Psychowissenschaftliche Grenzgebiete
       

Protokollauszüge verschiedener medialer außerirdischer Durchgaben aus dem Jahre 1996.

Thema:

An die Menschheit dieser Erde!
(SANTINER-Botschaften aus dem Jahre 1996)

Quellen:

  1. Namentlich nicht genannte Kontaktler aus den USA

  2. SANTINER-Arbeitskreis, Pestalozzistr. 88, D-10625 Berli
Download (Word) DOC


Die Protokollauszüge wurden in der Zeitschrift "UFO-Nachrichten", Nr. 324 in der Juli/August Ausgabe von 1996 veröffentlicht.


Vorwort des Herausgebers


In der vorliegenden Broschüre werden verschiedene mediale Botschaften aus dem Weltraum zur Diskussion gestellt, die bereits in den "UFO-Nachrichten" veröffentlicht wurden. Die vorliegenden Botschaften sind unabhängig voneinander, in verschiedenen Ländern und von verschiedenen Gruppen bzw. Mittlern, empfangen worden.

Die Texte sind an die gesamte Menschheit gerichtet und reduzieren sich nicht auf einen Kreis von "Auserwählten" - wie vielfach von einigen Zeitgenossen behauptet wird. Allerdings sei nicht verschwiegen, daß diejenigen, welche sich mit dieser Thematik schon länger beschäftigen und schon ihre persönlichen Erfahrungen machen konnten, weniger Verständnisschwierigkeiten haben werden. Doch lernfähig ist schließlich jeder Mensch - so er will! Die Botschaften wurden an die ganze Menschheit gerichtet und sind von eindringlicher Klarheit und aktueller Prägnanz.

Weit mehr Erdenmenschen als bekannt und als man überhaupt erahnen kann, haben heute realen Kontakt mit Wesen aus dem Weltall. Ein solcher Kontakt kann jederzeit und überall für jeden Menschen auf dieser Welt zur Realität werden. Seit Jahrtausenden versuchen wir Menschen, die irdischen Probleme durch eigenes Denken zu lösen. Die chaotischen Ergebnisse sind weltweit bekannt. Alle Völker leiden unter den verheerenden Folgen.

Wir sollten endlich ernsthaft damit beginnen, das WISSEN aus dem Kosmos in unsere Überlegungen und Planungen mit einzubeziehen. Die Zeit für das Verständnis einer solchen außergewöhnlichen Aufklärung ist reif. Möge sie all denen eine neue geistige Orientierung bieten, die den Mut zu einem befreienden Schritt in ein UNIVERSELLES BEWUSSTSEIN aufbringen.
 

Bad Salzuflen, im August 1996



An die Menschheit dieser Erde (SANTINER- Botschaft aus den USA, vom 24. März 1996)
 

"Euch geschehe nach Eurem Glauben".

ist dies nicht eine Euch überlieferte Aussage des manifestierten CHRISTUSBEWUSSTSEINS, das sich vor 2.000 Jahren auf Eurem Planeten inkarniert hat, um Veränderungen des Massenbewußtseins herbeizuführen? -

Erlebt und erfahrt Ihr nicht tagtäglich am eigenen Leib die WAHRHEIT dieser Aussage? -

Ist es Euch noch immer nicht möglich zu erkennen, daß Ihr Tag für Tag die Inhalte Eurer Gedanken und Gefühle als Erfahrung in Eurem Leben manifestiert?

Haltet einen Moment inne und überprüft Eure Gedanken- und Gefühlsinhalte...

Überprüft nicht nur die Oberfläche Eurer Gedanken- und Gefühlsmuster, sondern geht noch eine Stufe tiefer in Euch hinein: Wie empfindet Ihr Eure eigene Wertigkeit?

Ihr bezeichnet Euch als "Spritualisten", ohne Euch der tatsächlichen Aussage dieser Bezeichnung bewußt zu sein!

Denkt Ihr, wenn Ihr das, was in Euch ist, nicht zur Kenntnis nehmt, daß es dann eines schönen Tages einfach verschwinden möge? - Ihr lebt Euren Spirit, den Geist, gefiltert durch die engen Maschen Eures Verstandes. Euer Verstand ist das analytische Instrument Eurer dreidimensionalen Wahrnehmung. Spiritualität jedoch, geht weit über Eure verstandeswahrnehmung hinaus!

So gern würdet Ihr spirituell leben und handeln, doch fühlt Ihr Euch, wohin Ihr Euch auch wendet, immer wieder gefangen in den Umständen Eures eigenen Lebens.

Ihr lebt Eure Spiritualität mit Eurem Verstand!
 

