Psychowissenschaftliche Grenzgebiete
 
Thema: Boten der Zukunft (4)

       


10.0 Fragen und Antworten
 
Der Leiter des MFK-Berlin schreibt:

Wir durften auch Fragen stellen. Es ist außerordentlich schwer, mit dem WELTENLEHRER ASHTAR SHERAN einen Kontakt herzustellen. Noch schwerer ist es, innerhalb einer sehr bemessenen Zeit, die richtigen Fragen zu stellen. Uns sind aus dem Leserkreis verschiedene Fragen zugesandt worden, aber alle diese Fragen sind ungeeignet, weil sie zu sehr das irdische, falsche Denken offenbaren. Die außerordentliche Überlegenheit der SANTINER macht die Konversation sehr schwer. Um diese Schwierigkeiten zu überbrücken, haben wir uns hin und wieder an unsere langjährige geistige FÜHRUNG gewandt, die uns in dieser Situation gern geholfen hat.


 
Frage : Sind die SANTINER tatsächlich über alle Vorkommnisse auf unserer Erde orientiert?

Antwort : Die Erde steht seit mehr als 4.000 Jahren unter einer laufenden göttlichen KONTROLLE. Diese KONTROLLE wird von den SANTINERN ausgeführt. Die SANTINER haben dazu ferngesteuerte Aufklärungs- und Informationsflugschiffe zur Verfügung. Diese haben Apparate, die sogar die vorherrschenden Gedankenvorgänge der Menschheitsführer registrieren. Das erscheint euch märchenhaft; aber ihr müßt bedenken, daß wir euch weit voraus sind.

Die ferngesteuerten Objekte sind nicht bemannt. Werden sie verfolgt, so schalten sie automatisch auf Flucht. Ihr wißt aus Erfahrung, daß sie von euch niemals eingeholt werden können. Die Beschleunigung ist so groß, daß sie von keinem Menschen - auch von uns nicht - ausgehalten werden kann. Ihre Automatik findet unbedingt das Mutterschiff.

Die bemannten Schiffe haben eine geringe Beschleunigung. Aber auf großer Fahrt, das heißt im All, erreichen sie ebenfalls Geschwindigkeiten, die ein fleischlicher Körper nicht überleben kann. Aus diesem Grunde setzt eine Dematerialisation ein. Die ganze Fahrt wird dann in einem Tempo fortgesetzt, das weit über der Lichtgeschwindigkeit liegt. Auch dieser Vorgang erscheint euch märchenhaft, weil ihr noch weit entfernt von solchen Möglichkeiten seid.

Wie soll man einem Unwissenden etwas erklären, dem alles wie eine Zauberei vorkommt? - Eure Wissenschaftler glauben z. B. nicht an eine Geschwindigkeit, die über der Lichtgrenze liegt. Unsere Erfahrungen kennen ganz andere Geschwindigkeiten, z. B. auf dem Gebiet der Gedankenübertragung:

Raumschiffe verständigen sich laufend auf diese Weise. - Diese Übertragung ist auch in einem dematerialisierten Zustand möglich, weil der Geist nicht in eine Bewußtlosigkeit versinkt. - Das sind allerdings Meisterwerke. Aber, wie ich bereits sagte, sind wir Euch in allem weit voraus. Die technische Entwicklung hat in den letzten Jahren große Fortschritte bei euch gemacht, aber die menschliche Entwicklung ist unter jedem Niveau.
 
 

Frage : Warum gebt ihr uns keine Anleitungen, unser Dasein zu verbessern?

Antwort : Wir würden das überaus gern tun; aber ihr seid zu einer solchen Verständigung nicht reif genug. Ihr seid sofort auf Mißbrauch aus, darum müssen wir euch erst moralisch festigen.

Frage : Ist ein solcher Erfolg überhaupt denkbar, da dieser Versuch schon seit mehreren tausend Jahren erfolglos unternommen wird?

Antwort : Ja, sonst hätten wir dieses Bemühen längst aufgegeben. Die zunehmende Entwicklung begünstigt diese MISSION. Früher konnten die SANTINER sehr schlecht begreiflich machen, daß das Universum von anderen Menschheiten bewohnt ist. Später hat sich die christliche Kirche gegen eine derartige Auffassung mit Folterungen gewehrt. Heute hat die Erdenmenschheit eine Entwicklung erreicht, die unsere Existenz und auch unsere MISSION in ein besseres Licht rückt.

