Psychowissenschaftliche Grenzgebiete
 
Thema: Heißes Eisen (4)


       

 

Präexistenz

Viele Entwicklungen auf dieser Terra können nicht in geordneten Bahnen verlaufen, weil die Mehrzahl der Menschen zuwenig über sich selbst Bescheid weiß. Wen interessiert schon seine Präexistenz, d. h. das Bestehen der menschlichen Seele vor der jetzigen Inkarnation?

Die Erinnerung daran ist ausgelöscht.

Das hat seinen guten Grund, denn:

Aber obwohl die Erinnerung daran fehlt, besitzt der Mensch unbewußt intuitive Fragmente gewisser Charaktereigenschaften, Talente, Erfahrungen und sonstige psychische Eigenschaften. Alle diese seelischen Eigenheiten seiner Präexistenz machen einen individuellen Menschen aus. Manche Eltern stellen sich die Frage: Wie kommt es nur, daß unser Kind so aus der Art schlägt? Niemand ist so wie dieses Kind. Die Eltern wissen nichts von einem Präleben, das den Menschen so entscheidend geformt hat.

Jeder Mensch ist archetypisch. (-7-)

Es ist eine völlige Verkennung und Nichtachtung der intelligenten NATUR (GOTT) anzunehmen, daß ein Mensch, der die Fähigkeit hat, zum Nobelpreisträger aufzusteigen, sich innerhalb eines irdischen Menschenlebens dazu entwickelt hat. - Das ist so unglaublich absurd, daß man an der Intelligenz der gesamten Wissenschaft zweifeln könnte. Beobachtet doch besser Eure Kinder, von Geburt an!

Jeder Mensch kommt in eine ihm bekannte Welt, die seine seit Jahrtausenden zugewiesene Heimat ist. Aus diesem Grunde ist es nicht zu begreifen, daß Ihr Euch so voneinander abgrenzt, bekämpft und Euch Rechte anmaßt, die gar nicht existieren. Das ist unbegreiflich und nur die Folge einer bösartigen Mißachtung der esoterischen oder spirituellen Forschung. Versäumt - bitte - diese Forschung nicht, und meidet den Versuch, die Ergebnisse anders auszulegen oder zu diskriminieren! Ihr habt keinen Begriff davon, wie wichtig die Präexistenz für die Entwicklung auf dieser Terra ist! Unbewußte archetypische Eigenschaften sind ungeheuer stark. Ich hoffe, daß ich mich mit wenigen Worten klar ausgedrückt habe. Es fehlen wichtige Begriffe, die es in Euren Sprachen nicht gibt.

Jetzt komme ich zum wichtigsten Faktor, der die absolute Ursache der menschlichen Verhaltensweise darstellt. Ohne dieses Wissen ist diese Terra mit ihrer ganzen Menschheit unbegreiflich.

Die wichtigste Erscheinung auf diesem Stern ist der Krieg.

Die Kriegführung reicht viele tausend Jahre zurück.  

Da jeder Mensch eine Präexistenz besitzt, von der er zwar nichts weiß, noch ahnt, ist er schon seit Jahrtausenden mit jeder Form der Kriegführung in Berührung gekommen. Die Kriegführung hat stets in allen gelebten Leben einen ungeheuren Einfluß auf den Erdenmenschen ausgeübt.

Es hat sich somit die allerstärkste archetypische Veranlagung im Menschen ausgebildet. Diese Erscheinung zeigt bereits der Säugling, und schon das Kleinkind offenbart seine Angriffslust und den Willen zur Zerstörung. Da der Mensch auf einem Läuterungsstern lebt, kommt er aufgrund dieser Veranlagung nicht von dieser Terra los. Nur sehr wenigen Menschen gelingt es, sich von dieser teuflischen grundeinstellung freizumachen.

Mit der Entwicklung der Technik und den neuen Erkenntnissen der Wissenschaft bekommt der Mensch immer neue Mittel in die Hand, seine ererbte kriegerische Veranlagung voll zur Geltung zu bringen. Hier ist die Persönlichkeitsentwicklung stehengeblieben.

Hier versagt der Mensch, der aufgrund seiner sich immer wiederholenden Verhaltensweise diese Bezeichnung gar nicht verdient.

Der unsichtbare Steckbrief, den jeder Erdenmensch besitzt, haftet ihm auf die Dauer von Jahrtausenden an.

Wenn man das alles in Betracht zieht, so läßt sich diese Zwietracht unter den Menschen dieser Terra erklären. Intuitiver Haß gegen den Mitmenschen, gegen den Nächsten, aber auch Neid und Mißgunst sind in der Präexistenz erworbene Eigenschaften, die nicht so leicht loszuwerden sind.

