Kindererziehung

PSYCHOWISSENSCHAFTLICHE GRENZGEBIETE Ausgesuchte Veröffentlichungen aus verschiedenen Bereichen psychowissenschaftlicher Forschung Herausgeber: Rolf Linnemann (Dipl.-Ing.) * Steinweg 3b * 32108 Bad Salzuflen * Telefon: 05222-6558 Internet : http://www.psychowissenschaften.de Email: RoLi@psygrenz.de Protokollauszüge aus Menetekel der Jahrgänge 1956 bis 1975. Thema: Kinderführung Fragesteller: Medialer Friedenskreis Berlin Medien: Uwe Speer (17) und Monika-Manuela Speer (15) LICHTBOTEN : ELIAS, ARGUN, AREDOS Der Text zum Thema wurde im Medialen Friedenskreis Berlin, einer christlich / spiritualistischen Gemeinschaft, in den Jahren 1956 bis 1975 medial empfangen. Die Durchgaben sind Bestandteil des Menetekels , einer über 4.500 A4-Seiten umfassenden 20-jährigen Protokollsammlung, die neu geglie- dert wurde. Alle Texte wurden in ihrer Originalität belassen. Die Arbeit der beiden Schreibmedien, Monika-Manuela Speer und Uwe Speer, begann im Alter von 15 Jahren bzw. 17 Jahren. Die Gesamt- arbeit des MFK Berlin gehört zu den absoluten Glanzlichtern grenzwissenschaftlicher Forschung. Das Vervielfältigen der neuen Zusammenstellungen ist erwünscht und unterliegt keiner Beschränkung. Vorwort des Herausgebers Dieses Thema stellt das wichtigste Aufgabengebiet dar, das es gibt, denn wir gestalten durch die Führung unserer Kinder das Schicksal der gesamten Welt. Doch welche Eltern geben heute gute Beispiele und Vorbilder ab? Welche Erzieher sind in der Lage, ihren Kindern "Lebensethik" mit auf den Weg zu geben und auch vorzuleben , wie man mit anderen Menschen menschlich umgeht? Gewiß, es gibt Eltern, die danach handeln, aber sie sind selten geworden. Meistens ist das Fernsehgerät ein willkommenes Hilfsmittel, die lästigen Kinder abzuschieben. Wirtschaftlich lukrative "Vorbilder" flimmern dort über die Mattscheibe und zeigen anschaulich wie man sich heute benimmt und mit Gewalt durchsetzt. Das Resultat ist ein seelisch geistiges Vakuum auf der Erde ohnegleichen, in dem die Liebe erkaltet und der Psychosomatik Raum schafft. Wie können in einer derartigen Umgebung sensible Kinderseelen zu ihrer Mitte finden? Wie sollen sie den beruflich erhöhten Ansprüchen der heutigen Zeit gesundheitlich gewachsen sein? Wo liegen die Ursachen der "Null-Bock-Generation" , des steigenden Frustes und des Suizids bei Jugendlichen? Der Alltag beweist, daß viele Kinder bereits geschädigt zur Schule kommen! Von Seiten des Gesetzgebers wurde den Lehrern jedoch jegliche Handlungsfreiheit genommen, massiver werden zu können, um noch verspätete Korrekturen in der verkorksten elterlichen Erziehung durchführen zu können. Und wenn später die Lehrherren in der Wirtschaft ihren anvertrauten Auszubildenden eröffnen, daß sie nach bestandener Prüfung gehen müssen , weil die wirtschaftliche Lage des Betriebes es angeblich so verlange - wer von den Probanden hat dann noch den Mut, die anstehenden Prüfungen überhaupt zu bestehen? Früh rotten sich Kinder und Jugendliche zusammen, weil sie in der Gemeinschaft Verständnis und gewisse Zuwendung erfahren und gehen dann gemeinsam gegen die verhaßte Gesellschaft vor und gipfelt im Terrorismus. Jegliche lebenswerte Perspektiven, Ideale und Chancen wurden den jungen Erwachsenen genommen, weil heute alles, von rein finanziellen Überlegungen beherrscht wird. Doch weil viele Eltern und Lehrer "modern" sein wollen, werden bewährte Methoden über Bord geworfen und als veraltet belächelt. Statt dessen wird "progressiv-antiautoritär" erzogen und bewährte Struktu- ren umgekrempelt und zerstört. Auf wessen Kosten? Häufig sind seelisch geschädigte junge Erwach- sene in beruflich machtvollen Positionen anzutreffen. Jetzt leben sie mit Hilfe ihrer Macht den ange- stauten Frust auf Kosten ihrer Umwelt voll aus. Die Rache an der Gesellschaft heißt Krieg! Krieg auf den Schlachtfeldern und in der Wirtschaft.

RkJQdWJsaXNoZXIy MjI1MzY3