Aber die Raumexperten und dazugehörigen Wissenschaftler lehnen es nicht mehr ab, daß auch andere Sterne bewohnt sein können. Sie sind bewohnt, wenn auch nur im geringen Teil. Doch das Universum ist unfaßbar groß, und daher gibt es sehr viele Menschheiten, obgleich sie meistens sehr weit von der Terra entfernt sind.

Eure Techniker horchen mit Riesenapparaten ins Weltall, um Kunde von außerirdischen Menschen zu erhalten. Dazu bedarf es keiner Riesenapparate. Hier habt ihr Kunde von uns. - Wir haben schon immer einen gewissen Kontakt mit euch gehabt. Aber viele Medien, die uns verstanden haben, sind ins Irrenhaus gekommen. Andere haben sich in Schweigen gehüllt, um nicht das gleiche Schicksal zu erfahren.

Die Parapsychologie genießt allmählich ein gewisses Anrecht; es wird aber Zeit, daß ihr in dieser Richtung forscht. Die Parapsychologie ist eine der wichtigsten Gebiete in der Raumschiffahrt. Das hat eure Raumforschung noch nicht begriffen. Man zerbricht sich die Köpfe über unfaßbare Beobachtungen und Phänomene; aber man denkt noch nicht daran, daß es im außerirdischen Bereich, auch noch außerirdische Möglichkeiten und GESETZE gibt. Eure Messungen, die sich mit superlativen Entfernungen befassen, sind nicht einwandfrei, da es viele atomare und elektronische, sowie noch andere Störungen gibt, welche die Geraden und sonstigen Werte beugen oder ableiten. Daher habt ihr auch eine völlig falsche Vorstellung von der wirklichen Form der Weltspirale.

Wir glauben fest daran, daß die Zeit nicht mehr allzufern ist, daß ihr dahinter kommt, daß der Atheismus ein Irrtum ohne gleichen ist. Wenn die Erdenmenschheit das einmal begriffen hat, so ändert sich fast alles auf diesem Stern. Ihr werdet dann von Wunder zu Wunder gelangen, weil der Ausgangspunkt aller eurer Bemühungen auf den richtigen Stand gebracht wird.

Solange der Ausgangspunkt aller Analogien nicht stimmt, geht alles in die falsche Perspektive. Eure widerwärtigen Kriege und Kriegsvorbereitungen sind eine Folge dieser falschen Betrachtungsweise. Es beruht fast alles auf einer falschen Logik, das heißt, eine Logik ist überhaupt nicht vorhanden.
 
 
 

Frage : Was meint Ihr, wann mit einer solchen Änderung bei uns zu rechnen ist?

Antwort : Das möchten wir auch gerne wissen. Es kann schon in einem Jahr sein, wenn eine große Erfindung oder Entdeckung zu Hilfe kommt. Es kann aber auch ein Jahrhundert vergehen.

Ihr seid in einer weit größeren Gefahr, als ihr und viele Führer ahnen. - Wir haben die Übersicht über eure sogenannte Rüstung. Es sieht ganz furchtbar aus.
 
 

Frage : Auf unserem Planeten leben verschiedene Rassen und Völker. Ihre Entwicklungsstufen sind grundverschieden, auch die Erziehung spielt dabei eine Rolle. Einer greift den anderen an. Wie könnte sich da ein Land gegen Überfälle anders schützen?

Antwort : Ich weiß, daß das eine sehr schwerwiegende Frage ist. Man trachtet nach einer größeren Gewalt, weil man die Gewalt des anderen Volkes fürchtet. Dabei kann nie etwas Positives herauskommen. Für die Gewalt gibt es nämlich auch keine Grenzen; denn im Universum gibt es kein unmöglich. Die Erdenmenschheit wird sich in diesem Bemühen immer neue Möglichkeiten erarbeiten, und damit wird die Gefahr für alle immer größer. Das ist absolut ein ganz falscher Weg, der nie zu einer Verständigung unter den Menschen führen kann.


