Heißes Eisen

PSYCHOWISSENSCHAFTLICHE GRENZGEBIETE Ausgesuchte Veröffentlichungen aus verschiedenen Bereichen psychowissenschaftlicher Forschung Herausgeber: Rolf Linnemann (Dipl.-Ing.) * Steinweg 3b * 32108 Bad Salzuflen * Tel.: 05222 – 6558 Internet : http://www.psychowissenschaften.de Email: RoLi@psygrenz.de Protokoll eines außerirdischen Kontaktberichtes aus dem Jahre 1970 Titel: Heißes Eisen Kontaktler: Medialer Friedenskreis Berlin Medien: Uwe Speer (15) und Monika-Manuela Speer (17) Santiner : Der Weltenlehrer ASHTAR SHERAN Der Text zum Thema wurde im Medialen Friedenskreis Berlin, einer christlich / spiritualistischen Gemeinschaft, in den Jahren 1956 bis 1975 medial empfangen. Die Durchgaben sind Bestandteil des Menetekels , einer über 4.500 A4-Seiten umfassenden 20-jährigen Protokollsammlung, die neu geglie- dert wurde. Alle Texte wurden in ihrer Originalität belassen. Die Arbeit der beiden Schreibmedien, Monika-Manuela Speer und Uwe Speer, begann im Alter von 15 Jahren bzw. 17 Jahren. Die Gesamt- arbeit des MFK Berlin gehört zu den absoluten Glanzlichtern grenzwissenschaftlicher Forschung. Das Vervielfältigen der neuen Zusammenstellungen ist erwünscht und unterliegt keiner Beschränkung. Vorwort des Herausgebers Am 08. Oktober 1995, wenige Tage nach seinem Interview mit der westlichen Zeitung "UFO- Nachrichten", wurde Alexej Solotow , einer der führenden UFO-Forscher Rußlands, an der Tür seines Hauses in Twer durch mehrere Messerstiche ermordet. Mit dem Namen Alexej Solotow ist eine ganze Epoche der Ufologie in Rußland verbunden. Kurz vor seinem Todestag sagte Solotow in einem Inter- view unter anderem: "Ich beschäftige mich schon mehr als mein halbes Leben lang mit diesen unbegreiflichen anomalen Erscheinungen. Tausende von Menschen haben UFOs in Rußland fliegen sehen . Circa 1.000 Menschen in unserem Lande haben UFO- Landungen beobachtet, ca. 300 Personen haben außerirdische Wesen beobachtet oder hatten Kontakt mit ihnen. Ich selbst habe UFOs dreimal im Flug gesichtet, habe drei Landungsstellen untersucht, und einmal habe ich einen lebenden Humanoiden gesehen. Wir haben zwar nicht mitei- nander geredet, es kreuzten sich nur unsere Blicke, aber sein Gesicht sehe ich heute im- mer noch deutlich vor mir. Sein Blick war gleichmütig und durchdringend. Als sich unse- re Blicke trafen, wurde mir klar, daß er kein Mensch von der Erde war. Etwa 10 Sekunden haben wir einander angesehen, dann lief ich weg. Als ich zurückkehrte, war er ver- schwunden. Es gibt genügend empirischen und wissenschaftlichen Stoff, der in Labors untersucht wird. Unser Laboratorium sowie auch viele andere Institute in Rußland untersuchten Proben von den Landungsorten und stellten fest, daß sich an diesen Stellen die Frequenz von Saiten und von Quarzgeneratoren ändern , es ändern sich auch Federkräfte. Das bedeutet, daß auf diesen Stellen die UFOs eine Spur in Form von einer gewissen Strah- lung hinterlassen, die die physischen Werte von materiellen Objekten und Substanzen beeinflußt.

RkJQdWJsaXNoZXIy MjI1MzY3