Der Krieg kann weder entschuldigt, noch beschönigt werden. Jedes Lied vom Heldentum ist eine infame Lüge. Ich nenne das Ganze eine ererbte Gemeinheit, die von der Menschheit überhaupt nicht durchdacht wird. Wir sind entsetzt über die dauernden Vorbereitungen, die für das Völkermorden gemacht werden. Auf dieser Terra sind die Armeen das wichtigste. Das KAUSALGESETZ ist der Wissenschaft wohl bekannt. Aber wenn es sich um den Menschenmord handelt, nimmt auch sie darauf keine Rücksicht.

Seid Ihr wirklich so entsetzlich dumm, daß Ihr glaubt, daß dieses unumstößliche NATURGESETZ Ausnahmen macht, wenn es sich um einen angeblich "unvermeidlichen" Krieg handelt?

Es ist schwer zu sagen, ob man diese Menschen bedauern oder ob man eine Genugtuung empfinden soll. Diese Menschheit gibt uns Rätsel auf.

Wir begegnen Euch jedenfalls mit Distanz.

Ihr habt Euch in diesen Punkten nicht gebessert.

Auch das reicht weit zurück!

Die wissenschaftlichen Erkenntnisse reichen vollkommen dazu aus, um zu wissen, daß alles dem KAUSALGESETZ unterworfen ist. Aber hinsichtlich des menschlichen Daseins auf dieser Terra glaubt man, daß Ursachen keine rezessive Wirkung haben.

Weil der Körper vergeht, weil er sich auflöst?

Das soll ohne Wirkung sein?

Wie kann man sich nur so leichtsinnig über derartig wichtige Dinge hinwegsetzen? - Die irdische Wissenschaft nimmt immer noch an, daß die Seele nichts anderes als eine Hirnfunktion sei. Die Wirklichkeit ist aber umgekehrt!

Ansonsten hat das Cerebrum selbständige Funktionen, die der Steuerung des Körpers dienen; sie sind vegetativ, d. h. unbewußt. Aber auch diese Funktionen können von der Seele beeinflußt werden.

Da die führenden Staatsoberhäupter mit ihren Regierungen durch das Universitätswissen programmiert worden sind, so kommen sie zu falschen Schlüssen. Folglich steuern sie diese Menschheit in eine falsche Richtung, die von der breiten Masse der Bevölkerung nicht erkannt werden kann.

Die Psychologie befaßt sich mit Vermutungen, die keinesfalls der WAHRHEIT entsprechen.

Der blinde Glaube, den die großen Religionen vom Menschen verlangen, steht mit den wissenschaftlichen Erkenntnissen geradezu auf Kriegsfuß. Dieser Zustand hat schon seit eh und je die Regierungen dazu ermutigt, über Tod und Leben der Völker zu entscheiden. Ihr erlebtet es erst in diesen Tagen, daß man sich auf die Religion beruft, wenn man einen blutigen Völkermord begehen will.

Für die Regierungen war das allerdings nur ein Trost für die breite Masse der Völker, in deren Namen man das Verbrechen beging.

Das ist eine harte Sprache, aber ich habe am Anfang meiner Botschaft erwähnt, wie es mir schwerfällt, die richtigen Worte zu gebrauchen. Die Tatsache, daß wir mit unseren Raumschiffen diesen Stern überwachen, ist nicht zu leugnen. Immer wieder werden wir derartige Verleumdungen durch unsere Anwesenheit entkräften.

Wenn also ein heute auf Erden lebender Mensch in seinen früheren Erdenleben ständig durch die Kirchendogmen beeinflußt worden ist, besonders, wenn man von ihm einen solchen Glaubensgehorsam verlangt hat, so sind die rezessiven Folgen jetzt noch zu spüren. Intuitiv, also völlig unbewußt, aber erahnend, weigert sich der Erdenmensch, eine neue RELIGION, ein völlig neues GLAUBENSWISSEN anzunehmen. Er kann es nicht erklären, aber er sträubt sich dagegen. Nun mag mancher vielleicht einwenden, daß derartige Elemente nichts auf diesem Stern zu suchen hätten.

D a s   i s t   e i n   g r o ß e r   I r r t u m !

Die Terra ist von Anbeginn der menschlichen Existenz ein Läuterungsplanet. Folglich sollen auch jene Menschen gebessert werden, die sich so entsetzlich benehmen. Da gibt es keine Ausnahmen.

Das sind Dinge, die eigentlich die Kirchen lehren sollten!

Was tun sie aber wirklich?

Wir haben leider beobachtet, daß gerade die Vertreter und Hüter der Kirchen alles andere als ein Vorbild sind. Ja, es ist eine Tatsache, daß in den sakralen Räumen gequalmt und getrunken wird, von vielen anderen Entgleisungen gar nicht zu reden.

