Psychowissenschaftliche Grenzgebiete


 
Thema: Kindererziehung (1)
   

1. Interessenverschiebung bei den Eltern (Durchgabe aus den SPHÄREN DES LICHTES)

Erfahrene Menschen geben Ratschläge, doch die unerfahrenen Menschen nehmen sie leider nicht an. Ebenso geben wir aus dem Geistigen Reich RATSCHLÄGE, die beachtet werden sollten. Was aber von guten GEISTERN kommt, ist wenig gefragt.

Das heutige Verhältnis zwischen Eltern und Kindern ist mehr als ein Problem. Folglich steht die gesamte Menschheit auf wackligen Füßen, denn die Kinder wachsen heran und sollen einmal die Welt regieren und vorwärts bringen. Die Aussichten sind nicht nur schlecht, sondern in dieser Hinsicht katastrophal. Ich muß schon harte Worte gebrauchen, um verstanden zu werden.

Woran liegt das wohl?

Man hat auf Erden sicher darüber nachgedacht, jedoch den wahren Grund habt Ihr außer acht gelassen. Wir haben festgestellt, daß es sich um eine gefährliche Interessenverschiebung handelt, die bei den Eltern vorhanden ist und der die Kinder zum Opfer fallen.

Die Emanzipation der Frauen hat neue Interessengebiete aufgezeigt, die eigentlich den Männern vorbehalten sind. Hinzu kommt, daß die Industrie die Frauen und Mütter in den Konkurrenzkampf gestellt hat. Aber nicht nur die Mütter werden von der Interessenverschiebung erfaßt, auch die Männer und Väter machen keine Ausnahmen. Sie werden von der Aufgabe und Pflicht der normalen Kindererziehung abgelenkt. Die Kinder sind dann ohne Elternliebe und müssen sich fast allein in einer bösartigen Gemeinschaft zurechtfinden. Das aber erzeugt innerliche Aggressionen, die sich am Volksvermögen austoben.

Wohlgemerkt: Ihr könnt dieses Übel nicht mit neuen Schulmethoden abstellen. Ihr müßt das gefährliche Spiel an der Wurzel packen!

Die Interessenverschiebung bei den Eltern verhindert alle Friedensbemühungen - und bei dem heutigen Stand der Weltrüstung kann es daher sehr gefährlich werden.

Wie ich schon anfangs sagte: Wir geben gute Ratschläge, Ihr müßt sie aber auch befolgen! Wenn der Rat nicht angenommen wird, so handelt Ihr gegen das GESETZ des SCHÖPFERS und unterstützt den Widersacher, der sich an alle Probleme und Gebiete heranmacht.

2. Programmierung für das Leben (Durchgabe aus den SPHÄREN DES LICHTES)

Der PLAN für die Entwicklung der Menschheit sieht nicht vor, daß die Menschheit geistig verblödet. Niemals hat der SCHÖPFER an einen Abstieg gedacht. Aber selbst wenn man den SCHÖPFER aus dem Spiel läßt, so kann es niemals die Absicht der fortschreitenden Natur sein, eine hervorgebrachte Menschheit verkommen zu lassen.

Die Verhaltensweise der jüngeren Weltbevölkerung läßt deutlich erkennen, daß man sich vor dieser Fehlentwicklung fürchtet. Da die Jugend gegen ihre Machthaber nicht in einem offenen Feldzug mit modernen Waffen antreten kann, wirft sie mit Steinen.

Jeder Mensch auf Erden ist in gewisser Hinsicht ein Produkt seiner Erziehung. Die Erziehung in jeder Form gleicht einer Programmierung eines Computers. Was nicht programmiert ist, kann auch nicht verarbeitet werden. Wenn die Informationen falsch sind, dann nutzt der ganze Computer nichts. Nicht anders ist es mit den Menschen. Menschen, die sich von Jugend an mit allen Daten einer Kriegsführung befassen, füllen ihren "Hirncomputer" mit diesen Daten auf. Es kommt zu Resultaten, die dem vollendeten Wahnsinn gleichzustellen sind. Das ist nicht ein Zustand von heute, sondern reicht hunderttausend Jahre zurück. Eine Friedensprogrammierung für das menschliche "Computersystem" gibt es noch nicht. Kriegsspielzeug, Luftgewehre, Indianerausrüstungen und Pistolen jeder Art werden schon den kleinen Kindern vertraut gemacht. Der Zweck bedeutet: Töten, auch wenn nur so gespielt wird! Damit erfolgt schon die Programmierung für die Zukunft. Die Logik kommt nicht zu Worte, sie wird einfach unterdrückt.

