Der Schutzpatron - Nachtrag

- 14 - Wenn eine Seele sehr labil ist, dann ist sie besonders stark allen Anfeindungen ausgesetzt und zerbricht dann schließlich durch Haltlosigkeit. Daher ist es sehr wichtig, daß ein labiler Mensch an sich arbeitet, um eine Festigkeit der Seele zu erreichen. Ihr sagt "Charakterstärke" dazu. Ist eine Seele gefestigt, dann ist der Weg klar erkennbar. Frage : Ist es möglich, daß sich mehrere SCHUTZPATRONE von verschiedenen Menschen gegenseitig verständigen können? ARGUN : Selbstverständlich. Sie beeinflussen ihre Schützlinge, ohne daß diese es spüren. Sie beraten sich auch gegenseitig, wenn sie im Zweifel sind, was zu tun ist. Aber die SCHUTZPATRONE haben noch übergeordnete INSTANZEN, von denen sie sich Rat einholen können. Die SCHUTZPATRONE haben einen gewissen Einfluß auf die Stimmungen des Schützlings. Doch der Mensch soll niemals sein persönliches Ich unterschätzen. Eine Unausgeglichenheit genügt, um die Laufbahn eines Menschen zu zerstören. • Unzufriedenheit ist meistens der Grund für das seelische Siechtum eines Menschen. Es sind zwei Welten, die eng zusammenarbeiten: Diesseits - eure Welt, Jenseits - unser REICH. Eure eigene Persönlichkeit steht allerdings zu sehr im Vordergrund. Das ist der Grund, warum auf Erden so viel Unfriede herrscht. Es fehlt die Harmonie untereinander, das Verständnis und das Interesse für das Ich eines anderen Menschen. Es fehlt die Erkenntnis, daß das menschliche Leben niemals verlöscht. • Nicht der Körper, sondern die Seele besitzt den wirklichen Verwandtschaftsgrad. Wir sind Brüder und Schwestern, auch wenn das Blut und Materie verschieden sind. Das Blut allein macht noch keine Verwandtschaft. Das müßt ihr erst begreifen! Juni 1967 Frage : Man sagt, daß jeder Mensch ein Gewissen hat. Stimmt das? Antwort : Das Gewissen regelt und scheidet Recht vom Unrecht. Jeder Mensch hat ein solches Gewissen. • Aber die freie Selbstentscheidung kann das Gewissen ignorieren. Trotzdem weiß jeder Mensch, ob er Unrecht tut oder nicht. Es ist eine reine Angelegenheit des Individuums, das nicht durch eine Geisteskrankheit gestört oder zerrüttet ist, also eines jeden normalen Wesens. Jeder besitzt eine untrügliche Mahnung. Durch meine Kenntnis des geistigen GESETZES kann ich behaupten, daß jeder Mensch einen untrüglichen Gradmesser seines eigenen Denkens und Handelns besitzt. • Das Gewissen ist ein unerbittlicher Führer für alles‚ was ein Mensch denkt, sagt und tut - vollkommen selbständig, instinktiv, bei jeder Gelegenheit, was immer das Problem sein möge. Dein eigenes Denken, dein Gewissen, sagt dir ohne zu zögern, ob du richtig oder falsch handelst. Manchmal möchtest du es ersticken, manchmal versuchst du, es zu beschwichtigen, aber immer weißt du in deinem Innersten, was die Stunde geschlagen hat. • Doch dein Gewissen kann geschult werden, so daß es noch besser arbeitet. Diese Schulung haben wir uns zur MISSION gemacht.

RkJQdWJsaXNoZXIy MjI1MzY3