Die alberne Vermenschlichung des SCHÖPFERS muß einmal ein Ende haben. Die Identifizierung gewisser Menschen mit GOTT muß aufhören. Die SCHÖPFUNG ist heilig genug!

Die Jugend will sich nicht mehr veralbern lassen; sie will eine RELIGION DER WAHRHEIT haben. Wo gibt es auf dieser Welt jene WAHRHEIT, die von der Jugend geglaubt und verehrt werden kann?

Ich bedanke mich bei allen Menschen, die bisher bereit waren, diesen BOTSCHAFTEN den Weg zu bereiten.

Welch ein himmelschreiender Zustand!  
 

Wie groß müssen Eure Leiden erst sein, um einen Schritt zur LÄUTERUNG zu erreichen?  
 

Die meisten Anhänger der Ufologie - wie Ihr sie nennt - möchten wissen, wie wir auf unserem heimatstern leben. Bisher bin ich sehr schweigsam in dieser Hinsicht geblieben. Ich weiß, daß es nicht möglich ist, Vergleiche zu ziehen. Der Unterschied zwischen der Terra und dem Stern Metharia ist zu groß. Wenn die Erdenkinder den Anfang zu einem besseren Leben machen werden, werdet Ihr auch erfahren, wie es bei uns zugeht.

Die Christlichen Kirchen haben sich beklagt, daß so viele Menschen aus der Gemeinschaft der Kirchen austreten. - Ist das ein Wunder?

In Deutschland haben die Kirchenbehörden einen großen Fehler gemacht; sie haben ihre Kurzpredigten über das Fernsehen ausstrahlen lassen. Damit haben sie gerade das Gegenteil erreicht, nämlich die Abneigung gefördert. Die schlechtesten und unfähigsten Interpreten, die man sich denken kann, hat man zu Worte kommen lassen. Der Erfolg ist dementsprechend. - Der GOTTGLAUBE braucht die besten und fähigsten Interpreten, die es auf Erden gibt, aber keine blindgläubigen Stümper. Den Kirchenbehörden fehlt auf alle Fälle die notwendige Introspektion (-8-), ohne die sie ihre Fehler niemals erkennen werden.

Kein Mensch auf Erden hat eine Ahnung, was nach seiner Entkörperung auf ihn zukommt.  
 

Wenn man das auf Erden wüßte, gäbe es diese verhängnisvolle Situation nicht. Kein Mensch würde dieses Risiko auf sich nehmen!  
 

Statt der WAHRHEIT werden Floskeln und Phrasen verbreitet!
   

Leider ist es so ausschlaggebend, daß die Präexistenz, also die Existenz vieler vergangener leben, so schlecht und unwahr verlaufen ist. Intuitiv ist der menschliche Geisteskern damit belastet. Ohne es zu wissen, handelt und denkt der Mensch in einer Weise, die er sich in vielen Leben angewöhnt hat. Aus dieser ihm lieb gewordenen Vertrautheit kommt er nicht so leicht heraus.

Die Veranlagung zum Menschenhaß, zur Zerstörung und zum Mord ist so stark entwickelt, daß er diese Neigung sogar auch durch Spiel und Sport zu befriedigen sucht. Der Boxkampf ist ein markantes Beispiel!

Aber in der Präexistenz gab es Spiele, die den absoluten Tod zur Folge hatten.

In der Seele des Menschen hat sich dieser Sadismus erhalten und sucht auf Umwegen ein Ventil. Wozu der Mensch selbst keine Gelegenheit hat, will er wenigstens auf Umwegen genießen.

Das sind   d i e   U r s a c h  e n   Eurer miserablen Weltsituation, die eine kausale Wirkung darstellt!  
 
 

Dennoch schreit die Menschheit nach einem gerechten und dauerhaften Frieden.

Millionen Gebete steigen zum Himmel empor.

Das ist der wahre Grund, warum wir uns immer wieder erweichen lassen. Wir setzen alles daran, Euch diesen Frieden zu ermöglichen. Aber wir können Euch diesen Frieden nicht mit Gewalt aufzwingen. Einen Frieden könnt Ihr nur selbst gestalten.

Es ist   E u r e   Sache!  
 
 

Wir geben Euch eine Hilfe durch die WAHRHEIT; denn dieser Planet Terra ist ein Stern der Lüge.

Der Staat ist bereit zu lügen, wenn er sich Vorteile verspricht.

Die Religion belügt Euch - und

die Industrie tut es erst recht, um zu verdienen.  
 
 

Das ist nicht übertrieben!

Ihr werdet es bereits selbst bemerkt haben, daß sich die Staaten gegenseitig beschuldigen, dieses oder jenes Verbrechen begangen zu haben, oder daß man behauptet, dieser oder jener Staat habe mit den Verbrechen angefangen.