Was die Machthaber mit ihren Völkern machen, ist ein superlatives Verbrechen. Die Erziehung zur Gewalt und zum Töten, jawohl zum Töten, wird durch die Bildung von militärischen Instituten, Armeen und durch die Kriegsrüstung planmäßig durchgesetzt. Die Gewissensfragen des Einzelnen finden kein Gehör und werden durch falsche Parolen ersetzt!

Wer die unvorstellbaren Greuel der kriegführenden Nationen gutheißt oder nicht darüber nachdenkt, ist bereits dem Wahnsinn verfallen! Aber Wahnsinn und Chaos sind Absichten eines Widersachers, der kein einziges Ziel kennt, als die restlose Vernichtung eines Läuterungsplaneten, der diese Menschheit hier zur Besserung führen soll.

Dem menschlichen Gehirn sind Greuel eingegeben, auf die der Mensch von selbst nicht kommt. Durch Inspiration wird er zum Verbrecher auf den Gebieten, auf denen er irdischerseits straffrei ausgeht, ohne es zu wissen, daß es keine Straffreiheit gibt, weil Karma und Reinkarnation eine Hölle bedeuten können.

Die allgemeine Verhaltensweise dieser Erdenmenschheit ist eine Schande für die großartige Schöpfung und es ist kein Wunder, daß jedem Menschen der Glaube an etwas HÖHERES genommen wird, wenn er zusehen muß, mit welcher Niedertracht an der Vernichtung der Menschheit gearbeitet wird. Die Ausgeburten der Hölle werden von eurer Arbeit bezahlt. - Ihr aber denkt nicht einmal darüber nach!
 
 

3. Die Freiheit der Kinder (Durchgabe aus den SPHÄREN DES LICHTES)

Freiheit in der Kindererziehung ja, aber nur in Verbindung mit einer WAHREN LEHRE über den göttlichen URSPRUNG. Atheistische Tendenzen führen in Verbindung mit der Freiheit zur Zügellosigkeit.

Es fällt nicht in meinen Aufgabenbereich, mich mit den nötigen Erfordernissen des physikalischen Lebens auseinanderzusetzen. Diese sind wohlbekannt. Es ist klar, daß sich die Erziehung auf alle Wissensgebiete erstrecken muß, damit sich der Geist an den Reichtümern der Literatur und allen schönen Künsten erfreuen kann, die die Welt veredeln. Nun komme ich zur Frage der Religion, die eine große Rolle in der Erziehung spielt:

Weil jedes Kind ein Teil GOTTES und in seinem Grundzug ein geistiges Wesen ist, hat es das Recht, alle Wohltaten der Freiheit zu genießen. Freiheit ist die Essenz aller Erziehung! Das ist leider nicht der Fall. Wenn die Instruktionen dazu dienen, dem Kind nicht Freiheit zu geben, sondern es abhängig von alten Fabeln und Mythen zu machen, dann wird der geistige Brunnen des Kindes vergiftet. Es wird weder der Religion, weder der Erziehung noch dem Kinde ein Dienst erwiesen, wenn man ihm überholte Glaubenssätze aufdrängt, die es bald zurückweist. Die unausbleibliche Reaktion muß dann kommen: Der Herangewachsene wird sich von denen zurückziehen, die ihn in seiner Kindheit, als er keine Möglichkeit hatte, sich zu wehren, in die Irre führten. Die junge Pflanze soll gerade zu einem Baum wachsen! Wenn aber eine falsche Pflege zuteil wird, dann bleiben die Wurzeln schwach und der Baum verkümmert!

Wir bekämpfen alle, die nicht den Wunsch hegen, die WAHRHEIT des Geistes zu lehren, die nichts von der Verwandtschaft aller geistigen Wesen mit dem GROSSEN GEIST des Lebens sagen, die sich nur bemühen, ihre schwankende Kirche zu stützen und ihre leeren Kirchenstühle zu füllen.

Es ist wichtig, daß die Kinder unterrichtet werden, daß es ein bewußtes Weiterleben nach dem Tode gibt. Die Kinder werden dann auch begreifen, daß sie niemals allein sind und nichts tun können, das nicht von der Geistigen Welt gesehen und kritisiert wird. Allerdings macht man Versuche, die Kinder in völliger Freiheit zu erziehen; aber das ist keine Erziehung, weil ihnen jede Unart überlassen wird.

4. Das Problem der Jugend (Durchgabe aus den SPHÄREN DES LICHTES)

Das Jugendproblem ist das wichtigste Problem unserer Zeit. Die Jugend befindet sich in einer Situation, welche die Zukunft der Welt in Frage stellt. Es ist unverständlich, wie wenig dieses Problem beachtet wird, denn es sind negative Kräfte am Werk, welche die Jugend als Werkzeug der Zerstörung benutzen, um das Chaos auszulösen.

Die Jugend sind jene Menschen, die in der Zukunft dieser Menschheit die Führung und Verantwortung für ihre Mitmenschen und für ihren Planeten in der Hand haben werden. Ob es einen Endkrieg geben wird oder nicht, ob es ein friedliches, vernünftiges Zusammenleben geben wird oder nicht, das hängt von der Verhaltensweise der Jugend ab. Aber in der jetzigen Führungsschicht gibt es Menschen, die sich für ihr persönliches Gutleben interessieren, für ihr Geltungsbedürfnis, aber die sich nicht für die Jugend interessieren, weil sie in ihrer Unwissenheit glauben, daß es für sie keine Zukunft mehr gibt.

Die Jugend ist wißbegierig, sie stellt Fragen. Doch leider sind es Fragen, die Ihr nicht beantworten könnt. Um diese Wissenslücke zu schließen, lehrt man: Damit glaubt man den richtigen Schritt für die Zukunft getan zu haben. Meine Frage richtet sich an die vernünftig denkenden Menschen: Was soll die Jugend mit diesen Lehren anfangen? Noch vor wenigen Jahrzehnten bot man der Jugend die Bibel an. Sie sollte die speziellen Fragen der Jugend beantworten. Aber inzwischen hat sich die Menschheit weiterentwickelt. Die Jugend erkennt, daß die Bibel lügt. Sie verwirft daher den gesamten Inhalt, obwohl auch ein Körnchen WAHRHEIT in ihr ist. Was ist der Sinn des Lebens?

Warum müssen sich Völker überfallen und ausrotten?

Diese Fragen sind Geheimnisse und Mysterien, die selbst die Klügsten aller Klugen nicht beantworten können. Daher steht die Jugend vor einem gähnenden Abgrund, in dessen Tiefe der Teufel auf seine Opfer lauert. Das Jugendproblem ist ein ungeheuer wichtiges und gefährliches Problem. Und es ist an der Zeit, sich um dieses Problem mit aller Logik zu kümmern.

Die Kirchenreligionen sind unwahr und können hier nicht helfen. Daher brauchen die jungen Menschen keine Religionslehren, sondern OBJEKTIVE WAHRHEIT, die ihnen einleuchtet - und an der es nichts zu kritisieren gibt. Diese LEHREN sind im Grunde genommen sehr einfach, aber es ist der Wissenschaft überlassen, sie durch Forschungsergebnisse zu beweisen.

Diese Vervollkommnung ist wichtig, weil der Mensch mit seinen geistigen Fähigkeiten den körperlichen Tod überlebt. Der Mensch kann auf Erden wieder einverleibt (reinkarniert) werden. Die Erinnerung ist in dieser Zeit unterbrochen. Der Mensch muß aber über sein Leben und seine Entwicklung Rechenschaft ablegen, wie bei einer Prüfung!
 
 

5. Was der Jugend fehlt sind gute Lehrer (Durchgabe aus den SPHÄREN DES LICHTES)

Leider ist es auf dieser Welt so, daß die Lehrer dieser Menschheit selbst der WIRKLICHEN LEHRE bedürfen. Lesen, Schreiben, Rechnen, sowie die Kenntnisse und Fertigkeiten einer materiellen Verarbeitung und Gestaltung reichen nicht aus, den Menschen im GESAMTPLAN des göttlichen Universums auf eine höhere STUFE zu bringen.

Auch ein christlicher Religionsunterricht kann dem Schüler oder der Jugend keinen wahren Begriff vom GEIST GOTTES vermitteln. Der Stoff ist unlogisch, unvollständig und märchenhaft lächerlich. Die Jugend lästert über dieses einfältige Material, das angeblich vom Lehrer, vom erfahrenen Erwachsenen und Vorbild geglaubt wird. Doch die Jugend wehrt sich mit aller Kraft gegen die Zumutung, den Unsinn einer religiösen Erfahrung als existent anzunehmen. Durch diese Zumutung kommt die Jugend dazu, die erwachsenen Generationen und angeblichen Vorbilder zu verachten und für beschränkt zu halten. Das ist die Schuld der Kirche! Die Kirche verleitet den denkenden Menschen zum Atheismus, weil sie selbst in fanatischer Weise in der Dummheit stehen bleiben will.

Das göttliche GESETZ schreibt dem Menschen vor, daß niemand, ohne Ausnahme, etwas erhalten soll, was ihm nicht zusteht. Aber aus einer Not heraus kann einem Menschen etwas ohne sein eigenes Zutun zustehen.

Was steht der Jugend ohne eigenes Verdienst zu?

Die Jugend hat kein Recht, ohne eigene Leistung an der Menschheit beschenkt zu werden. Doch die Eltern und Erzieher, auch die Jugendverantwortlichen, wie Minister und Senatoren, Rektoren usw. erweisen der Jugend keinen wahren Dienst, wenn sie der Jugend das Leben allzu leicht machen und sie beschenken, noch bevor sie eine entsprechende Arbeit des Geistes und des Könnens geleistet hat.

Nur Unkenntnis der GESETZE des wahrhaftigen, unsterblichen Seelendaseins führt zu völlig falschen Beurteilungen dieser Probleme. Die Jugend hat auf diesem Läuterungsplaneten dieselbe Schulung durchzumachen, wie jeder andere Mensch, bzw. wie jede andere inkarnierte Seele hier auf Erden. Die Jugend muß also den Läuterungsprozeß durchmachen, und darf an diesem nicht gehindert werden, indem man der Jugend (schon vorher) alles gibt, was die Erwachsenen erst im Laufe schwerer Mühen und Enttäuschungen erworben haben.

Der durch die irdische Lebensschulung gegangene Mensch, der bereits einen Teil seiner Läuterung hinter sich gebracht hat, sieht die Welt mit ganz anderen Augen, als ein Jugendlicher. Doch die Jugend muß auch einmal unbedingt die Welt mit anderen Augen sehen, also mit den Augen einer geläuterten Seele - sie kann es aber niemals, wenn der Jugend dieser Läuterungsprozeß vorenthalten wird.

Der erwachsene und verantwortungsvolle Mensch darf der Jugend in dieser Weise keinen Vorschub leisten und ihr etwas ersparen, das der Grundstein der irdischen Läuterung und Einsicht in das höchste, überirdische Wissen ist. Wenn der Jugend das Leben allzu bequem gemacht wird, so muß der normale Entwicklungsprozeß der Herzensbildung und des normalen Menschenverstandes unterbunden werden, womit ein Zustand erreicht wird, der zu völlig menschenfeindlicher Nichtachtung aller bisher gelebten Generationen führt. Das sog. "Halbstarkenproblem" zeigt warnend auf diese Fehlentwicklung, die von Staatswegen gefördert wird, weil die Staatsmänner kein Wissen über das wirkliche DASEIN haben.
 
 

6. Schiffbruch des Lebens (Durchgabe aus den SPHÄREN DES LICHTES)

Wenn man von einer Erziehung spricht, so versteht man darunter zunächst die Jugenderziehung: Kinder, Jugendliche, Halbstarke und Studenten. Doch die Erziehung hat gar keine Grenzen, sie ist zeitlos, notwendig und für die ganze Menschheit in allen Klassen und allen Altersstufen unerläßlich, bis zu den hohen Führungsschichten, bis zu den Monarchen und Kirchenvätern gibt es keine einzige Ausnahme.

Viele Menschen glauben, daß sie, sobald sie die Grundschule verlassen haben, keine Erziehung mehr brauchen, daß sie reif und verständig genug sind. Viele Menschen dieser Welt halten sich für überaus intelligent und vollkommen erzogen.

Das alles ist ein großer Irrtum!

Selbst ein "alter" Mann ist nicht so vollkommen, so daß er keine Erziehung mehr nötig hätte. Er kommt in ein großes Geistiges Reich, wo er erfahren muß, wieviel ihm an Erziehung und positivem Wissen fehlt. Aber er kommt auch einmal zur Erde zurück und beginnt eine weitere Stufe seiner individuellen Existenz. Dann müssen ihm die Fragmente seines früheren Erdenlebens helfen - und wenn die Erziehung mangelhaft war, erleidet er besonders einen Schiffbruch des Lebens.

Wo ist eine Völkererziehung anzutreffen?