Ihr habt niemals gelernt, Euch tatsächlich auf Euer Gefühl zu verlassen.
 
 

Seid Ihr in Euren Gedanken mit Phantasien konfrontiert, die über Eure verstandesorientierte Vorstellung der Realität hinausgehen, so schiebt Ihr sie von Euch, aus Furcht, daß nun der Zeitpunkt gekommen sein könnte, an dem Ihr Euren Verstand verliert.

Ihr seht Euch nicht in der Lage, Eure Phantasien als mögliche Wahrscheinlichkeit in Betracht zu ziehen, da Ihr Euch fürchtet, das, was in Euch ist, auch nach außen zu tragen. Ihr lebt Eure Spiritualität nach den engen Grenzen Eurer Gesellschaftsordnungen, die jegliches Ausbrechen aus diesen Grenzen damit bestrafen, daß diejenigen, die ihre Spiritualität auch nach außen leben, ignoriert werden oder sich gar dem Spott preisgeben. Ignoranz setzt Ihr wiederum gleich mit Verachtung, und Verachtung setzt Ihr gleich mit dem Entzug von Anerkennung, die in Eurer Zivilisation ein schwacher Ersatz für die LIEBE ist.

Wäre es Euch möglich, Euch selbst so anzunehmen, wir Ihr nun einmal seid, mit all den Vorzügen, Abneigungen und Nachteilen, die Ihr in Euch tragt, so würdet Ihr Euch den Weg zur SELBSTLiebe öffnen. Es wäre Euch somit möglich, Euch selbst und Euer Selbst zu lieben. Hier jedoch geratet Ihr wiederum in ein Dilemma: Die "Werte" Eurer Gesellschaft orientieren sich daran, wie "gut" ein Mensch ist. Dabei sucht Ihr nicht nach der inneren GÜTE, sondern Ihr nehmt vorlieb mit dem Schein der "Güte" eines Menschen.
 


Könnt Ihr sehen, was eines Eurer "guten Vorbilder" denkt und fühlt? -
 

Könnt Ihr sehen, was einer Eurer "guten Menschen" in sich an Bösem trägt? -
 

Ihr sucht Euch Vorbilder, von denen Ihr denkt, daß sie Euch in Eurer weiteren Entwicklung von Vorteil sein könnten. Doch was Ihr an Euren Vorbildern sehen könnt, ist nur der äußere Schein. Stellt sich heraus, daß Euer Vorbild doch nicht so ist, wie Ihr dachtet, so fühlt Ihr Euch enttäuscht. So sucht Ihr nach neuen Idolen, von denen Ihr wiederum glauben mögt, daß sie Euch sagen werden, was "richtig" und was "falsch" ist, solange, bis Ihr am eigenen Leib erfahren habt, daß Ihr nur Euch selbst bis in die letzte Konsequenz vertrauen könnt.

Ihr habt noch nie versucht, Euch selbst zu erkennen!

Eure Selbst-ERKENNTNIS sucht Ihr an Orten, die mit Euch selbst, mit dem was in Euch ist, nichts, aber auch gar nichts zu tun haben. Euch selbst finden, Euch selbst erkennen, die LIEBE zu Euch selbst. wo wollt Ihr all das finden, wenn nicht in Euch selbst? - SELBSTLIEBE verwechselt Ihr mit Egoismus.

Ihr sehnt Euch nach der LIEBE DES EINEN und seid Euch nicht bewußt, daß Ihr sie in Euch tragt.

Wir haben Euch erzählt, daß ALLES was existiert, BEWUSSTSEIN ist. Wir haben Euch erzählt, daß
 
 

BEWUSSTSEIN = ENERGIE + INFORMATION ist.



Ihr habt unsere Worte gelesen, doch Eure Wertigkeit für Euch selbst ist so gering, daß Ihr diese mathematische Formel mit Euch, mit Eurer Existenz in der materiellen Welt, nicht einmal ansatzweise in Verbindung bringt.

Bedeutet das nicht für Euch, daß Ihr göttlichen URSPRUNGS seid?

Bedeutet es Euch nichts, zu erfahren, daß Ihr der Anteil des EINEN seid, der Ihr eben seid?

Ihr sucht den EINEN irgendwo außerhalb von Euch und erkennt nicht, daß Ihr das, wonach Ihr sucht, in Euch selbst tragt.

