPHENIUS wird eine höhere INFORMATIONSMÖGLICHKEIT erfolgen.

Wir alle wünschen Euch eine harmonische Woche mit der Bitte, um gedanklichen Kontakt zu uns, um die Verbindung zwischen uns zu festigen.

GOTT ZUM GRUSS!

ARON