Die Arbeit mit geistigem Licht

Medialer Arbeitskreis Herausgeber: R. Linnemann (Dipl.-Ing.) Internet : http://www.psychowissenschaften.de Email: RoLi@psygrenz.de Alle Antworten auf die Fragen der Gruppe wurden aus den SPHÄREN DES LICHTES durch das positive geistige Reich übermittelt. Im Protokoll auftretende Tonbandstimmen sind mit (TB: ...) gekennzeichnet. Der Arbeitskreis entstand aus einer Meditationsgruppe, die ihre mediale Tätigkeit am 25. Oktober 1995 aufnahm. Die Sitzungen beginnen mit einer Meditation und passender Hintergrundmusik. Zusammenstellung aus: Protokolle P128 – P131, Jahrgang 2000 Thema: Die Arbeit mit geistigem Licht Fragesteller: Mitglieder der Arbeitsgruppe Art der Übermittlung: Inspiration und/oder Medialschrift Geistlehrer: ARON, EUPHENIUS, LUKAS. Einleitende Worte Gott zum Gruß und Friede über alle Grenzen! Wir begrüßen alle Anwesenden in der anderen Welt sehr herzlich. "Wo zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind, da bin ich mitten unter ihnen", im Sinne dieser Christusworte soll unser Treffen stehen. In Seinem Namen wollen wir die Arbeit leisten, damit sie dem Gesamten dient. Nur Er vermag autorisierte Lehrer zu senden, damit wir die Wahrheit empfangen können. Wir bitten Christus , für alle Anwesenden den geistigen Schutz bereitzustellen, damit wir nicht zum Spielball des Widersachers Gottes werden. Wir wissen, daß wir den größten Beitrag dazu selbst leisten müssen. Unser Ziel ist es, durch geistige Belehrung zu wachsen, um die Wahrheit dort verbreiten zu können, wo sie auf fruchtbaren Boden fällt. Wir bitten um Führung, damit wir unserem Lebensauftrag auf Erden gerecht werden können. Aus eigener Kraft und ohne geistige Hilfe können wir dieses Ziel nicht erreichen. Wir danken allen Helfern in der anderen Welt , die uns dabei unterstützen. In diesem Sinne wünschen wir uns allen einen gesegneten und lehrreichen Abend. Worte von WHITE EAGLE Der beste Weg, Dunkelheit zu vertreiben, ist, sie durch Licht zu erhellen. Der richtige Weg, das Böse zu bekämpfen, ist für jede Seele, die das Licht erkannt hat, dieses Licht in ihrem eigenen Leben zu verwirkli- chen und sich zu bemühen, die Wahrheit , die sie erhalten hat, weiterzugeben. Begrüßung der Anwesenden und Beginn der Fragestellung. EUPHENIUS: Gott zum Gruß und Friede über alle Grenzen! Hier spricht EUPHENIUS. Das Licht GOTTES möge euch begleiten, nicht nur heute abend, sondern ein Leben lang. Es möge in eure Finsternis Licht werfen, so daß ihr eure Schatten und eure negativen Denkmuster erkennt. Wir freuen uns, daß wir eure Fragen im göttlichen Sinn beantworten können. Wir freuen uns auf diesen Abend und darüber, daß ihr die nötige innere Einstellung mitbringt, diese so wichtige Arbeit durchzuführen. Das ist leider nicht immer so. Viele Kreise, die mit Glamour begannen, gibt es nicht mehr und damit wurde uns die Möglichkeit einer Übermittlung genommen. Bitte beginnt jetzt. Frage: Auf der Erde kennen wir das natürliche Licht und das Kunstlicht . Wie jeder weiß, handelt es sich um elektromagnetische Schwingungen besonderer Frequenz, die unser Auge auf- nehmen und verarbeiten kann und so uns die Umwelt erkennen läßt. Von dem geistigen Licht wissen wir so gut wie nichts. Was könnt ihr uns dazu sagen? EUPHENIUS: Das geistige Licht euch in Worten nahezubringen ist schwierig. Das geistige Licht , die Schöpfungsquelle, ist bei dem SCHÖPFER und wir sind Kanal für dieses schöpferische

RkJQdWJsaXNoZXIy MjI1MzY3