Reinkarnation und Karma - Nachtrag

- 63 - November 1974 Reinkarnation Man kann überlegen wie man will: Ohne eine Reinkarnation der Menschen ist jede Religion der Welt ohne logischen Sinn. Es ist unmöglich, daß sich die Menschheit höherentwickeln kann, wenn nicht jeder einzelne Mensch von Anfang bis zum Ende an diesem Fortschritt teilnehmen kann: • Unsere Vorfahren sind wir selbst - und unsere Nachfahren sind wir ebenfalls. Das Leben im Jenseits wird von der Entwicklung bestimmt, die jeder einzelne Mensch erreicht hat. Wir haben in einer Séance die Frage gestellt, wer in den sogenannten "Himmel" kommt. Die Antwort war: • "Es kommen jene Seelen in die HOHEN SPHÄREN, die Gelassenheit und objektives WISSEN erreicht haben." Daraus ergibt sich, daß der Mensch diese Stufe in einem Erdendasein nicht erreichen kann. Es gehören viele Leben dazu, weil wir sehr genau wissen, wie schwer es ist, diesen Zustand von Gelassenheit und objektivem WISSEN zu erreichen. Überdies ist es fast unmöglich, einen solchen Erfolg zu erreichen, wenn es sich nur um die Läuterung auf dieser Erde handelt. Es kommen für die Reinkarnation auch noch andere Sterne in Frage. Das wirkliche Ende ist nicht abzusehen; denn das Universum ist ungeheuer groß und vielseitig. Das gewaltige Universum ist nicht eine Schöpfung, die den Menschen nichts angeht. GOTT schuf es, damit der Mensch Gelegenheit hat, dieses Universum stufenweise zu erleben. Sonst hätte eine Schöpfung, die nicht empfunden und erlebt wird, absolut keinen Sinn. Die Fauna und Flora erfüllt diese Aufgabe nicht allein. Der Mensch steht an der Spitze und vervollkommnet sich, wenn er begreift, daß er dem SCHÖPFER zur Hand gehen soll. Viele Menschen erdreisten sicht und bilden sich ein, sie könnten beurteilen und erfassen, wie GOTT reagiert und denkt; sie machen sich zu Seinem Sprecher und reden einen menschlichen Unsinn. Diesen Zustand finden wir in allen Religionen der Welt. Der Mensch sollte diesen groben Unfug unterlassen! Hauptsächlich die Priester und Kirchenväter zeigen dieses Verhalten. Derartige Inspirationen können leicht vom WIDERSACHER stammen. Dies bringt uns nicht einen Schritt weiter. Die Reinkarnation ist ein riesiger GNADENAKT und gibt der Existenz der Menschheit überhaupt erst einen Sinn. Jeder verirrte Mensch bekommt dadurch die Möglichkeit, in einem anderen Leben unter anderen Bedingungen vorwärts zu kommen. Außerdem bekommt er die Möglichkeit, durch Abtragung seines KARMAS eine Besserung seines Zustandes zu bewirken. Die Reinkarnation abzulehnen hängt mit dem schlechten Gewissen einiger Menschen zusammen, die nicht nur die Reinkarnation, sondern auch das KARMA als Wiedergutmachung ablehnen, weil sie keine Besserung wünschen, sondern lieber in einem absoluten Nichts enden wollen. • Es ist sehr auffallend, daß die meisten bedeutenden Denker der Welt sich für die Reinkarnation ausgesprochen haben, während Priester und Besserwisser dagegen sind. Es gibt eine Gruppe von Menschen, die auch auf diesem Gebiet forschen und ihre Ergebnisse sind beachtlich. Wenn es nicht so viele Menschen geben würde, die der Wahrheitssuche ständig in Wege stehen und dagegen arbeiten, könnte unsere Welt bedeutend ruhiger sein. Die Völker hassen sich und führen Krieg, aber den wahren FEIND beachten sie nicht. Dieser FEIND ist nicht allein ein FEIND GOTTES, sondern ein FEIND der gesamten Menschheit. Sein Name ist LUZIFER.

RkJQdWJsaXNoZXIy MjI1MzY3