Nicht von dieser Erde - Teil 2

PSYCHOWISSENSCHAFTLICHE GRENZGEBIETE Ausgesuchte Veröffentlichungen aus verschiedenen Bereichen psychowissenschaftlicher Forschung Herausgeber: Rolf Linnemann (Dipl.-Ing.) * Steinweg 3b * 32108 Bad Salzuflen * Telefon: 05222 - 6558 Internet : http://www.psychowissenschaften.de Email: RoLi@psygrenz.de Protokoll eines außerirdischen Kontaktberichtes aus dem Jahre 1957 Titel: Nicht von dieser Erde (2) Kontaktler: Medialer Friedenskreis Berlin Medien: Uwe Speer und Monika-Manuela Speer Lichtboten: ARGUN, SEMARUS, ELIAS, AREDOS Santiner: ASHTAR SHERAN, ZYNDAR SHIIN, TAI SHIIN Der Text zum Thema wurde im Medialen Friedenskreis Berlin, einer christlich / spiritualistischen Gemeinschaft, in den Jahren 1956 bis 1975 medial empfangen. Die Durchgaben sind Bestandteil des Menetekels , einer über 4.500 A4-Seiten umfassenden 20-jährigen Protokollsammlung, die neu geglie- dert wurde. Alle Texte wurden in ihrer Originalität belassen. Die Arbeit der beiden Schreibmedien, Monika-Manuela Speer und Uwe Speer, begann im Alter von 15 Jahren bzw. 17 Jahren. Die Gesamt- arbeit des MFK Berlin gehört zu den absoluten Glanzlichtern grenzwissenschaftlicher Forschung. Das Vervielfältigen der neuen Zusammenstellungen ist erwünscht und unterliegt keiner Beschränkung. Vorwort des Herausgebers Im Folgenden werden Informationen aus dem US-Magazin Cosmic Observer originalgetreu, ohne eigene Wertung und ohne den Inhalt auf Wahrheit prüfen zu können wiedergegeben. In dem besagten US-Magazin stand der folgende interessante Artikel: "Kommende Generationen werden bestimmt einmal kopfschüttelnd auf die Ende dieses Jahrhunderts bestehenden, wahrhaft unglaublichen Zustände auf unserem, von satanischen Mächten beherrschten Heimatplaneten zurückblicken. Eine Hegemonie destruktiver mentaler Kräfte steht bereit, selbst den kleinsten Ansatzpunkt zu wahrem Frieden, kosmischer Wahrheit und universaler Bruderliebe im Keim zu unterdrücken. Die Bewohner der Terra werden von einer internationalen Verschwörung beherrscht, die anstelle der Geschichtsschreibung die Geschäftsschreibung gesetzt hat, den Profit an die Spitze aller Wertmaßstäbe stellt und sämtliche Zweige des sozialen, wirtschaftlichen, wissenschaftlichen und kulturellen Lebens mit Willkür und Machtrausch dirigiert. Wie Dr. Brian T. Clifford , der für das Pentagon arbeitet, in der US-Publikation Pursuit kürzlich mit- teilte, ist nunmehr jedweder Kontakt zwischen Außerirdischen, ihren Fahrzeugen und den Bewohnern der USA als illegal erklärt worden und nach einem jetzt bestehenden Gesetz kann jeder, der eines derartigen Kontaktes schuldig befunden wird, mit einer Geldstrafe von 5.000,- Dollar und Gefängnis- haft von einem Jahr bestraft werden. Dr. Clifford , dessen Pentagon-Chefs dem Publikum seit über 25 Jahren laufend versichert haben, UFOs seien nichts anderes als Schwindel, Illusion und Betrügereien, kommentiert dazu: 'Das ist kein Witz. Es ist eine sehr ernste Angelegenheit.' Das Gesetz findet Anwendung bei allen bemannten und unbemannten Raummissionen der NASA, ist jedoch nicht nur auf diese Organisation beschränkt. Jeder UFO-Kontaktler in Nordamerika ist davon betroffen. Personen, die in der Nähe eines UFOs gefunden werden, können demnach für unbestimmte Zeit unter bewachter "Quarantäne" gehalten werden. (In anderen Ländern und Zeiten gab es dafür den Ausdruck "Schutzhaft".) Diese Gesetzgebung wurde laut Dr. Clifford ohne Einwilligung und Kenntnis der amerikanischen Steuerzahler vom Kongreß beschlossen, jener Organisation, die angeblich die

RkJQdWJsaXNoZXIy MjI1MzY3