Eine erprobte Meditationsanleitung

PSYCHOWISSENSCHAFTLICHE GRENZGEBIETE Ausgesuchte Veröffentlichungen aus verschiedenen Bereichen psychowissenschaftlicher Forschung Herausgeber: Rolf Linnemann (Dipl.-Ing.) * Steinweg 3b * 32108 Bad Salzuflen * Telefon: (05222) 6558 Internet : http://www.psychowissenschaften.de E-mail: RoLi@psygrenz.de Titel : Eine erprobte Meditationsanleitung Autor : Rolf Linnemann Es folgt die Beschreibung einer atemgesteuerten Meditation, die etwa 15 bis 20 Minuten dauern soll- te. Ein leiser musikalischer Hintergrund kann nach Bedarf frei gewählt werden. 1. Vorberei tung Stellen Sie sicher, daß Sie für die nächste halbe Stunde nicht gestört werden können. Sitzen Sie bequem, mit gerader Wirbelsäule. Legen Sie Ihre Hände mit dem Handrücken auf die Knie, so daß die Handinnenflächen nach oben zeigen. Oder: Die innere Handfläche der linken Hand wird auf den Handrücken der rechten Hand (oder umgekehrt) geschoben. Legen Sie Ihre Hände locker geöffnet in Ihren Schoß. Die geöffneten Hände zeigen dabei auf Ihren Solarplexus und schließen den energetischen KREISLAUF. Wählen Sie die Haltung Ihrer Hände so, wie es für Sie innerlich stimmig ist. Schließen Sie Ihre Augen, um die Außenwelt auszublenden. 2. Ablauf Atmen Sie tief ein und durch den Mund wieder aus. Wiederholen Sie dies dreimal . Atmen Sie danach ruhig und normal weiter, ohne die Atmung zu forcieren. Visualisieren Sie nun über Ihren Kopf eine QUELLE weißen LICHTES, die vom SCHÖPFER aus- geht. Bitten Sie IHN gedanklich um SCHUTZ , für die nachfolgende Meditation. • Während Sie einatmen , ziehen Sie weißes LICHT von der QUELLE zu Ihrem Kopf herunter. • Während Sie ausatmen , lenken Sie dieses LICHT über die Vorderseite Ihres Körpers herunter, unter Ihren Füßen hindurch, den Rücken hinauf und zurück zur QUELLE. • Während Sie einatmen , ziehen Sie nochmals weißes LICHT zu Ihrem Kopf herunter. • Während Sie ausatmen , lenken Sie das LICHT über eine Ihrer Körperseiten herunter, wieder unter den Füßen hindurch, die andere Körperseite hinauf und zurück zur QUELLE. Sie atmen ruhig weiter und visualisieren, wie sich die weiße LICHTHÜLLE um Ihren Körper herum schließt. Alle Lücken und Nahtstellen in der aufgebauten LICHTHÜLLE werden vollständig ge- schlossen. Sie befinden sich innerhalb einer SCHALE aus gleißendem weißen LICHT, die Sie vor

RkJQdWJsaXNoZXIy MjI1MzY3