Einwand: Man kann doch nicht behaupten, daß die verantwortlichen Führer der Völker dumm sind. Der Krieg erscheint doch auf der Erde eine Art von Notwendigkeit zu sein. Diese Ansicht vertritt auch der Dialektische Materialismus.

Antwort : Wenn etwas unlogisch ist, so kann es von einem logischen Menschen nicht begriffen werden. Wenn eure Führer einen Krieg oder seine Vorbereitung für logisch halten, so ist das ein deutlicher Beweis, daß es ihnen an dieser entscheidenden Logik fehlt. Aber das ist leider kein Einzelfall unter den Erdenmenschen, sondern ein allgemeiner Zustand, der eure Unterentwicklung in geistiger Hinsicht beweist.
 
 

Frage : Die Antwort mag richtig sein, aber sie wird von den Verantwortlichen nicht akzeptiert. Kannst Du uns das besser erklären?

Antwort : Ihr hattet einen vorzüglichen LEHRER, nämlich CHRISTUS, der den Versuch unternahm, den Irrtum richtigzustellen. Er kam damit nicht zum Zuge, aber Er hatte eine wunderbare Fähigkeit, in Gleichnissen zu sprechen. Manche Dinge lassen sich bei euch tatsächlich nur in Parabeln erklären. Ich will nur ein Beispiel anführen:

Ihr wißt, daß auf der Terra Fälle vorkommen, wo ein Abnormer Kindern auflauert, die ihm nichts getan haben. Er würgt diese Kinder, vergewaltigt sie und trampelt sie in bestialischer Weise zu Tode. Diese Menschen benehmen sich so scheußlich, daß sie von keinem Menschen verstanden werden können. Es gibt kein Argument, keine Entschuldigung, keinen mildernden Umstand, kein Motiv, das eine solche Tat erklären könnte. Ich frage euch: Könnt ihr dieses Verhalten erklären?

Das gleiche trifft bei den Kriegsexperten zu. Sie denken sich die größten Scheußlichkeiten aus. Sie morden und hetzen Millionen in ein furchtbares Inferno. Es gibt keine Menschlichkeit. Es geht gegen Menschen, die ihren Mördern und Peinigern nie etwas zugefügt haben. Sie werden selbst zu Scheusalen, weil man ihnen einpaukt, daß es notwendig und heldenhaft sei, daß es ihre Menschlichkeit von ihnen geradezu verlangt. Wir können sie nicht verstehen, und wir haben auch keine Erklärung dafür, weil es nie eine plausible Erklärung dafür geben wird. Nur jene Kriegsverantwortlichen, jene Militärs und Politiker finden das richtig, sie begreifen ihre scheußlichen Taten, die kein anderer Mensch je begreifen kann und wird. Sie sind Opfer einer entsetzlichen Unlogik, einer bestialischen Denkkrankheit. Ihr seht an diesem Beispiel, daß der Unhold sich nur selbst begreift. Ein Wahnsinniger wird immer behaupten, daß er im Recht sei, auch wenn es der größte Irrtum ist.

Jeder Krieg ist ein wahnsinniger Irrtum!

Die Kriegshandlungen in Vietnam beweisen euch, daß es unlogisch und völlig sinnlos ist, die Gewalt anzuwenden. Eine solche Gewalt kostet viele, viele Milliarden. Aber für die Aufrüstung der WAHRHEIT und LOGIK wird kein Dollar ausgegeben! - Es werden zwar viele Millionen Bibeln gedruckt und verteilt, aber sie enthalten nur TEILWAHRHEITEN und desto mehr Irrtümer und falsche Deutungen.

Man glaubt, der WAHRHEIT zu dienen, aber auch das ist ein Irrtum!

Das Schlimmste ist dabei, daß Ihr unbelehrbar seid. - Ein eigensinniges Geschlecht! - Solange auf der Terra gekämpft wird, ist eine Verständigung zwischen außerirdischen Menschen und Erdenmenschen erschwert. Wir fühlen uns nicht in der Lage, euch persönlich aufzusuchen, um mit euren Politikern zu verhandeln. Eine solche Verhandlung würde zu keinem Ergebnis führen. Im Gegenteil - man würde eurerseits versuchen, uns zu belügen und zu hintergehen; man würde uns schließlich mit der größten Feindschaft begegnen.
 
