Kindererziehung - Nachtrag

- 2 - Jahrgang 1956/57 Fragen und Antworten Frage : Wir hören beinahe täglich von dem Problem der Halbstarken. Wie ist es möglich, daß eine große Gruppe von jungen Menschen einen derartigen Charakter zeigt? ELIAS : Liebe Freundin, die Halbstarken sind kein Problem. Sie werden durch die Beleidigung der älteren Generation erst zu Halbstarken gemacht . Es sind meistens Jugendliche, die lieblos und verstoßen , von keinem Erwachsenen verstanden, umherirren. Auch sie su- chen Ruhe und Frieden und daß sie irgendwo auf Verständnis stoßen. Wenn nicht, ver- suchen sie sich gegenseitig zu verstehen. Sie fühlen sich als "Mann". Weil keiner auf ihre Mentalität Rücksicht nimmt, versuchen sie aus Trotz zu beweisen, daß sie etwas leisten können. In ihrer Dummheit und Unaufgeklärtheit rennen sie jedoch gegen eine Wand, von der sie nicht mehr loskommen. Meistens finden sie nicht mehr den Aus- gang. Es sind bedauernswerte Geschöpfe - Opfer eines brutalen Diktators, nicht nur hier, sondern überall in der Welt, weil man sie nicht versteht, die Halbstarken. August 1960 Frage : Kann eine ins Geistige Reich gegangene Mutter ihr auf der Erde zurückgelassenes Kind aus dem Jenseits unterstützen? ARGUN : Wenn die Liebe zum Kind sehr groß ist, so ist eine solche Unterstützung durchaus möglich, indem sie die Liebe ihrem Kinde weiter zukommen läßt. • Die positiven Gedanken und das Gebet reichen weiter als ihr zu glauben wagt. Das Gebet der Mutter hat im Jenseits die größte Kraft. Aus dem Jenseits ist es der Mutter auch möglich, ihren Einfluß geltend zu machen. Im Jenseits kann eine Mutter aus eigenem Entschluß erdgebunden sein. Frage : Kann Schwachsinn eines Kindes seine Ursachen durch Schäden im Mutterleib haben? ARGUN : Ja, das ist häufig der Fall. • Die Mutter darf keinen Alkohol und auch kein Nikotin zu sich nehmen, denn das sind Gifte, die auch auf die Blutbahnen des Kindes einwirken. Es gibt aber auch viele andere Schädigungen, z. B. die ständige Selbstvergiftung durch Dis- harmonie und Unzufriedenheit. Frage : Welche Schäden stellen sich bei einem Kinde ein, wenn die werdende Mutter das Kind mit großer Abneigung erwartet? ARGUN : Alles beruht hauptsächlich auf Wechselbeziehungen. In solchen Fällen wird etwas verkrampft unterbunden. Selbstverständlich leiden Geist, Seele und Materie darunter. Die Merkmale sind folgende: Ein ungewolltes Menschenleben fühlt sich abgestoßen , es fühlt sich bei der Mutter nicht wohl . Es ist keine richtige Zusammengehörigkeit vorhanden. Wenn aber die Bande zerschnitten sind, lassen sie sich nicht mehr knüpfen. Frage : Wie ist es möglich, daß geistig hochstehende Menschen in disharmonische Familien kommen? ARGUN : Das ist auf jeden Fall eine Prüfung oder eine Mission. Auch im umgekehrten Fall trifft dies zu, wenn geistig unentwickelte Seelen durch Geburt oder Heirat in harmonische , christliche Familien kommen. Die positiven Menschen haben dann die Aufgabe, ande- re Menschen emporzuziehen .

RkJQdWJsaXNoZXIy MjI1MzY3