Wollt Ihr spirituell sein, so geht in Euch und erkennt Euch selbst. Ihr werdet erfahren, daß Ihr, wenn Ihr Euch selbst erforscht, weder "gut" noch "schlecht" seid. Ihr seid so, wie Ihr eben seid. BEWUSSTSEIN ist in seiner ursprünglichen Form absolut neutral. Es ist weder "gut" noch "schlecht". Es ist so, wie es eben ist. Aber:

Solange es Euch nicht möglich ist, diese Tatsache anzuerkennen, solange wird es Euch nicht möglich sein, diese Tatsache zu Eurem Vorteile zu nutzen. Selbst diese Aussage wirft in Euch wiederum eine Vielzahl von Fragen auf, die jedoch nur deshalb in Euch projiziert werden, da Ihr Euch noch immer nicht dem tatsächlichen Wesen Eures Seins bewußt seid.

Dürft Ihr denn Bewusstsein zu Eurem Vorteil programmieren?

Was tut Ihr denn bisher?

Dieser Vorgang der Bewußtseinsprogrammierung ist das, was Ihr ständig tut!



Ende



Fragen und Antworten (USA 1996)
 
Frage : Bitte erkläre mir, warum sich viele von uns so schwindlig und schwach fühlen und warum unsere Schlafmuster so ungleichmäßig sind, wie z. B. ein erhöhtes Schlafbedürfnis oder manchmal Schlafschwierigkeiten?

Antwort : Zunächst wurde dieser Prozeß der TRANSFORMATION auf ein gewaltiges Tempo beschleunigt, um es Euch zu ermöglichen, mit den eintreffenden ENERGIEN umzugehen und Eure Körper von restlichen negativen Energien zu reinigen. Der Grund dafür ist, daß das restliche Ungleichgewicht ein Gefühl des Unwohlseins hervorruft und Euch außerdem von einer vollständigen TRANSFORMATION oder VERWANDLUNG abhält. Es ist, als ob Ihr mit je einem Bein in einer anderen Dimension steht. Übrigens erfahren einige von Euch sogar drei Dimensionen zur gleichen Zeit:

Versteht Ihr? - Während bestimmte Teile Eures Gehirns beginnen, sich zu aktivieren, definiert sich die Molekularstruktur Eures Gehirns neu! Teile, welche Tausende von Jahren hindurch schlummerten und einige kritische Bereiche, die sogar seit Jahrmillionen inaktiv sind.

Ihr seht, daß es einen Grund für Euer Unwohlsein und Eure Schmerzen gibt. Es ist nicht körperlich, wie Ihr Euch vielleicht vorstellt. Mit anderen Worten: Ihr seid nicht krank, und es sind auch keine äußeren Einflüsse beteiligt. Dieser Vorgang ist innerlich, kosmisch und geistig! Erlaubt Euch selbst, Euch auszuruhen, wenn solche Zustände auftreten. Wenn Ihr das zwingende Bedürfnis nach Schlaf verspürt, schlaft, denn dann ist das erforderlich!

Eure Verdauungsorgane verändern oder vielmehr verfeinern sich hin zu einem Punkt, wo diese Nahrungsmittel eine unmittelbare Reaktion verschiedener Art hervorrufen. Einige von Euch verspüren dies bereits und stimmen sich auf die Botschaften des Körpers ein, die sie erhalten.

Normalerweise würde der Prozeß, den Ihr und andere erfahren, sich über eine Zeitspanne von mehreren hundert Jahren erstrecken. Ja, wir wiederholen: Mehrere hundert Jahre! Somit könnt Ihr Euch den Schock und die Verwirrung Eures physischen Körpers vorstellen, die er gerade durchlebt.

Einige von Euch waren beispielsweise erschüttert über ihre Gewichtszunahme. - Seid es nicht, denn dies war für diejenigen von Euch notwendig, welche diesen gewaltigen Sprung vorwärts machten und ihr Körpersystem dieser Belastung aussetzten.
 

Eure Seele bemüht sich, alle Eure verschiedenen Körper ins Gleichgewicht und in Harmonie zu bringen, so schnell es möglich ist. Ebenso wie Ihr Euch während dieser Zeitspanne der Veränderungen seelisch erschüttert und verwirrt gefühlt habt, ist es nun für Euren physischen Körper an der Zeit, dem zu folgen. Eure Aura wird geklärt. Ihr richtet Eure Mental- Emotional- und höheren Körper aneinander aus, und das alles gleichzeitig.