 

Frage : Auf unserer Erde gibt es sehr verschiedene Regierungen. Welche würdet Ihr für einen Kontakt mit Euch vorziehen?

Antwort : Wir haben vom Menschen eine andere Vorstellung, die sich nicht mit eurer vergleichen läßt. Wir kennen keine Völker, Rassen oder verschiedenartige Regierungen. Wir kennen nur Menschen, die alle ein gleiches Recht auf ihre Entwicklung und Existenz haben. Auch bei uns gibt es in dieser Hinsicht Unterschiede. Aber diese Unterschiede sind niemals ein Grund zu einer Feindschaft. Wir würden daher niemals eine bestimmte Regierung vorziehen; denn alle eure politischen und sozialen Weltanschauungen stimmen nicht mit unserer Entwicklung überein. Aber wir würden uns natürlich an Menschen wenden, die einen gesunden GOTTGLAUBEN haben und außerdem ein hohes Niveau.

Aber sagt mir bitte, wo finden wir diese Menschen? - Wenn sie zum Beispiel ein hohes technisches Niveau haben, fehlt es am gesunden GOTTGLAUBEN und umgekehrt. Es gibt viele Erdenmenschen, die von sich behaupten, daß sie fromm seien. In Wirklichkeit sind es dumme Fanatiker. Ich sage dumm, weil der Fanatismus, ganz gleich auf welchem Gebiet, immer zur Unobjektivität führt. Ihr habt viele Sekten auf religiösem Gebiet. Alle sind sie fanatisch - auch die christliche Kirche, auch die sogenannten Protestanten, alle, alle sind in irgendeiner Form fanatisch; sie können daher niemals ihre Objektivität behalten.

Das trifft auch für alle Politiker und Militärpersonen zu. Selbst ein ganz einfacher Soldat wird so bearbeitet, bis er geistig blind, aber dafür fanatisch wird. Ich rate euch an, einmal nach Vietnam zu blicken. Auch dort ist die größte Unobjektivität am Werke, weil alle Parteien, die in diesen Kampf verwickelt sind, fanatisch an einer Idee festhalten, die gar keine ideale Idee ist. Man kämpft infolge geistiger Blindheit. Ich kann das, als völlig Außenstehender, wirklich beurteilen. Es sind GOTTES AUGEN, die ihr am Himmel seht, und die Ihr "Fliegende Untertassen" nennt. Diese AUGEN haben euch schon zu biblischen Zeiten beobachtet!

Ihr werdet mir entgegnen, warum ich sage, daß ihr schon damals beobachtet und kritisiert worden seid. Ihr habt ja angeblich zu diesen Zeiten noch nicht gelebt, und was gehen euch die Sünden eurer Vorfahren an? - Diese Antwort kommt aber dann aus eurer naturwissenschaftlichen Unkenntnis; denn ihr selbst seid diese Vorfahren gewesen!

Ihr habt heute nichts Besseres zu tun, als über eure Mitmenschen herzufallen, sie direkt oder indirekt auszuplündern und über den UNIVERSALGEIST GOTT zu lästern.

Die Erdenmenschheit lebt so gedankenlos dahin, daß sie sich für die erhabenen WAHRHEITEN überhaupt nicht interessiert. Sie lebt in einem geistigen Dämmerzustand. Aus diesem Grunde ist sie auch nicht über die vorherrschenden Tatsachen informiert. Ein Durchschnittsbürger hat keine Ahnung, welchen Umfang die Kriegsrüstung auf dieser Erde hat. Es ist unfaßbar, daß es eine solche Entwicklung gibt. Diese Rüstung ist die größte Industrie, die es in diesem Abschnitt des Universums überhaupt gibt.
 
 

Frage : Kann man nicht auch Eure Macht als eine Kriegsrüstung bezeichnen, auch wenn sie noch nicht zur Anwendung gekommen ist?

Antwort : Nein, das ist nicht der Fall. Vor etwa 4.000 Jahren konnte man das vielleicht noch sagen, heute nicht mehr. Unsere Macht ist enorm vergrößert und verstärkt worden. Aber wir töten nicht! Im Gegenteil - wir versuchen, das Leben zu schützen. Unsere Machtmittel legen den Feind lahm. Wir können zwar Erdbeben und Wasserphänomene erzeugen - aber wozu? - Wir können große Gruppen von Menschen paralysieren, das heißt, wir nehmen ihnen einen wichtigen Teil ihres Bewußtseins. Das ist schlimm genug. (-3-)
 
 

Hinweis : Man wird aber auf Euch schießen, wenn Ihr in unsere Nähe kommt, um uns in dieser Weise lahmzulegen.

Antwort : Man kann uns nicht treffen. Unsere Raumschiffe besitzen ein eigenes Strahlungsfeld. Es gibt keine Materie, die dieses Feld durchdringen kann. Dieser Schutz bewährt sich auch bei unseren großen Geschwindigkeiten, und wir sind vor jedem Meteorschlag sicher. Wir sind euch absolut überlegen, auch ohne daß wir euer Blut vergießen müssen!
 
 

Frage : Sind die SANTINER die einzigen Außerirdischen, die unsere Erde im Laufe der Jahrtausende besucht haben?

Antwort : Augenblicklich habt ihr es nur mit SANTINERN zu tun. Doch vor etwa 4.000 Jahren und vor etwa 2.000 3.000 Jahren kamen auch noch andere Außerirdische zu euch. Nicht nur der Planet Metharia sandte seine Raumschiffe zu euch zu Erkundungsflügen aus, sondern auch andere Zivilisationen im All. Die Terra, als winziges Pünktchen am Rande der Milchstraße, war doch interessant genug, beobachtet und kontrolliert zu werden.
 
 
 

Frage : Haben die anderen Besucher das gleiche Antriebsprinzip wie Eure Flugobjekte?

Antwort : Das ist eine Sache der individuellen Entwicklung. Jede Entwicklung einer Zivilisation, auch wenn sie die umständlichsten Wege gehen mag, führt zwangsläufig zu dem gleichen Ergebnis.
 
 

Frage : Das würde bedeuten, daß auch die Erdenmenschen einmal in den gleichen Genuß der Antriebsmöglichkeiten kommen werden, wie Ihr sie bereits habt?

Antwort : Die Erde gelangt einmal zum Überdrive, das heißt zum Superspeed-Maximum - wie er einmal genannt werden wird. Ohne eine freundschaftliche Zusammenarbeit zwischen den großen Nationen ist diese Verwirklichung unmöglich.
 
 

Frage : Ein Speed-Maximum kann doch nur eine Höchstgeschwindigkeit sein, also die äußerste Grenze des Möglichen. Kannst Du uns sagen, wie groß diese Geschwindigkeit ist?

Antwort : Im äußersten Falle kann man von einer Geschwindigkeit nicht mehr sprechen; denn Geschwindigkeit bedeutet einen Zeitablauf, die Durcheilung eines Raumes. Bei einem Speed-Maximum ist von einem Zeitablauf keine Rede mehr. Diese Geschwindigkeit wird erst gedrosselt, wenn eine Landung beabsichtigt ist oder wenn ein Planet beobachtet werden soll.
 
 

Frage : Warum werden wir jetzt nur noch von SANTINERN besucht, wenn uns vorher andere Außerirdische besucht haben?

Antwort : Das Universum ist von den verschiedensten Zivilisationen bevölkert. Aber es gab Besucher, die nichts mit den SANTINERN gemeinsam haben. Sie haben das Interesse an der Terra verloren. Doch wir haben einen AUFTRAG zu erfüllen. Wir können uns deshalb nicht zurückziehen. Es gibt selbstverständlich Zivilisationen, die ganz andere Maßstäbe haben als ihr oder die SANTINER.

Frage : Haben die SANTINER etwas mit der "Botschaft von Fatima" zu tun?

Antwort : Das Wunder von Fatima ist durch die SANTINER inszeniert worden. Es geschah allerdings im Auftrag einer HÖHEREN WELT, sagen wir ENGEL, obgleich euch diese Bezeichnung nicht viel sagt. Das Raumschiff von Fatima hat unverkennbare Zeichen gehabt, wie ihr sie heute noch jeden Tag beobachten könnt.