Noch nicht einmal in den Universitäten und Hochschulen kann man von einer Erziehung reden. Man kümmert sich wohl um das Wissen in materieller Hinsicht, aber unter Erziehung ist etwas ganz anderes zu verstehen.

Die Erziehung der Menschheit ist hier auf dieser Erde vollkommen vernachlässigt worden. Der Widersacher GOTTES hat seine wahre Freude daran. Keine menschliche Seele kann in eine hohe SPHÄRE aufsteigen, wenn sie schlecht oder gar nicht erzogen ist. Selbst das größte Wissen, die größte Berühmtheit oder die höchste Stellung im Erdenleben sind keine Eintrittskarten für den sogenannten Himmel. Ohne eine positive Erziehung gibt es überhaupt keine Religion, sie ist unmöglich und stuft den Menschen in die Tiefe ein. Die "Slums" des Geistigen Reiches sind überbevölkert von hochintellektuellen Seelen, denen jedoch eine gute Erziehung fehlt. In allen politischen Kreisen, Konferenzen und Gremien kann man die unvollkommene oder schlechte Erziehung antreffen. Es fehlen gute Vorbilder! - Es fehlt das gute Vorbild des MESSIAS CHRISTUS!

Zur Erziehung gehören selbstverständlich die großen Informationsmedien, wie Presse, Film, Fernsehen und Rundfunk. Was da geboten wird, ist keine Erziehung der Menschheit, sondern das schlechtesteVorbild, das man bieten kann. Wir begreifen diese Rückständigkeit nicht mehr.

Jedes Kind, jeder Jugendliche, jeder Arbeiter, jede Mutter, jeder Familienvater braucht Zeit seines Lebens eine vorbildliche Erziehung, einen Anstand, eine Läuterung zum Guten, zur Vornehmheit und zur Achtung seines Mitmenschen und dessen Arbeit. Was lernt die Menschheit statt dessen von den großen Publikationsmedien?
 
 

7. Die Sexualität des Menschen (Durchgabe aus den SPHÄREN DES LICHTES)

Schon der Psychologe Freud hat sich mit der Sexualität des Menschen befaßt. Er stellte fest, daß die Sexualität einen enormen Einfluß auf das gesamte Seelenleben des Menschen ausübt. Was Freud und andere Psychologen aber nicht genügend beachtet haben, ist die Tatsache, daß ein Geschlechtsverkehr ebenfalls einen enormen Einfluß auf den Verstand des Menschen ausübt.

Geisteswissenschaftler sind dieser Tatsache schon nähergekommen. Viele dieser Forscher haben bereits darauf hingewiesen. Die Sexualkraft des Menschen ist selbstverständlich mit der Kraft der LIEBE verbunden. Diese Erscheinung tritt heute bereits offen zutage. Geisteskranke zeigen fast immer alle Symptome gesteigerter Sexualität und sogar völlig unkontrolliert. Die heutige Jugendentwicklung zeigt ebenfalls ein erschreckendes Bild. Man spricht von einer "Frühreife"! In Wirklichkeit zeigen diese Jugendlichen eher eine Unreife, als daß man sie als sexualreif bezeichnen könnte. Ihre Triebhaftigkeit ist unkontrolliert, das heißt, sie wird nicht durch die Logik, bzw. durch den Verstand überwacht. - Selbstverständlich geht auch diese Steigerung zu Lasten eines gesunden Verstandes. Die Verhaltensweise der Jugendlichen, auch wenn es sich um Studenten handelt, beweist eindeutig, daß wir es mit einer sexuellen Fehlentwicklung zu tun haben.

In dieser Hinsicht sind jedoch die Erwachsenen unbedingt mitschuldig:

Es gibt kaum eine Tageszeitung, noch ein Fernsehunternehmen, das diesen verderblichen Rummel nicht mitmacht. Es gibt keine öffentliche Kontrolle über das Übermaß an aufdringlicher und negativer Sexualität. Man kann also niemals erwarten, daß die Jugend eine geistige Reife zeigt, wenn diese dafür erforderliche Kraft, also die Geisteskraft, sexuell verbraucht wird. - Es ist wie bei einer Autobatterie: richtig angewandt bleibt die Kraft lange erhalten, doch man kann ihre Energie durch Mißbrauch augenblicklich verbrauchen. Es hat sich erwiesen, daß wirkliche Geistesgrößen ihre Sexualität in den Hintergrund gestellt haben, weil diese Kraft, statt über die Drüsen, über das Hirn zum Verbrauch geleitet wird. Bei den Jugendlichen, aber auch bei vielen Erwachsenen, wird die Sexualenergie derart übertrieben an die Drüsen abgegeben, daß der Verstand des Menschen fast leer ausgeht.

Es handelt sich nicht allein um ein medizinisches Problem, das mit den Nerven etwas zu tun hat, sondern hier geht es um die geistige Entwicklung des Menschen. Hier versagt das Verantwortungsgefühl erwachsener Menschen, denen selbst jede höhere ERKENNTNIS fehlt.

8. Die Macht der Zeugung (Durchgabe aus den SPHÄREN DES LICHTES)

Jedes Leben im gesamten Universum unterliegt einem gewaltigen Naturgesetz. Jedes Naturgesetz ist ein GESETZ GOTTES - und GOTT ist der GROSSE SCHÖPFER allen Seins. Habt Ihr schon einmal über dieses LEBENSGESETZ im SINNE GOTTES nachgedacht? Ihr nehmt die Zeugung und Erhaltung des Lebens als eine Selbstverständlichkeit an. Ihr sprecht vom Erhaltungstrieb oder vom Triebleben, aber auch von Instinkt und Erotik.

Das gesamte Leben im ganzen Universum stammt direkt oder auch indirekt vom SCHÖPFER ab. Das direkte Leben ist das göttliche Leben - und die indirekte Lebensschöpfung stammt von Luzifer, der die göttliche KRAFT für seine eigene Schöpfung, das heißt, für die Kopie der Schöpfung mißbraucht hat. Jedes lebende Wesen trägt einen göttlichen FUNKEN, einen unauslöschbaren LEBENSKERN. Gäbe es keine göttliche SEELE, keinen LEBENSFUNKEN, so gäbe es auch keinen GOTT und ohne GOTT keine Schöpfung, also keine Existenz. Der göttliche FUNKEN im Menschen ist besonders stark, er läßt ihn nicht zur Ruhe kommen und tut sich als ein gewaltiges Gefühl der Liebe, der Sehnsucht, der Suche nach Glückseligkeit kund. Wer in die Nähe GOTTES gelangt, der empfindet ein immer stärker werdendes Gefühl der sinnlichen Sehnsucht. Mangels höheren WISSENS und mangels gesicherten GOTTGLAUBENS kann sich kaum ein Erdenmensch diesen göttlichen Vorgang erklären. Jede Sehnsucht, jedes Verlangen nach Liebe oder erotischer Befriedigung ist ein Verlangen des göttlichen LEBENSFUNKEN nach Vereinigung mit dem urewigen großen SCHÖPFUNGSGESETZ der Vermehrung, ein unstillbares, heißes Verlangen nach GOTT. Sich GOTT und SEINEM SCHÖPFUNGSGESETZ nähern, bedeutet Verzückung, Entrückung und Steigerung bis zur Ekstase.

Der SCHÖPFER hat das Hauptgewicht des SCHÖPFUNGSGESETZES in die Weiblichkeit verankert. Dieses Gesetz wirkt wie ein Magnet. Wie wenige Erdenmenschen haben bisher diese hohe Aufgabe im Weibe erkannt und dementsprechend das göttliche GESETZ im Weibe geachtet. Luzifer hat dafür gesorgt, daß die Sehnsucht nach Vereinigung mit der SCHÖPFUNGSKRAFT GOTTES in den tiefsten Schmutz und in die gräßlichste Dämonie gezerrt wurde. Die göttliche Zeugung im Menschen ist die größte Angriffsfläche, die sich dem gefallenen Engel der Rachsucht und der Finsternis bietet. Darum wisset:

GOTT aber läßt sich nicht spotten! ER antwortet auf dieses heiße Verlangen, auf dieses wirkliche Gebet und SEIN GESETZ der Vermehrung tritt augenblicklich in Tätigkeit. Wenn die Voraussetzungen stimmen, so antwortet das GESETZ mit einem neuen Leben. Doch wer dieses Leben - auch in Unwissenheit - verlangt und es nicht haben will, der macht sich der schwersten GOTTESLÄSTERUNG schuldig, und GOTT antwortet durch die ewige Wechselbeziehung mit der niedrigsten Inkarnation, die dem Elternpaar zum Karma wird. Das sogenannte Geschlechtsleben im Menschen ist die machtvollste und spürbarste Nähe GOTTES. Es liegt am Menschen selbst, in dieser Weise GOTT zu ehren oder Ihn schwerstens zu beleidigen.