Die nächste Phase wird gerade eingeleitet. Die ENERGIEN werden verstärkt, und Ihr begebt Euch auf die nächste Sprosse der Leiter der Evolution der gesamten Menschheit. Ein Teil dieses Mechanismus ist die SCHWINGUNGSMÄSSIGE Anhebung Eurer Erdumlaufbahn, und der andere Teil ist, daß der Beschuß mit elektromagnetischer oder kosmischer ENERGIE dabei enorm verstärkt wird. Erwartet ruhig noch Heftigeres: Die Erde wird mehr und mehr ENERGIE absorbieren, genauso wie alle Menschen und Tiere. Ihr könnt Euch vorstellen, wie kraftvoll diese ENERGIE ist, wenn Euch bewußt wird, daß sie bis zum Zentrum Eurer Erde vordringt und dabei durch alles und jeden dringt.

Wenn es Euch schon so verwirrt und soviel Unbehagen bereitet, was glaubt Ihr wohl, wie es den unerleuchteten Seelen geht? - Mehr seelische und physische Krankheiten, mehr Gewalttätigkeiten gegen andere, sinnlose Verbrechen, irrationale und unberechenbare Handlungen.

Auf nichts, was sich bis jetzt als zuverlässig erwiesen hat, kann man sich mehr verlassen. Alte Strukturen, Religionen und Aktivitäten werden auf der Strecke bleiben. Wenn sie nicht mit Licht versetzt sind, werden sie nicht mehr bestehen können! - Eure politischen Prozesse gleichen einer Achterbahn. Doch auch viel Gutes wird dabei entstehen:

Die geistigen EBENEN haben bereits begonnen, über viele Gebiete die Kontrolle zu übernehmen, welche lange Zeit hindurch außerhalb ihrer Kontrolle lagen. Nochmals: Teil der wundervollen Arbeit und Vielseitigkeit der erwachten Menschen ist, ihre KRÄFTE mit den höheren REICHEN des Bewußtseins zusammenzuschließen. Das macht es uns möglich, mit Euren ENERGIEN zu arbeiten und - mit Eurem Einverständnis - uns mit Eurem Willen zu verbinden, um diese ENERGIEN zu lenken.

Versteht Ihr, daß wir Euch Euren freien Willen nicht weggenommen haben?

Viele von Euch haben verkündet: "GOTTES WILLE geschehe", was uns erlaubte, GOTTES reine ENERGIE auf Eure Erde zu lenken wie niemals zuvor. Haben wir Euch nicht erzählt, daß Ihr Leuchttürme des LICHTS seid? Anker und Kanäle kosmischer ENERGIE? Und nun, da diese ENERGIE verstärkt wird und ihr mehr von ihren TRANSFORMIERENDEN, wiederbelebenden STRAHLEN aufnehmt, fühlt Ihr mehr und mehr die Auswirkungen.

Ihr werdet Euch wundern, wenn Ihr die ersten Resultate sehen werdet! Ihr habt sie gefühlt, doch wann werden sie erstmals physisch in Erscheinung treten? Bald, Ihr Lieben, viel schneller, als Ihr glaubt. So macht Euch keine Sorgen über ein wenig Verwirrtheit und Unbehagen. Dies wird schon bald vorüber sein, und Ihr werdet angesichts dessen, was an seine Stelle tritt, ehrfürchtig werden:

Es wird nicht von Euch verlangt werden, daß Ihr irgend etwas noch Schwierigeres erfahren müßt als bisher. Den schwierigsten Teil Eurer TRANSFORMATION habt Ihr bereits vollendet und bewältigt. Der Rest des Weges ist wie eine sanfte Brise, wie Ihr sagen würdet. Genießt Eure Wandlung! - Genießt das Wiederkehren Eurer wahren Identität, Eures wahren SELBST! - Wir blicken voraus, um Euch in unserer Welt zu begrüßen. Ihr Lieben, Ihr werdet GELIEBT und vermißt!
 
 

Frage : Wie können wir unsere telepathischen Fähigkeiten verbessern, so daß wir die lebendigen INFORMATIONEN aus den HÖHEREN EBENEN in ihrer reinsten Form erhalten?

Antwort : Eure Frage ist von größter Wichtigkeit in dieser Zeit, da es unbedingt nötig ist, so viele wie möglich von Euch dazu zu bringen, die lange verlorene Fähigkeit der telepathischen Kommunikation zu entwickeln, nicht nur, um untereinander zu kommunizieren, sondern auch mit anderen EBENEN des SEINS. Dies ist wichtig, so daß ein jeder von Euch die Möglichkeit hat, direkt INFORMATIONEN zu erhalten, wenn es nötig ist.

Es macht keinen Unterschied, ob die BOTSCHAFT durch Intuition oder direkten telepathischen Kontakt erhalten wird, jedoch muß sich jeder auf seine INNERE STIMME oder seine Übertragungsstation einstellen können.

Nun, so gelingt es Euch am besten: